Mittwochs mag ich…eine bunte Party feiern!

Es ist Freitag. Freitag Nacht um genau zu sein…eigentlich schon fast Samstag, denn wir haben es 23 Uhr und Sari ist noch wach, denn sie wartet auf den Übernachtungsbesuch, der sich für das Wochenende angekündigt hat und Maru hat ihr nur ein paar Minuten vorher geschrieben, dass sie gleich vorfahren würden. Ich freue mich, denn diese Besuche sind, wie Ihr ja wisst, immer etwas sehr Besonderes für uns und die Freude ist groß, als die Familie dann vor mir steht und ich ihnen helfe die ersten Sachen in die Wohnung zu tragen. Held und Miniheld schlafen schon, denn es war ein langer Tag und sie wollen ja für den nächsten Tag fit sein und da ich selber eh aktuell eher schwer einschlafe, fiel es mir auch nicht schwer wach zu bleiben und zu warten. Der Prinz geht inzwischen nochmal zum Auto, um die restlichen Sachen zu holen, da stehen plötzlich meine Schwester und ihr Freund vor mir und überreichen mir – etwas müde und natürlich schon lange im Schlafanzug – eine Karte. Sie grinsen mich dabei groß und erwartungsvoll an und irgendwie schauen auch Maru und ihr Prinz ganz aufgeregt, so dass ich mich beeile die Karte zu lesen…

babyparty01

Fuchsbau steht da und Babyparty…ich lese die Karte nochmal, weil ich mir nicht sicher war, ob ich das jetzt richtig verstanden hatte. Für den Samstag hatten wir nämlich noch keine konkrete Planung mit der Königsfamilie und nun wusste ich auch wieso: Es fand eine Babyparty statt. Für mich. Und alle waren eingeweiht…nur eben ich nicht *lach*. Meine Schwester und ihr Freund verabschiedeten sich wieder, Maru und ihre Familie verschwand im Miniheldenzimmer, um dort auch zu schlafen und auch ich legte mich hin…den Kopf voller Gedanken und Ungewissheit, was mich da am nächsten Tag erwarten würde.

babyparty02

Traditionell findet so eine Babyparty ja in den letzten Zügen vor der Geburt statt. Man sitzt im Kreise lieber Freunde, spielt keline Spiele, quatscht ungehemmt über Babythemen und lässt sich ein bisschen feiern für das, was man da seit Monaten leistet und was noch an Herausforderungen auf einen zu kommt. Ich war ganz aufgeregt, denn obwohl dies ja nun schon Kind Nr. 2 ist, war es dennoch meine 1. Babyparty und sie war wirklich toll. Als wir ankamen saßen da liebe Menschen im Wohnzimmer meiner Schwester, es gab Leckereien und Getränke, ein zwei kleine Spiele und schöne Aktionen, die nachhaltig für das Baby aufbewahrt wurden. Die Deko made by Maru umfasste ein sehr süßes Fuchsthema und man sah die Mühe, die sich meine Schwester und ihr Freund gegeben hatten.

babyparty04

Zu den Spielen gehörte zum Beispiel, dass jeder von uns ein Band um den Hals mit Wäscheklammern trug, die man sich gegenseitig klauen wollte, in dem man bestimmte Wörte, wie zum Beispiel „Baby“ nicht sagen durfte. Sagte man es doch und einer bekam es mit, konnte der dem anderen die Klammer wegnehmen (der Held war hier ziemlich ehrgeizig und am Ende auch erfolgreich). Inspiration gab es mit Hilfe einer abgewandelten Form von „Stadt, Land, Fluss“, um eine kleine Sammlung von Babynamen, Nahrung und anderen Dingen zu erhalten. Kleine weiße Babybodies warteten darauf von den Gästen gestaltet und Feen-Wünsche sollten für das Kind notiert werden. Es war vor allem spannend, welche Eigenschaften die Gäste dem Heldenkind vom Helden und welche mir wünschten, da wir dadurch auch mal eine Art Feedback bekamen, wie unsere Freunde uns so sahen bzw. sehen. Und es gab die Möglichkeit Briefe an das Heldenkind zu schreiben, die der Held und ich uns dann zu Hause in Ruhe durchlesen und dann entscheiden sollten, wann wir welchen Brief dem Heldenkind vorlesen oder selber lesen lassen würden.

babyparty03

Am Ende gab es dann noch eine kleine Geschenkesause mit wirklich süßen Sachen für das Baby und ich fuhr am Ende des Tages überglücklich, geflasht und todmüde nach Hause. Es war wirklich schön und ich möchte allen nochmal danken, die daran beteiligt waren, egal ob sie nun anwesend sein konnten oder nicht. Ich habe wirklich tolle Freunde und ich hoffe das Heldenkind wird später davon genauso profitiieren, wie ich es heute tue..

babyparty05

Und zum Abschluss nochmal ein paar gesammelte Impressionen von diesem tollen Tag:

babyparty06

 

sari-unter

Kategorie Besondere Anlässe, Blogsphäre

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

8 Kommentare

  1. Das erste Kommentar nach gefühlt Jahren bei dir ;)

    Die Überraschung ist den hübschen ja wirklich gut geworden – anhand der vieen Fotos kann man schon erahnen wie sehr sie sich ins zeug gelegt haben :)

    • Nicht wahr? Meine Schwester meinte, da wäre sogar noch viel mehr gewesen,aber sie haben sich dagegen entschieden, da alles an sich ja gut gelaufen ist und man nicht noch mehr Action gebraucht hätte.

    • Jaaaa, nicht wahr. Total krass, dass die das alles wirklich selber gemacht haben. Das muss insgesamt so ein mega Aufwand gewesen sein!

  2. Freut mich, dass dir die Party gefallen hat. Da war es die „Mühe“ (Quatsch! Weißt doch wie gerne ich bastel und liebe Menschen überrasche.) absolut wert.

    • Ja, aber ihr hattet auch echt alle viel Arbeit und Stress. Davon hat man vor Ort dann gar nichts mehr gemerkt, aber wenn ich so höre, was da vorher alles so lief und wieviel Arbeit ihr hattet. Ich hab Euch gar nicht verdient, danke nochmal ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.