[Mmi] Stille Lieblingsmomente

Es gibt sie, diese stillen Lieblingsmomente. Ich glaube jeder kennt sie, oder? Lieblingsmomente, das sind Momente, in denen man inne hält und einfach nur beobachtet. Beobachtet und den Anblick genießt. Wisst Ihr, was ich meine?

Wenn Lieblingsmomente plötzlich da sind.

Es ist zum Beispiel dieser Moment, wenn ich im Wohnzimmer mit dem Kleinen da sitze und spiele. Wir hören, wie der Schlüssel ins Schloss der Haustüre gesteckt wird. Das Heldenkind dreht sich sofort zur Türe hin und beobachtet gebannt. Der Papa tritt ein und auf dem Gesicht des Heldenkindes bildet sich ein breites Lächeln. Der Mann stoppt seine Bewegung, sieht seinen kleinen Sohn und strahlt einfach nur zurück. Ein täglicher Lieblingsmoment, auf den ich mich immer freue.

Lieblingsmomente

Oder wenn ich dringend in die Küche muss, um das Essen zum Beispiel zu kochen. Das Heldenkind muss dafür leider kurz mal im Spielgitter verweilen und findet das aber eigentlich doof. Es fängt an zu maulen und sich zu beschweren und ich merke bereits, wie ich mich selber stresse. Ich will schneller in der Küche fertig werden, um mich wieder um den Kleinen kümmern zu können. Doch dann…Moment mal…höre ich ein Lachen? Nein! Eigentlich höre ich sogar zwei, denn der Miniheld ist schnell herbei geeilt, um sich mit seinen kleinen Bruder zu beschäftigen. Und obwohl ich Essen machen sollte stehe ich in der Küche. Ganz still und leise. Lieber lausche ich in diesem Moment meinen Kindern, höre dem Minihelden zu, wie er dem Kleinen Geschichten erzählt oder für ihn herumalbert, um ihn zum Lachen zu bringen.

Lieblingsmomente sind so wertvoll

Ich bin so dankbar dafür, dass wir immer noch die Zeit finden für solche ruhigen kleinen Momente, die uns von dem Alltagsstress fern halten. Ich bin dankbar, dass meine Kinder sich so vergöttern und sich gegenseitig anstrahlen, sobald sie sich entdecken. Dankbar für den Mann, der für uns da ist und diese Momente mit mir teilen kann.

Lieblingsmomente

Ich sammel diese schönen Momente. Das Lachen der Kinder, das Strahlen des Mannes, die Geschichten des Minihelden, das Brabbeln des Heldenkindes und verschließe sie fest in meinem Herzen, denn diese Lieblingsmomente, das sind die wertvollsten und schönsten Erinnerungen, die ich habe.

Der Augenblick, als ich die Stimme des Minihelden durch das Babyphon hörte, weil er seinem kleinen Bruder aus seinem Lieblingsbuch vorlas.

Der Augenblick, wo das Heldenkind sich am großen Bruder hochzieht und mit dem Mund Pupsgeräusche macht und beide in lautes Gelächter ausbrechen.

Lieblingsmomente

Dieser Augenblick, als erst der Miniheld damals und nun das Heldenkind heute wieder etwas dazu gelernt hat – sei es Drehen, Krabbeln, Stehen oder Laufen – und der Held diesen Meilenstein miterleben durfte. Die Aufregung, die wir alle dabei verspürten.

Unvergessene Schätze

Ich sammel sie. Hebe sie auf. Erzähle sie und lasse sie andere Menschen nachempfinden. Ich wünsche sie jedem. Jeder sollte sie haben, diese stillen Lieblingsmomente, in denen man inne hält, vielleicht die Hand seines Partners ergreift. Ohne Worte. Nur ein Lächeln, das man sich gegenseitig zeigt mit einem Hauch Stolz und Glück im Blick… ich wünsche sie jedem. Denn diese kleinen stillen Lieblingsmomente bedeuten doch vor allem eines: Glück. Oder nicht?

sari-unter

8 Kommentare zu „[Mmi] Stille Lieblingsmomente“

  1. Ein schöner Eintrag! Ja, es gibt sie immer wieder und es ist wichtig, diese Momente zu genießen. Sophie und Sebastian sind schon älter, doch solche Situationen gibt es auch mit ihnen: Wenn die große Schwester den Bruder in den Arm nimmt und tröstet, weil er mit dem Bike am Schotter gestürzt ist; wenn der Junge der Oma die Autotür aufhält und ihr beim Einsteigen hilft; wenn sie kuscheln kommen und sagen “Du bist die beste Mama!”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.