Ein natürlicher Mückenschutz?!

Wie Ihr wisst, war unser Garten, als wir unsere Wohnung bezogen, das reinste Chaos. Viel Arbeit erwartete uns, viel musste gemacht werden und wir waren regelmäßig sprichwörtlich am Abkotzen. Wir haben gebuddelt, umgegraben, weggeschafft, neu gemacht ohne Ende und ich habe versucht alles, was wir im Garten fanden, auch auf irgendeine Weise wieder zu verwenden. So wurde aus einer Holzlatte eine Abgrenzung, aus Steinen eine Beetbegrenzung und ein Sitztstein und irgendwie standen auch überall im Garten irgendwelche Holzpfosten rum. Einer davon zum Beispiel da, wo unser Zelt im Sommer immer steht. Und immer wieder, wenn wir gegrillt haben oder einfach so im Garten saßen, starrte ich auf diesen Pfosten, den keiner von uns ausgraben wollte (warum auch immer) und überlegte, was man damit anstellen konnte…bis dann der Geistesblitz kam:

muckenschutz01

Der Mann bohrte Löcher und und schraubte vier Metalltöpfe an dem Pfosten, die ich im Anschluss mit Lavendel bepflanzte. Mal davon abgesehen, dass ich den Duft von Lavendel echt mag, sagt man ihm nach, dass er ein guter, natürlicher Mückenschutz ist, was sich in dem Bereich, wo man abends gerne und viel sitzt, ja nahezu anbietet. Wenig Aufwand, sieht nett aus und hat sogar noch eine sinvolle Aufgabe. Oder was meint Ihr? Ich finde, das schafft schon gleich eine vollkommen andere Atmosphäre…

muckenschutz02

4 Kommentare zu „Ein natürlicher Mückenschutz?!“

    1. Ich hatte immer den Eindruck, dass die Kerzen nix bringen, da habe ich eher immer auf diese Räucherringe zurückgegriffen…aber auch die haben nicht so wirklich überzeugt

  1. Sieht total hübsch aus, und praktisch dazu!!!
    Ich hoffe, er nutzt was – dieses Jahr soll es ja besonders viel Mücken etc. haben, da wir so einen schwachen Winter hatten!
    Liebe Grüße
    Veronika

    1. Ich hoffe nicht, wir haben voll das Gestrüpp im Garten, aber leider habe ich die ersten schon entdecken können und wir alle hatten schon ziemlich geschwollene Stiche…wenn das noch schlimmer wird, ohje…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.