Heldenküche – Buttermilchwaffeln (ohne Butter)

„Mama, können wir das bitte kaufen?!“ – Sie kennen ihn sicher, diesen Spruch, oder? Man hört ihn oft. Ständig. Eigentlich jedes Mal, wenn man mit einem Kind einen Laden betritt. Dieses Mal sagte der Miniheld ihn, als wir ein Waffeleisen mit Meerestieren als Muster entdeckte. Aaargh…manchmal kann ich einfach so schlecht nein sagen.

Und somit stand seit Ewigkeiten mal wieder Waffeln backen auf dem Plan. Na gut, haben wir eh schon lange nicht mehr gemacht und auch der Mann hatte plötzlich große Lust auf Waffeln. Ihr vielleicht auch?

Buttermilchwaffeln

Für Buttermilchwaffeln braucht Ihr

50 gr Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 250 gr Mehl, 1 TL Backpulver, 400ml Buttermilch und 2 Eier. Für das Waffeleisen noch Öl zum Einfetten und für die Buttermilcwhaffeln vielleicht später noch etwas Puderzucker, Marmelade, Nutella zum Bestreichen…wonach der Sinn Euch steht.

Und so backt Ihr Eure eigenen Buttermilchwaffeln

Das Waffeleisen schon mal anschmeißen und vorheizen. In eine Schüssel alle Zutaten geben. Die Eier werden allerdings getrennt. Das Eigelb kommt direkt in die Teigmasse, das Eiweiß wird steif geschlagen. Alle Zutaten gut miteinander vermischen und zum Schluss wird der Eischaum noch vorsichtig unter gehoben.

Nun sollte Euer Teig schön luftig sein. Pro Waffeln (bei einem normalen Waffeleisen) sollte ein großer Esslöffel der Teigmasse ausreichen. Ich habe nach jeder 3. Waffel das Eisen neu dünn mit etwas Öl bestrichen, damit die Waffeln später nicht drin kleben bleiben.

Am Liebsten mag ich ja Puderzucker auf Waffeln. Der Miniheld und auch der Held greifen da lieber zum Glas Schokocreme *lach* Und was sind Eure Favoriten auf der Waffel? Vor Jahren haben wir ja schon einmal eine Waffel – Party mit Freunden geschmissen. Da sind wirklich schräge Varianten bei raus gekommen.

Buttermilchwaffeln

Es war übrigens gar nicht so einfach bei diesem Waffeleisen den Teig genau so portionieren, dass die Formen wirklich schön beim heraus kamen. Mal gelang es, mal nicht. Das Schöne ist aber, dass es dem Kind total egal ist, wie sauber und ordentlich der Lieblingsdefiln zum Vorschein kommt. Es ist ein Delfin und am Ende ist die Hauptsache ja eh, dass es schmeckt, oder?

sari-unter

Kategorie Heldenküche

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

3 Kommentare

  1. Ich hätte wohl mit ähnlicher Frage vor meinem Mann gestanden, wie dein Sohn vor dir. :D
    Habe auch ein Delfin Ausstechförmchen und eine Schildkröte. Beiden konnte ich nicht widerstehen, als wir vor 3 Jahren in Stralsund im Ozeaneum waren und ich im Shop „nur mal gucken“ wollte. ;)

    Und nun habe ich auch Lust auf Waffeln. Vielleicht was fürs Wochenende. :)

    • Sarah Kroschel

      Ich hab aber auch immer den Hang Andenken aus solchen Sehenswürdigkeiten mitzunehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.