Noch ein Weihnachtsstöckchen…

xmas-stock13

Dieses Mal kam es von hier geflogen und beinhaltet ein paar weitere schöne Fragen zum Thema Weihnachten, die ich im Folgenden gerne beantworten möchte.

Im Anschluss findet Ihr dann wieder die Namen derer, an die ich dieses schöne Stöckchen weiterwerfen möchte ^-^ Viel Spaß beim Lesen…

Geschenkpapier oder Geschenkbox?
Oh ich bin von der Geschenkpapierfront. Das Knistern und Rascheln, man kann schon vorsichtig ein bisschen vorher raten, was drin stecken könnte *lach* Und wenn es dann auch noch schön aussieht… ja, definitiv Papier *gg* .

Echter oder künstlicher Baum?
Ich finde beides hat seine Vor- und Nachteile. Am Anfang hatten wir immer einen echten Baum. Es ist extrem viel Aufwand so einen Baum aus dem 5 Stock ohne Fahstuhl zu bekommen ohne am Ende das ganze Haus putzen zu müssen. Außerdem finde ich, dass die Qualität der echten Bäume sehr nachgelassen hat. Sie sehen immer knochiger und dürrer und selten noch wirklich schön aus und wenn sie dann doch ansehnlich sind, kann ich glatt noch zwei bis drei Weihnachtsgeschenke von dem Geld kaufen. Naja, ich bin da vielleicht auch etwas geizig inzwischen, aber wenn man bedenkt, dass da ein Baum gefällt wird für nur ein paar Tage nett Aussehen, mag ich meinen unechten inzwischen ganz gerne, zumal diese gar nicht mehr so schlimm künstlich aussehen, wie es früher der Fall war. Gerade mit dem Minihelden vor zwei Jahren war es ganz gut, dass da nicht ständig Nadeln am Boden lagen, die ausversehen in seinem Mund hätten landen können. Aber eine kleine Tanne im schicken Topf steht dennoch noch auf meinem Plan. Mal sehen. Vielleicht nächstes Weihnachten…

Wann wird der Baum aufgestellt?
Seitdem wir alleine wohnen, wird der Baum immer schon recht früh aufgestellt. Ich finde es einfach schade, gerade als es noch ein echter Baum war, den so lange rumstehen zu lassen, nur damit er dann am Ende für ein paar mickrige Tage aufgestellt wird. Dafür war er dann doch zu teuer usw. Und so hat man eine Weile was von dem Prachtstück. Ich genieße es jedes Jahr sehr, wenn der Baum abends für eine schöne Stimmung im Wohnzimmer sorgt und ich dekoriere ihn nun immer mit dem Minihelden zusammen, so dass es zu einer schönen Tradition geworden ist für uns drei.

Wann wird der Baum abgebaut?
Immer pünktlich an „Drei heilige Könige“, wenn die Weihnachtszeit offiziell beendet ist.

Magst du Eierlikör?
Neeeeee, überhaupt nicht, iiiiih!

Schönstes Geschenk aus Kindertagen?
Hmm… ich habe mich immer sehr über meine Geschenke gefreut, aber ein Mal, da habe ich geweint, weil ich mich so doll gefreut habe. Ich glaube da war ich 9 oder 10 Jahre alt. Auf dem Weihnachtsmarkt gab es immer diese Bauchredner-Puppen, Kumquats oder so heissen die und ich wollte immer so gerne eine haben. Naja…sie waren einfach zu teuer. Ein Weihnachten kam eine Stimme aus unsere Jackengarderobe. Meine Eltern hatten einen Kassettenrekorder dort aufgestellt und ihn nach der Bescherung abgespielt. Mein Vater hatte vorher auf eine Kassette ein paar Sätze aufgenommen. „Sari, hilf mir!“ – „Sari, hol mich hier raus“  usw.. und ich ging auf die Suche und als ich den Ort der Stimme dann ausfindig gemacht hatte und die Puppe aus der Garderobe holte, da freute ich mich so sehr, dass ich wirklich in Tränen ausbrach…Hachja…Erinnerungen…

Stellst du eine Krippe auf?
Nein.

Für welche Person ist es am schwierigsten ein Geschenk zu kaufen?
Für den Helden, denn der will nie etwas haben…

Und für welche am leichtesten?
Maru und meine Schwester *lach* .

Das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das du je bekommen hast?
Oh Gott, darauf will ich gar nicht eingehen, denn ich finde, eigentlich hat sich doch jeder immer irgendwie etwas bei seinem Geschenk gedacht, oder? Klar gab es die eine oder andere Situation, in der ich enttäuscht war, einfach, weil sich das Geschenk anfühlte, als ob der Schenker mich gar nicht richtig kennen würde, aber dennoch hatte er sich irgendetwas dabei gedacht und ich will ja nicht undankbar sein.

Weihnachtskarte oder Email?
E-Mails finde ich in diesem Fall nicht so schön. Klar kann man damit alles einfacher und günstiger erledigen, aber ich finde es schöner Karten an einer Schnur aufzuhängen und sie zu bewundern.

