Wenn ich Dich aus den Augen verliere: Djuva! #Werbung #Gewinnspiel

Djuva

Hand auf’s Herz: Seid Ihr schon mal in Panik ausgebrochen, weil Ihr dachtet, Ihr hättet Euer Kind in einer Menschenmenge aus den Augen verloren?

Mir erging es für schreckliche 3 Minuten mal so im Zoo auf dem großen Spielplatz. Wir hatten eigentlich abgesprochen, dass der Miniheld sich in einem bestimmten Bereich aufhalten würde. Er trug eine neongrüne Jacke und gehört beim Spielen eigentlich nicht unbedingt zu den unauffälligsten und leisesten Kindern. Ideale Bedingungen also eigentlich, um ein Kind nicht aus den Augen zu verlieren. Und dann sahen wir ihn plötzlich nicht mehr.

Djuva

Ein Ausflug in den Zoo 2013

Die befreundeten Eltern, die mit uns diesen Tag unterwegs waren saßen im Gegensatz zu uns ganz entspannt auf der Bank und ließen ihre Kinder einfach spielen, aber der Held und ich starben in diesem Moment für ein paar Minuten. Wir liefen den Spielplatz ab und riefen uns die Seele aus dem Hals nach dem Minihelden. Und dann stand er auf einmal vor uns etwas verwundert darüber, warum wir so völlig ausser uns waren.

Man merkt erst wirklich, wieviel Angst man hat, wenn man sie hautnah erlebt.

Nun war es „nur“ der Zoo und wir auf einem großen Spielplatz. Kindern laufen normaler Weise nicht all zu weit weg und überall sind andere Eltern, die im Notfall angesprochen werden können. Ich habe zumindest noch nie davon gelesen oder gehört, dass ein Kind im Zoo verloren gegangen wäre. Vielleicht mal in ein Gehege geklettert, aber nicht verloren. Und wir gehören nun auch nicht zu der Kategorie Eltern, die da ganz lasch mit umgehen und einfach nicht darauf achten was und wo ihre Kinder machen. Aber dieses Gefühl, was wir damals erlebt haben, das hat sich eingebrannt und wird so bald nicht mehr vergessen.

Deswegen jetzt nicht mehr vielbesuchte und belebte Orte besuchen?

So ein Quatsch. Natürlich sind wir seitdem weiterhin zu großen Veranstaltungen mit Menschenmassen gegangen. Man kann sich ja von dieser Angst nicht ausbremsen lassen. Man muss halt entsprechende Vorkehrungen treffen und sich seiner Aufsichtspflicht bewusst sein.

Taschenlampenkonzert

Taschenlampenkonzert 2016

Wir verabreden zum Beispiel mit dem Minihelden immer einen Treffpunkt, wo er hingehen soll, wenn wir uns doch mal verlieren sollten. Außerdem gehen wir immer durch, wen er alles um Hilfe bitten kann (Verkäufer, Polizisten usw.) und wir schreiben ihm meist unsere Handynr. entweder in sein T-Shirt oder auf den Arm. In vielen Einrichtungen, wie den Erlebnishof gibt es sogar am Eingang solche Einmal – Klebearmbänder, die man mit der Handynummer beschriften und den Kind ums Handgelenk machen kann. Das ist schon eine echt große Hilfe.

Und wenn man sich dann doch mal verliert, dann muss das Kind eben nur das Armband zeigen und der Helfer kann uns direkt anrufen. Erfreulicher Weise ist es bisher nie so weit gekommen *klopfaufholz*, aber wir haben natürlich auch in diesem Jahr wieder vor Großevents zu besuchen und da haben wir nun etwas Tolles entdeckt, das ich Euch heute zeigen möchte.

Djuva – Das ID Armband aus Dänemark!

Die Idee ist natürlich nicht unbedingt neu, wie man an meiner Geschichte über den Erlebnishof sehen kann, aber Djuva ist etwas deutlich stabileres und langlebigeres. Djuva ist ein sogenanntes ID Armband für den Alltag oder Sport und enthalt alle wichtigen Informationen für den Notfall. Man hat Einfluss darauf, welche Informationen auf dem Armband zu finden sein sollen und kann es somit indivuell gestalten.

