Joggen ist Mord, oder?

joggenistmord

Ich war immer gut im Sprint. Wenn Leichtathletik in der Schule stattfand, konnte ich mir hier (und beim Weitwurf – Ich werfe wie ein Junge, ernsthaft) immer die meisten Punkte und die besten Noten holen. Weitsprung ging gerade so noch mit meinen Stummelbeinchen, aber was so gar nicht ging, das war die große Strecke, die 800-1000 Meter um den Sportplatz. Meist machte ich bereits nach der ersten Runde schlapp und ging immer als Letzte durch’s Ziel. Meist lag es daran, dass nach ein paar 100 Metern die Knie einen Schmerz ausstrahlten, der unerträglich war. Der Arzt stellte irgendwann mal fest, dass ich da eine dünne Hautschicht zwischen den Kniegelenken habe, die sich nicht vollständig zurückgebildet hat und bei jeder zu großen Belastung sofort sich entzündet. Das ist schon echt nervig. Es wurde einfacher, nachdem ich abgenommen habe, aber das Problem an sich ist leider nicht weg…obwohl ich echt gerne mal mit dem Helden zusammen joggen gehen würde. Ich denke das wäre 1. eine wirklich gute Sache und würde Spaß machen und 2. einfach mal gut für meine Kondition sein.

Ich mache ja inzwischen wirklich deutlich mehr Sport als früher, vor allem Cardio-Training und es macht Spaß, das ist ja die Hauptsache, aber wenn ich dann merke, dass ich da von der Ausdauer her auch besser geworden bin, möchte ich es doch manchmal auch mit dem Joggen wieder probieren. Vielleicht erstmal alleine, vielleicht erstmal nur kleine Runden…mal sehen. Frau sucht sich ja dann immer Methoden und Möglichkeiten, um sich zu motivieren ^^ Schuhe kaufen zum Beispiel *kicher* Wenn man die richtigen Laufschuhe hat, ist das alles sicher nochmal einfacher, oder? Der Mann geht inzwischen auch lieber mit richtigen Laufschuhen joggen… Ich habe ja dann immer den Hang etwas zu suchen, was optisch schlicht und unauffällig ist, vielleicht auch schick und dabei aussergewöhnlich aussieht *lach* Da hat mysportworld.de zum Beispiel eine schöne Auswahl an Sachen, auch wenn ich echt über die Preise staune *drop* .

Wie ist das? Ich weiß, dass einige von Euch regelmäßig diese Art von Sport treiben. Was investiert man so in einen vernünftigen Laufschuh? Bevorzugt Ihr bestimmte Marken, was könnt Ihr mir empfehlen. Ich bin sowieso allgemein für jeden Tipp dankbar, den Ihr für jemanden habt, der es noch nie ernsthaft mit Joggen versucht hat?!

8 Kommentare zu „Joggen ist Mord, oder?“

  1. Hmm einen Tip hab ich nicht, aber ich würde mich auch der herrausforderun des Joggens stellen, wann gehts los? Fangen wir erstmal mit 1000m an:-)

  2. Ich laufe ja wieder seit April und habe aktuell noch etwas mehr als 100kg ^^ früher bin ich viel gelaufen, sogar Halbmarathon hatte aber eigentlich immer Knieprobleme und entzündete Schleimbeutel.

    Dennoch war mein größter Wunsch irgendwann wieder richtig zu laufen, gerne auch bis Halbmarathon Länge. Da ich aber wg. meinem Gewicht Sorgen um meine Gelenke hatte hab ich mich etwas schlau gemacht. Die meisten Leute laufen/joggen nämlich falsch, nämlich auf der Ferse was durchaus problematisch für Hüfte, Knie und Füße ist. Versierte Läufer laufen auf dem Mittelfuß und sprinten auf dem Vorderfuß.
    Ich hab mir extra Neutrallaufschuhe gekauft und habe langsam angefangen. Als ich angefange habe, bin ich mit 2 Minuten laufen, 30 Sekunden gehen gestartet. Hab das hochgeschraubt und auch Sprints eingelegt. Mittlerweile kann ich problemlos gute 45 Minuten durchlaufen. Allerdings fordert Intervalltraining den Körper mehr und ich favorisiere es nach wie vor.
    Ich gehe mittlerweile gute 3mal die Woche laufen und habe keine Probleme. Mein rechtes Sprunggelenk macht nach wie vor Probleme, was allerdings an einem alten Bruch liegt. Sowas sollte gezielt trainiert und gedehnt werden.
    Weil ich eben diese Probleme habe, habe ich das alles in Rücksprache mit einem Orthopäden gemacht ;)

    Ich kann dir (und auch dem Helden) sehr sehr empfehlen euch mal in das Thema Barfusslauf/Vorder-/Mittelfuß lauf einzulesen. Wenn man laufen möchte ist es auf Dauer besser (so laufen übrigens Naturvölker und unsere Vorfahren auch, auf Fersen joggen hat sich so eingebürgert weil die Sportindustrie immer mehr Dämpfung in die Schuhe eingebaut hat)

    ….Summa Sumarum: Laufen befreit mich und das ist der einzige Grund warum ich es eigentlich tue. Und ja meine Fitness hat sich erhöht seit ich laufen gehe. Allerdings kommt es selten vor das ich nach meinem Lauf nicht noch eine Fitnessrunde einlegen. Meist ne Runde auf dem Spielplatz Squads, Liegestütze, Klimmzüge, Bauchübugen…aber es lohnt sich :)

    Und hier noch eine Videoempfehlung zu dem Thema (der Kanal ist generell gut!): https://www.youtube.com/watch?v=bWseIjVh5_Q

      1. Ach früher hab ich mir da auch keine Gedanken drum gemacht^^ aber man ist ja auch nicht mehr die Jüngste und in erster Linie geht es ja darum sich was Gutes tun und ich will die nächsten Jahre gerne noch was von meinem Körper haben^^

        Die Gelenkschonendere Variante wäre übrigens Walken, aber das ist mir zu unanstrengend^^ …Fahradfahren hasse ich, baaah, damit könnte mich auch keiner locken^^

  3. Probier doch Radfahren: Schont die Knie, man kommt viel weiter rum und für die Fitness ist es auch ideal. Man muss nur ein wenig Gas geben, damit es wirkt.

    Meine Knie sind leider auch etwas lädiert und daher ist Radfahren für mich besser. Obwohl mein schlechtes Gewissen gerade extrem hämisch grinst :-(

    1. Fahrrad fahre ich ja recht viel, habe aber nicht das Gefühl, dass es effektiv zur Fitness beiträgt, ausser dass meine Knie das inzwischen besser mitmachen als früher ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.