Lieblings Weihnachtsfilm?
Die Muppets Weihnachtsgeschichte liegt da ganz vorne. Die habe ich früher immer ganz traditionell mit meiner Familie zur Weihnachtszeit geschaut. Danach folgt „Nightmare befor Christmas“, „Der Grinch“ und dann „Der Polarexpress“. Außerdem schaue ich sehr gerne die Santa-Reihe mit Tim Allen.

Wann beginnst du mit dem Kauf der Weihnachtsgeschenke?
Seitdem ich die meisten Geschenke selber mache, fange ich bereits Ende September an. Kaufen tue ich in der Regel Ende November, Anfang Dezember: Da ist das Risiko am Geringsten, dass sich die Person das ausversehen noch selber holt.

Hast du schon einmal ein Weihnachtsgeschenk weiter verschenkt?
Doch ja, ich glaube schon. Wenn ich dann festgestellt habe, dass meine Schwester oder so die Sache sinnvoller nutzen würde als ich.

Was isst du Weihnachten am liebsten?
Einen schönen Weihnachtsbraten und dann ganz wichtig mit Rotkohl und Klößen. Wenn das fehlt, bin ich glatt ein bisschen deprimiert *lach* .

Weiße oder bunte Lichter?
Ich mag die alten hellen Lichterketten am Liebsten. Wir sind zwar inzwischen auf dieses bläuliche LED Licht umgestiegen, aber es ist nicht zu vergleichen mit den warmen Tönen der guten alten Lichterkette *lach* Für den Minihelden hängen dennoch zwei kunterbunte Ketten in der Wohnung.

Lieblings Weihnachtslied?
„Santa Baby“ und wie bei Nadine mag ich auch das Weihnachtslied von Slade am Liebsten gefolgt von den Rolf Zukowski Klassikern und dem Weihnachtsalbum von Michael Buble (und nochmal für Ella: Da ist auch Rudolph und Frosty und Co drauf ;) ).

Kennst du sämtliche Namen der Rentiere?
Ähm nein…

Fährst du über Weihnachten weg oder bleibst du zu Hause?
Naja, da die Familie im näheren Umfeld lebt, brauchen wir nie weit fahren. Wir sind zu Hause, bekommen einmal im Laufe des Tages Besuch und wandern dann am Abend rüber zu den Schwiegereltern…alles in greifbarer Nähe.

Engel oder Stern auf der Spitze des Baumes?
Weder noch. Da sitzt ein kleiner Elch *gg* .

Was magst du am meisten an den Weihnachtstagen?
Ruhe. Ich komme innerlich irgendwie immer wieder ein Stück zu mir zurück und finde mich wieder. Ich schwelge in Erinnerungen, bin ein bisschen traurig und genieße die Nähe der Familie, die mir noch erhalten geblieben ist. Ich denke an Menschen, die ich lange nicht mehr gesehen habe und liebe die Atmosphäre der Weihnachtsstimung und den vielen Lichtern. Obwohl die ganze Welt scheinbar unter Stress steht, ist sie irgendwie dabei freundlich zueinander. Ich weiß auch nicht…

Und dieses Stöckchen schicke ich weiter zu Raine, Dadedin und Ella.

Kategorie Backstage, Besondere Anlässe, Blogsphäre

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

7 Kommentare

  1. Schöön :-) Danke für´s Abwerfen!
    gut, das mit den 5. STock und Baumschleppen kann ich gut nachvollziehen – apropo künstlicher Baum: Bald soll es auch welche geben die nicht brennen. Eine gute Idee wenn man Kind(er) im Hause hat. *cherry*

  2. Stimmt, das hat alles Vor- und Nachteile mit den Weihnachtsbäumen, aber ich liebe einfach diesen Geruch. Der gehört für mich zu Weihnachten einfach dazu ;) Deine Ministory über dein schönstes Geschenk hat mich zum Lächeln gebracht, danke dafür ;)

    Einen tollen 3. Advent wünsche ich dir *cherry*

  3. Wenn man ganz streng sein will, dauert die Weihnachtszeit bis Maria Lichtmess am 02. Februar. Da werden die Weihnachtsbäume aus den Kirchen wieder entfernt. Du könntest deinen Baum also auch noch länger stehen lassen und dich dran erfreuen :-) halten wird er ja, wenn es kein echter ist.

    Liebe Grüße

  4. Pingback: Weihnachtsstöckchen | Gibt's das auch in hübsch?

  5. @Caro: Wobei ich sagen muss, so dolle riechen tue ich da immer nix…oder bilde ich mir das ein?

    @Lisa: Oha…ne, das ist mir dann doch zu lange :) Irgendwann hat man sich ja dann auch übergesehen..

  6. Vielleicht gewöhnt man sich nach einer weile an den Geruch? Weiß nicht, aber ich komme immer ins Wohnzimmer meiner Eltern und es richt nach Nadelwald *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.