DIY – Ein Löwen – Kostüm für den Minihelden

Kostüm

„Mama, wir führen in der Schule etwas auf und ich bin der Löwe“, eröffnete mir der Miniheld vor einiger Zeit. Beim Elternabend stand dann die Frage im Raum, wie man für die einzelnen Figuren bei dem Stück die Kostüme organisieren könnte und ich nahm mir vor das Kostüm für den Minihelden selber zu machen. Ich habe ja noch bis August Zeit. So dachte ich zumindest. Im August ist nämlich die Einschulung und da sollten die alten 1. Klassen für die neuen 1. Klassen etwas vorführen. 

Dann kam jedoch der Miniheld neulich von der Schule nach Hause und eröffnete mir, dass es bereits vorher eine Vorführung für die anderen Klassen und die Eltern geben solle und dass er bis nächste Woche das Kostüm brauche. Urgs… Also schnell ran an die Buletten.

Wie aus einem Haufen Filz und Plüsch ein brüllender Löwe wird!

Ich hatte ursprünglich eine recht simple Variante vor Augen. Ich wollte einen braunen Kapuzen – Pullover mit Ohren und Bauchfell pimpen, aber der Miniheld machte mich darauf aufmerksam, dass er als Löwe ja eine richtige Mähne bräuchte und so entschied ich mich kurzer Hand um.  Das letzte Kostüm, das ich genäht hatte, war übrigens ein Yoda. Herrjeh…

Ich suchte mir Inspiration im Internet und hatte nach einiger Recherche eine Idee davon, wie das Kostüm werden sollte. Der Rest ergab sich dann beim Arbeitsprozess.

Kostüm

Letzte Woche war ich mit dem Minihelden dann im Stoffladen und wir deckten uns mit allem ein, was wir benötigten. Jeweils einen halbe Meter Filzstoff in Gelb und Braun und einen weiteren halben Meter so braun-gelben Plüschstoff bzw. Fellimitation. Im Drogerie – Markt kaufte ich dann noch einen billigen Haarreifen und zu Hause hatte ich alles Weitere, wie Druckknöpfe, Stoffschere und Nähmaschine.

Den Anfang macht die Löwenmähne!

Die Idee ist eigentlich dennoch recht simpel. Für die Löwenmähne brauchte ich nur den Filz und den Haarreifen.

 Kostüm

Von dem braunen und gelben Filz habe ich viele jeweils ca. 20 cm lange und 3 cm breite Streifen abgeschnitten und in Schlaufen um den Haarreifen gelegt. Schön fest ziehen.

Kostüm

Wenn man mit braun und gelb immer abwechselt, ensteht so eine knallig bunte Löwenmähne. Mit der Länge der Mähne kann man aber noch variieren und wir haben am Ende noch hier und da ein bisschen weggekürzt.

Kostüm

Mit der Schere habe ich zum Schluss dann die Streifen am Haarreifen noch fransiger geschnitten, dadurch hatten sie mehr den Charakter von Haaren und fielen auch besser. Je dicker der Streifen, desto steifer stehen diese nach oben.

Der kleine Löwe liebt es, wenn man ihm am Bauch killert: Das Kostüm bekommt einen Körper!

Für den Körper habe ich den Rest vom braunen Filz genommen, der nun, nachdem ich schon Streifen von ihm abgeschnitten hatte, eine Restbreite von ca. 45 cm und eine Länge von 120 hatte. Diese habe ich nun einmal mittig zusammen geklappt, so dass man ihn später wie ein Poncho überziehen kann. Für den Halsausschnitt habe ich mich an einem aktuellen T-Shirt vom Minihelden orientiert.

Kostüm

Nun wird der Plüsch zugeschnitten. Ein großes, ovales Stück soll später den kuscheligen Bauch darstellen, der mit der Nähmaschine aufgenäht wurde. Warum auch immer, aber es war dem Minihelden sehr wichtig, dass sein Kostüm so ein Bauchteil hat.

