Unser #WIB am 02./03.09.2017 – Mit Löwengebrüll durch den Tag

#WIB

Die Einschulung hängt nun wie ein Amboss in einem Cartoon über unseren Köpfen. Jeden Tag rückt das Ereignis näher und der große Sohn wird immer aufgeregter. Eigentlich nicht nur er. Wir alle. Für uns hat nun die letzte Woche „Freiheit“ angefangen und sie ist nochmal verdammt voll. Da ist es schon ganz gut, dass wir unser #WIB relativ ruhig angegangen sind. Wollt ihr mal schauen?

***

#WIB am Samstag? Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was kommen mag…

In manchen Prospekten findet man sie ja jetzt auch hier in Berlin. Diese kleinen Schultüten – Aktionen für die zukünftigen Schulkinder. So auch unser, wie ihr ja wisst. Also ging es am Morgen gleich nach dem Aufstehen Richtung Einkaufsladen. 

#WIB

Der morgendliche Spaziergang war herrlich. Alle hatten etwas Bewegung und die frische Luft, die es nun gibt, war herrlich. Nicht mehr so warm und drückend. Langsam fühle ich mich wieder wohl in meiner Haut.

#WIB

An der Kasse löste der Miniheld dann den Coupon ein und bekam seine zweite Schultüte in diesem Jahr. Die erste war, vielleicht erinnert ihr euch, ein Abschiedsgeschenk von der Kita. Hachja… das ist auch schon wieder gefühlt so verdammt lange her.

#WIB

Da beide Kinder ein wenig kränkelten, machten wir vor allem ruhig. Das muss manchmal auch einfach sein. Da der Kleine zu Hause aber aktuell so schwer zur Ruhe findet bei all der Aufregung, schnallte ich ihn mir auf den Rücken und drehte noch eine kleine Runde mit ihm. Es zog mich Richtung Shoppingcenter, wo ich eine Bestellung abholen wollte. Im Outlet dort machte ich dann wieder ein tolles Schnäppchen, so dass auch unser Kleiner nun einen tollen Rucksack hat, den er dann auch gleich mit Stolz spazieren trug. Das aufregendste war wohl aber die Busfahrt. Manchmal sieht er schon so groß aus.

#WIB

Am Nachmittag gingen wir dann gemeinsam zum Geburtstag vom Opa. Er wollte im Garten grillen und der Große durfte mithelfen. Recht spontan fand ich dann heraus, dass in der Nähe ein kleines Fest sein sollte und da machte ich mit den Kindern dann einen kleinen Abstecher hin.

#WIB

Natürlich nutzte unser angehender Fußballstar das Torwand – Schießen und gewann einen kleinen Preis, weil er ein Mal getroffen hatte. Er entschied sich für eine Panorama Karte seines Lieblingsvereins. Diskussionen wegen seines Shirts, das der Karte ja irgendwie widersprach, gab es nicht wirklich. Immerhin muss man ja nicht nur einen Liebling haben, oder?

#WIB

Manchmal suchen die Jungs von ganz alleine Kontakt und Ruhe miteinander und so fand ich sie kurze Zeit später in trauter Zweisamkeit auf dem Sofa sitzend vor. Es sind zwar immer nur kurze Momente, aber so wertvoll.

#WIB

Mit dem Kleinen ging ich dann noch eine Runde auf den Spielplatz. Dort kletterte, rutschte und sprang er ein bisschen herum, bevor er dann von sich aus verlangte, dass ich mit ihm nach Hause ginge. Kommt auch nicht oft vor, aber irgendwie schien ihm das alles dann doch zu viel zu werden. Zu Hause schlief er nämlich sofort ein und die Nacht dann auch durch. Kurze Zeit später kamen dann auch Held und Miniheld und der Tag endete nicht zu spät und in Ruhe…

***

Am #WIB Sonntag brüllen wir so laut wie ein Löwe!

„Nur noch 6 Tage“, rief der Miniheld am Sonntag Morgen ganz aufgeregt, „6 Tage Mama, dann ist endlich meine Einschulung. Ich bin schon so aufgeregt.“

#WIB

Wir dümpeln am Sonntag nur so vor uns hin. Ganz in Ruhe. Ohne Plan. Wir gehen nirgendwo hin. Spielen einfach. Jeder macht sich irgendwie irgendwann fertig. Zwischendurch verschwinden die beiden Jungs nach oben in das Zimmer des Minihelden und wir Eltern sitzen plötzlich alleine unten. Der Miniheld nimmt seinen kleinen Bruder aktuell gerne mit in sein Zimmer, um dort mit ihm zu spielen. Irgendwie ein seltsames Gefühl, wie sich das alles so verselbstständigt.

#WIB

Und dann ist plötzlich Mittag und wir finden uns gemeinschaftlich beim Pizza backen wieder. Nur das Heldenkind hat schlechte Laune. Nichts macht mehr Spaß. Alles ist „DOO!!“ (doof) und die Welt scheint erst wieder in Ordnung zu sein, als wir endlich gemeinsam essen *lach*. Du bist nicht du, wenn du Hunger hast…kommt euch das bekannt vor? Das Heldenkind lebt das in vollen Zügen aus.

#WIB

Nach dem Essen schwingen wir uns aufs Fahrrad und radeln Richtung Löwenladen. Kennt ihr den Pop Up Store? Zuletzt war er in Marzahn zu finden und nun macht er für ein paar Tage halt in Spandau. Da ich mir das gerne anschauen wollte, nahm ich einfach meine ganze Familie und wir fuhren gemeinsam hin.

#WIB

Neben ein paar netten und bekannten Gesichtern traf ich auch neue und führte nette Gespräche. Aber vor allem die Kinder hatten sehr viel Spaß an den Angeboten und wollten am Ende eigentlich gar nicht mehr nach Hause. Nach einem starken Regenguss am Mittag war das Wetter auch wirklich schön und es wurde nochmal richtig warm, dass auch nichts dagegen sprach einfach für ein paar Stunden die Atmosphäre zu genießen. Ich werde die Tage nochmal ein bisschen ausführlich von dem Konzept des Löwenladens erzählen.

#WIB

Nach einer schönen Zeit fuhren wir wieder nach Hause. Mit einem kleinen Umweg, weil es einfach so herrlich draußen war und es so viel Spaß auf dem Fahrrad machte. Zu Hause angekommen waren die Jungs dann aber doch noch nicht ausgelastet genug und wollten unbedingt draußen noch ein wenig Fußball spielen. 

Am Ende fanden wir uns dann aber doch alle vier am Esstisch wieder, aßen die Reste vom Mittag und ließen den Tag einfach ausklingen. 

Und wie war Euer Wochenende so?

sari-unter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.