[Blogparade] Mein Schatz im Bücherregal

Hier wurde ich auf sie aufmerksam, eine Blogparade der besonderen Art, veranstaltet von Arne. Sie ist zwar schon lange vorbei, aber irgendwie wollte ich die Gelegenheit dennoch nutzen und mal einen Blick in mein Bücherregal werfen, das ich in den letzten Monaten so radikal aussortiert habe…es gibt so Besonderheiten, von denen kann sich ein Bücherherz einfach nicht trennen und ich habe einige Schätze im Schrank, die ich von meiner Oma geerbt oder noch aus meiner Kindheit habe. Da fällt es eigentlich sogar ziemlich schwer sich auf nur eines zu beschränken…

Da sind die Bücher von Mecki, dem Igel, die mir meine Oma immer wieder vorgelesen hat und die ich vor allem ihrer Bilder wegen, die so detailreich sind, geliebt habe. Oder die Wurzelkinder, die zu wunderschönen Blumenmädchen wurden (ich wollte auch immer so gerne) und natürlich die Geschichte vom Beerensammeln. Alles so alte Bücher, dass sie schon ganz vergilbt und zerlesen sind, da sie bereits meiner Mutter vorgelesen wurden. Und heute stehen sie bei mir im Schrank und ab und zu hole ich sie hervor und blättere darin, um mich an die Gedanken und Gefühle zu erinnern, die ich als Kind hatte, wenn meine Oma sie mir abends vorlas…

buchschatz01

Es sind alles Schätze, aber ein Buch ist ein ganz besonderer Schatz für mich, auch wenn es vielleicht seltsam ist bei den Schönheiten von eben auf genau dieses Buch nun zu kommen, aber vielleicht kennt es der eine oder andere noch, denn es war die Inspiration für den Minihelden, als er noch in meinem Bauch war und noch kein wirklich eindeutiges Geschlecht hatte und wir ihn daher Minimum nannten, nach dem Buch “Peter, Ida und Minimum”, in dem zwei Kinder Geschwister werden und viele Fragen haben. Das ultimative Aufklärungsbuch *lach* .

Man sieht schon an den Zeichnungen, wie alt das Buch ist, aber ich finde es unglaublich wichtig. Es werden die Unterschiede zwischen Mann und Frau erklärt, wie ein Baby entsteht und wie eine Schwangerschaft abläuft, was da mit Mama passiert und was für Lasten sie zu tragen hat und es hört auch nicht  bei der Geburt auf, sondern erzählt auch danach, wie sich das Leben ändern kann und was für eine Verantwortung auf jeden, auch auf die Kinder zukommt und ist dabei ganz liebevoll in den Erklärungen. Ja, ich habe sogar bereits mit dem Minihelden mal dort reingeschaut und er war ganz fasziniert. Auch wenn das Buch inzwischen inhaltlich nicht mehr unbeding so ganz auf dem neuesten Stand ist (auch wenn sich viele Dinge natürlich nie so wirklich ändern werden), finde ich, ist es immer noch eines der schönsten Bücher um schon mal ein bisschen Aufklärungsarbeit zu leisten, ohne dabei zu schwerem Stoff zu werden…

buchschatz02

Das Buch haben wir uns damals viel angeschaut, als meine kleine Schwester unterwegs war. Wie oft saß mein Vater mit mir da, hat mit mir die Seiten durchgeblättert und mir alles erklärt und ich bin mir ziemlich sicher, dass es mir einige Frage beantwortet und so vieles erleichtert hat, auch für meine Mutter, die ich immer ein Stück weit besser dadurch verstand. Mein ganz persönlicher Schatz also…

Und? Habt Ihr auch solche schönen Bücherschätze im Schrank versteckt?

sari-unter

9 Kommentare zu „[Blogparade] Mein Schatz im Bücherregal“

  1. Freut mich sehr, dass Dir meine Blogparade so gut gefällt. Wenn es Dir recht ist, würde ich Dich als Nachzügler einfach noch nachtragen.

    Dein Buch muss ein wahrer Schatz sein, wenn von Generation zu Generation weitergegeben wird und immernoch im praktischen Gebrauch ist. Ich selbst hatte als Kind kein Aufklärungsbuch. Die Namen sind mir aber durchaus geläufig, da sehr vielen aus meinem Bekanntenkreis als Kind aus diesem Buch vorgelesen wurde.

  2. Aaah, “Peter, Ida und Minimum” habe ich auch. Früher gern (verschämt ^^ ) gelesen.

    Deine anderen Schätze sind toll, vor allem die Wurzelkinder klingen süß. :)

  3. Ich erinner mich auch noch so gut an Peterm Ida und Minimum. Das war wirklich immer eines meiner Lieblingsbücher. Schöner Beitrag, vielen Dank, dass ich wieder in alten Zeiten schwelgen durfte.
    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.