Wenn man zum Beispiel eine Allergie oder eine Krankheit hat finden Ersthelfer oder Sanitäter diese und können entsprechend handeln.

Djuva

Wir haben nun für unsere Kinder ebenfalls Djuva Armbänder und nutzen die, sobald wir vor haben an Orte mit vielen Menschen zu gehen, wie eben zum Beispiel den Zoo, ein Konzert oder den Erlebnishof. Auf unseren Armbändern stehen die Namen der Kinder (Vor – und Nachname), unsere Festnetznummer sowie die Handynummer und der Bezirk in Berlin, in dem man uns finden kann.

Die Armbänder gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Jedes Armband ist mit einer ID Signatur versehen, die man selbst festlegen kann. Die Armbänder sind überwiegend aus Silikon. Wir haben uns hierbei für das Modell Velcro entschieden, das aus einem weichen Armband mit reflektierender Naht besteht. Der Verschluss ist aus Edelstahl. Insgesamt ist die Verarbeitung wirklich schön, die Gravur gut zu erkennen (hier auf den Fotos nur von mir zum Teil unkenntlich gemacht) und es trägt sich gut am Handgelenk. Wir sind zufrieden damit und ehrlich gesagt froh, dass wir es haben.

Djuva

Auch wenn es uns den Schreck am Anfang erstmal nicht nehmen wird und uns natürlich unserer Aufsichtspflicht nicht entbindet, wissen wir zumindest, dass wir damit für die Kinder im Notfall erreichbar sind.

Wir verlosen drei Gutscheine für ein Djuva ID – Armband!

Natürlich kann man sich auch selber so ein Armband erstellen, es verschenken oder für den Sport gut nutzen. Wir haben nun einen großen Wert darin für unsere Kinder gesehen und wollen es nicht mehr missen. Und da wir davon wirklich überzeugt sind, wollen wir in Zusammenarbeit mit Djuva drei Gutscheine für ein Djuva ID – Armband an drei von Euch verlosen. Ein Gutschein reicht aus, um ein Armband mit bis zu einem Wert von 25 Euro zu bestellen.

Djuva

Wenn das etwas für Euch ist, dann gelten folgenden Regeln, um in den Lostopf zu gelangen:

  • Schreibt einen Kommentar unter diesen Beitrag. Erzählt mir, was Ihr macht, damit ihr Euch in Menschenmassen mit Euren Kindern sicher fühlt und für wen das Armband wäre.
  • Gebt hierbei bitte eine gültige Mailadresse an, damit ich Euch kontaktieren kann bei Gewinn
  • Ich würde mich natürlich sehr über einen LIKE auf FB freuen
  • Ihr seid 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland
  • Teilnahmeschluss ist der 13.03.2017 um 19.00 Uhr. Alles, was danach bei mir eingeht, kann nicht berücksichtigt werden.
  • Ausgelost wird per Random.org und die drei Gewinner wird dann per Mail von mir benachrichtigt
  • Die Gewinner haben 2 Tage Zeit auf meine Mail zu reagieren, ansonsten wir am Donnersrag neu ausgelost
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Ich bin sehr gespannt auf eure Geschichten und Eure Meinung bezüglich des ID Armbands von Djuva. Allen, die teilnehmen wollen wünsche ich viel Glück und allen anderen natürlich einen herrlichen Donnerstag. Das Wochenende ist schon in Sicht und wer weiß, vielleicht testen wir dann mal wieder die Armbänder auf Herz und Nieren und fahren zum Erlebnishof…oder ganz woanders hin…

Was habt Ihr so geplant?

sari-unter

17 Kommentare

  1. Beate H.

    Unser kleiner Glückskeks hat gerade erst das Laufen gelernt und war somit noch nicht in einer Menschenmenge. Aber in Zukunft wird sich das nicht vermeiden lassen, gerade weil der Papa Musik macht. Und bei Konzerten kann man schon mal den Überblick verlieren. Es wäre toll für die Zukunft so ein praktisches Armband zur Verfügung zu haben. Lg