Kostüm

Aus dem restlichen Plüsch habe ich zwei breitere und zwei kürzere Streifen ausgeschnitten. Dafür musste der Miniheld Modell stehen, da ich die Breite von seinen Hand – und Fußgelenken brauchte. Diese Streifen sollen später Fuß – und Handmanschetten für das Kostüm als kleine Ergänzung sein.

Kostüm

Relativ spontan habe ich dann auch noch den Halsausschnitt gepimpt. Ich hatte noch einige Streifen vom Haarreifen übrig, so dass ich an den Halsausschnitt vom Kostüm immer abwechselnd gelben und braunen Filz mit der Nähmaschine genäht habe. Ich finde, das gibt dem Kostüm nochmal etwas pepp, oder?

Zum Schluss noch ein paar kleine Details.

Den Löwenschwanz habe ich ebenfalls aus braunen Filz genäht. Am Ende befinden sich noch ein paar gelbe Fransen. Einfach zwei lange braune, ca 8 cm breite Streifen aufeinander legen, zusammennähen und wenden. Nachdem der Halsausschnitt und der Bauch am Körperteil festgenäht und auch der Löwenschwanz seinen Platz gefunden hat, habe ich den braunen Filz links und rechts mit einer Naht zusammen genäht, wobei ich oben jeweils eine große Öffnung für die Arme gelassen habe.

Kostüm

Ich habe beim Nähen bewusst einen breiten Rand gelassen, damit ich diesen auch noch fransig schneiden konnte. Aber Achtung: Macht unbedingt eine kurze Anprobe mit dem Kind. Da Filz grundsätzlich kein besonders dehnbarer Stoff ist, hat das Kind darin nicht so viel Spielraum. Passt also auf, dass ihr das Kostüm nicht zu eng näht.

Kostüm

Als letztes noch Hand – und Fußmanschetten mit Druckknöpfen versehen und fertig ist das Löwen – Kostüm.  Die Manschetten sind, wie ich finde, eine nette Ergänzung. Wenn das Kind unter das Oberteil einfach ein schlichtes schwarzes Shirt und eine Leggings oder Strumpfhose zieht, machen die Manschetten ganz schön was her und sie sind schnell an – und wieder ausgezogen dank der Druckknöpfe!

Gut gebrüllt Löwe!

Nun heißt es also abwarten, bis wir unseren Sohn in seiner Rolle als Löwe sehen können. Die erste Anprobe zu Hause und das dazu strahlende Gesicht des Minihelden war all die Arbeit für das Kostüm schon einmal wert und wir bekommen einen ersten Eindruck davon, was uns erwarten wird.

Kostüm

Es ist das erste Mal für uns, dass wir einer Aufführung unseres Kindes beiwohnen dürfen. Da ist der Miniheld ganz schön aufgeregt und wir erst recht. Ich freue mich vor allem deshalb schon sehr, weil es mal etwas anderes als Fußball ist und er seit Wochen die deutsche Variante von „The lion sleeps tonight“ vor sich hin singt, was mich direkt schon sehr neugierig auf das Theaterstück macht.

Unsere Kostüm – Idee schicke ich heute dann auch nach langer Zeit mal wieder zum Kiddikram und zum Creadienstag.

7 Kommentare

    • Sarah Kroschel

      Danke, ich war erst etwas unsicher, aber ich denke das Ergebnis erfüllt seinen Zweck :)

  1. Das Kostüm sieht wahnsinnig toll aus! Total schön, dass du dir die Mühe gemacht hast. Das wäre bestimmt auch das passende Kostüm für eine lustige Dschungelparty

    Liebe Grüße

    • Sarah Kroschel

      Bestimmt. Ja, wenn sich die Gelegenheit bietet, versuche ich doch irgendwie noch alles selber zu machen :)

  2. Wie erwartet ein ganz süßes Kostüm geworden! Das wird sicher auch nach den Vorführungen noch lange Spaß als Teil der Verkleidungskiste bereiten.

  3. Pingback: #Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im Juni #04 - Heldenhaushalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.