Mittwochs mag ich… (k)eine Geburtstagsparty planen (+Buchempfehlung)

Guten Morgen Ihr Lieben. Hinter mir liegt eine Nacht, herrjeh…angeblich befindet sich das Heldenkind ja gerade mal wieder mitten in einem Entwicklungsschub und hat dazu auch noch etwas doller Schnupfen, so dass man wohl von der perfekten Kombi sprechen kann… Wenn man dann die halbe Nacht lang so wach liegt, hat man auch viel Zieit zum Grübeln. Ihr kennt das sicher. Nachdem Maru gestern auf ihrem Blog die vielen schönen Ideen und Vorbereitungen für die Dino-Geburtstagsfeier des Königskindes am kommenden Freitag gezeigt hat, klingelte es in meinen Ohren. Und zwar die Sätze, die der Miniheld in letzte Zeit so von sich gegeben hat.

“Mama, bald bin ich 5 Jahre alt ” – “Mama, wenn der 1. Mai ist dauert es nur noch ein paar Tage und ich bin 5!” – “Mama, ich habe bald Geburtstag!!!”  und mein persönliches Highlight: “Mama, ich möchte bitte dieses Jahr wieder eine Fußballparty machen!” Aaaaaaaargh… hatte ich nicht erst letztes Jahr das Drama mit dem Fußballthema und konnte es gerade so in ein allgemeines Sportthema umwandeln? Warum dieses Jahr schon wieder? *seufz*. Und nachdem ich nun also Marus Partyvorbereitungen gesehen habe gerate ich ins Grübeln. Sollte ich eventuell schon langsam mit der Planung beginnen? Immerhin ist ja gerade mal etwas über einen Monat noch Zeit dafür, ich hab das Heldenkind hier und noch Kisten die ausgepackt werden sollten. Also ja, ich denke ich sollte zumindest schon mal langsam einen Schlachtplan entwickeln.

kindergeburtstagWie immer in solchen Momenten greife ich als erstes in meinen Bücherfundus. Drei Bücher habe ich zum Thema Kindergeburtstage und das neueste trägt den Namen “Kindergeburtstag – Feier mit!”. Ich brauche so etwas immer, um Inspirationen zu sammeln. Meine zweite Anlaufquelle ist dann immer Pinterest, wo es ja schon viele Ideen zu den verschiedensten Motto-Parties gibt. Das Buch ist aber vor allem in der Hinsicht hilfreich, weil hier viele schöne Themen im Speziellen bearbeitet und vorgestellt werden und dann natürlich auch erklärt und gezeigt wird, wie etwas gemacht wird. Das Buch beschäftigt sich zum Beispiel mit Themen wie Zauberer, Piraten, Garten, Froschkönig und Babyparty und es gibt viele schöne Ideen, die man daraus verwenden kann. Besonders gut gefällt mir, dass es für jedes Motto Verkleidungsideen und Plaungshilfen gibt. Für mich echt gold wert. Das Ganze wird dann mit den Dingen kombiniert, die ich zum Thema auf Pinterest finde…

Folge Saris Pinnwand „Miniheldenparty“ auf Pinterest.

…und dann kann ich endlich in Panik ausbrechen. Im letzten Jahr war ich ja in der Zeit, wo ich alles vorbereiten wollte, schon schwanger und mitten in der Übelkeitsphase, so dass ich den Minihelden in die wenigen Bastelarbeiten, die ich schaffte, voll integrieren und einspannen musste. Fand ich jetzt nicht sooo schlimm und er hatte viel Freude daran seine Party mit zu gestalten. Mal sehen, ob ich es dieses Jahr wieder so mache.

Wir haben auf jeden Fall schon den einen oder anderen Gedanken gehabt. Zum Beispiel hatten wir überlegt den Geburtstag auf einen Spielplatz mit Fußballfeld zu verlegen, ein Picknick dort dann zu machen und ein paar Spielchen zu spielen. Im Zweifelfall haben wir aber auch den Garten und die Möglichkeit im Haus Spiele zu spielen. Sicher lässt sich das altbekannte Eierlaufen auch gut in ein Fußballlaufen umwandeln usw… *lach*.Das wird schon alles werden…

Aber im nächsten Jahr möchte ich dann bitte ein anderes Motto!sari-unter

5 Kommentare zu „Mittwochs mag ich… (k)eine Geburtstagsparty planen (+Buchempfehlung)“

  1. Tjaja, die Kinder haben ihre eigenen Vorstellungen und Ideen welches Partymotto es dann sein soll, nicht wahr? Ich war ja auch felsenfest überzeugt, dass wir dieses Jahr eine Pferdeparty feiern bis plötzliche das akute Dinofieber ausbrach und ich nur noch “DINOPARTY” hörte. Letztes Jahr hatten wir mit der Yakari-Indianer-Party ja auch schon kein wirklich typisches Mädchenthema, aber dieses Jahr wird die Dinoparty zumindest in typischen Mädchenfarben abgehalten. Mal sehen ob ich mit unserem Sommerbaby künftig mehr typische Mädchenthemen bearbeiten darf. Ich träume schon jetzt von einer Marienkäfer-Party zum ersten Geburtstag. Da kann sie sich ja noch nicht “wehren”. Muhahaha…

    Aber an sich lässt sich das Fußballthema doch echt gut umsetzen und du hast ja auch nen Plotter und dazu im Mai schon etwas stabileres Wetter zu erwarten. Können ja zusammen mal brainstormen zu dem Thema, wenn du magst. Ich liiiiiebe Partyplanung und Deko basteln. Hachz, nur die Zeit ist immer zu knapp, egal wie früh man anfängt.

  2. Das ist klar, schlaflose Nächte bringen viele Gedanken, grad wenn die Schlaflosigkeit nicht freiwillig ist! ;-)

    Ich würde sagen, je mehr anderes noch zu erledigen ist (und wohl noch so bleibt) und je schwieriger das Thema ist, desto früher anfangen!

    Fußball wäre auch nicht mein Thema und Themenparties gab es “zu meiner Zeit” noch nicht (abgesehen davon gab es bei mir einfach immer eine “Faschingparty, als Ende-Februar -Kind) aber ich könnte mir vorstellen, dass man viele andere Sachen “verfußballen” kann. Für mich wäre die Welt ohne Fußball auch nicht ärmer … aber ich würde mir die Dinge rausgreifen, die mir leichter fallen: Fußballmuster überal und das “Rasenmuster” etc. Ich würde vielleicht auch spiele einarbeiten, wo man was “für den Fußball (er) erledigen muss: Ball finden, irgend sowas, da hast du aus deinem Kreis vielleicht mehr Inspiration wie ich…

    Ich finde es auch gut, wenn der Miniheld mitmacht bei den Vorbereitungen. Eine oder zwei Sachen würde ich aber auf jeden Fall als Überraschung lassen!

    Wenn du magst, kann ich dir noch ein paar Ideen zuwerfen *grübel* ;-)
    Deko und Essen ist so ein weites Feld, wo man seine Kreativität explodieren lassen kann *muahahaha*

    Liebe Grüße!

    Moni :-)

    1. *lach* Ja, ich denke auch, dass man das Thema schon irgendwie unter bekommt. Wäre man nur nicht so demotiviert, wenne s einem an sich nicht so liegt. Ja, so richtige Mottoparties gab es bei uns damals auch nicht. Kino, Picknick…solche Sachen halt ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.