  2. bisher klebt unsere maus in menschenmengen an mir, auf spielplätzen muss ich im zweifelsfall nur 1-2 min an der rutsche warten und das kind taucht von alleine wieder auf. bei spielplätzen nahe von wasser oder strassen bleibt ne gewisse sorge nicht aus. allerdings habe ich in den usa auch gesehen, was komplette kontrolle für kids auch bedeuten kann (und das ist echt kein spass, da durften die kids nichtmal allein in ihrem zimmer spielen). ein paar regeln helfen und so ein armband kann grade in parks, zoos etc eine art zweites netz sein. von daher keine schlechte idee.

  3. bunt angezogen, hoffnung und den glaube an die menschheit, aber ich sterbe regelmäßig tausend tode wenn ich sie nicht sehe, auch wenn ich nach ausen recht ruhig wirke ;)

    es gibt so manche situationen wie auf kleinen campingplätzen oder auf märkten wo viele menschen schnell wissen zu wem die kinder gehören und auch immer ein auge auf sie werfen, da fühl ich mich tatsächlich recht sicher, bis jetzt haben sich meine kinder auch an abmachungen gehalten.

    aber gerade für unübersichtliche orte und situationen finde ich die armbänder recht praktisch, das man wenigstens benachrichtigt werden kann….obwohl ich mir bei meinen unsicher bin das sie wirklich jemand ansprechen und fragen

  4. Katrin Gerle

    Hallo Sari,

    wir schreiben bisher auch immer unsere Handynummer auf den Arm, wenn wir an unübersichtlichen Orten unterwegs sind.
    Unser kleiner L.eo ist fast vier und wandert jetzt ganz gerne mal durch die Gegend, da muss man wirklich aufpassen. Wir üben auch immer und erklären, wen er ansprechen kann und was er tun soll, wenn er uns nicht mehr findet.
    Aber ein kleines bißchen Angst bleibt immer :( Wir würden uns sehr über ein Armband freuen!

    Liebe Grüße,
    Katrin

  5. Ich kann mir vorstellen, wie schrecklich der Moment sein muss, in dem man sein Kind nicht mehr im Blick hat. Ich habe es zwar noch nicht als Mutter, aber schon als Kinderbetreuerin beim Ferienprogramm erlebt. Wobei die Kinder älter waren und eines nicht pünktlich am Treffpunkt erschienen ist. Er konnte sich letztlich von irgendeinem Karussel nur nicht losreißen, aber wenn ein Kind fehlt, ist das immer schon eine doofe Situation…

    Da ich jetzt gerade erst Mutter bin, werden mir solche Momente sicher noch häufiger bevor stehen. Da reicht ja schon ein verträumter Blick und man hat das Kind aus den Augen verloren.
    Ich habe auf Blogs auch schon gelesen, dass den Kindern die Handy-Nr aufs Handgelenk geschrieben und mit (ich glaube) Nagellack haltbar gemacht wird. So ein Armband ist da natürlich eine bessere Alternative.
    Vielleicht habe ich ja Glück und kann schon mal vorsorgen für das erste Großereignis mit laufendem Kind… ;)

    LG Ulrike

  6. Ich habe einen Neffen, auf den ich hin und wieder aufpasse. Meistens will er auf einen sehr vollen Spielplatz. Ich kann mich dort angekommen nie entspannen. Ständig wuselt er umher und ist mal auf dem Gerüst, mal auf dem anderen. Da könnte es auch schnell einmal vorkommen ihn aus den Augen zu verlieren, wie bei Zoogeschichte in diesem Post. Ich würde mich sehr über dieses Armband freuen, was dann mein Neffe bzw. seine Eltern bekommen. Bei größeren Massen oder eben wenn seine unentspannte Tante auf ihn aufpasst, könnte er es dann tragen. Natürlich muss man weiterhin immer ein Auge auf den Kleinen haben, aber in der Not ist er schnell wieder gefunden :-)

  7. Janena Heuschen

    Wow, das Armband wäre ein Traum! Vorletzte Woche habe ich Mariella erst im Schwimmbad urplötzlich verloren. Sie rutschte, ich stand unten an der Rutsche und hab sie aufgefangen – bis sie dann plötzlich nicht mehr oben bei der Rutsche auftauschte. Anstatt zu rutschen, ist sie dann die Treppe auf der anderen Seite runter. Ich hab sie nicht gefunden, sie mich auch nicht. Der Bademeister und ich, die weinende Mama, kamen dann Gott sei Dank einer Frau mit einer weinenden Mariella entgegen und alles war wieder gut – aber die 10 min kamen mir vor wie Stunden und ich hatte sooo viel Angst wie noch nie in meinem Leben.
    Bei Menschenmengen wie Hamburger Dom oder ähnliches sagen wir immer einen Treffpunkt für den Fall der Fälle, der nicht übersehen werden kann, beispielsweise der Autoscooter, da der sehr zentral ist. Und falls wir uns verlieren soll sie eine erwachsene Frau bitten, sie zum Treffpunkt zu bringen, falls sie ihn nicht selbst findet.
    Das Armband wäre mehr als grandios – danke für die tolle Verlosung

  8. Stefanie meer

    Ich ziehe unserem kleinen meist etwas auffälliges an oder sehr farbenfrohes an und er hat auch immer einen Adressenaufkleber mit Telefonnummer ist der Jackentasche. Das Armband wäre klasse für ihn .danke für die tolle Chance .Liebe grüße Familie Meer

  9. das wichtigste ist auf einander achten und nicht aus den augen verlieren,am besten sich an der hand nehmen,das funktioniert sehr gut

  10. Melanie Baute

    Hallo.
    Ich ziehe unseren Kindern etwas auffälliges an, damit ich sie gut sehen kann. Und schaue natürlich mit Adleraugen, das niemand verloren geht… Für den Notfall haben sie einen Aufkleber in der Jacke mit einer Handynummer.
    So ein Armband wäre natürlich viel besser. Ich würde es gerne für meine Tochter gewinnen.
    Vielen Dank für die tolle Verlosung 🍀
    Liebe Grüße,
    Melanie

  11. Hallo,
    das Armband wäre für meinen Kleinen.
    Ich versuche ihn bei Menschenmassen nicht aus den Augen zu lassen.
    Aber ich fühle mich nicht wohl dabei.
    Das Armband wäre echt toll,
    danke für die Verlosung

  12. Natürlich für meine 5 Enkel-bin 4fach Papa und wie gesagt 5fach Opa,es ist manchmal ganz schön schwer sie zu hüten,gerade im Zoo und so und drum würde ich mich riesig freuen,wenn ich auch mal so was Praktisches gewinne für sie!!!

  13. Ich bin eine frisch gebackene Mädchen-Mama und muss mir bisher noch keine Sorgen machen wo mein kleiner Zwerg umhertollt denn in erster Linie ist das auf meinem Arm. Nicht desto trotz habe auch ich mir schon gedanken gemacht wie das wohl sein wird wenn ich mit meiner Mini später dann einkaufen, auf dem Spielplatz oder zB. im FEZ bin. Viele Kinder, viele Menschen und man will natürlich auch keine Helikopter Mami sein oder das Kleine irgendwo anbinden. Die Idee mit dem Armband finde ich grandios und ich würde mich sehr über ein Gutschein dafür freuen. Sie werden schneller groß als man gucken kann, da kann man nie früh genug vorbereitet sein. LG Janine

  14. Ich kenne es wenn man im Chaos einen von den fünf Zwergen aus dem Auge verliert. Dieses Armband lässt wenigstens einen schon mal wieder gesund auffinden :D

  15. Tamara S

    Ach ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie man das am besten macht. ich versuche die Jungs einfach immer bei mir zu halten. Vorallem den kleinen Janick. Der würde nämlich zu gerne die ganze Welt erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.