DIY – Schöne Sterne aus Wachsperlen

Heut möchte ich Euch von einer tollen Bastelmöglichkeit erzählen, die ich letztes Jahr durch die Kita des Minihelden kennen gelernt habe. Hierbei entstehen relativ einfach und schnell wunderschöne Sterne, die sich wirklich toll an Baum, Kranz und Co machen. Super geeignet auch als Weihnachtsgeschenke und von uns in den letzten Wochen intensiv gebastelt und von der Familie geliebt. Vielleicht kennt Ihr ja schon die schönen Sterne aus Wachsperlen?

Wir basteln uns Weihnachtssterne aus Wachsperlen

Es benötigt ein bisschen an Material und Zeit, aber das Ergebnis lohnt das alle Mal. Und zwar braucht Ihr eine Schmuckzange (o.ä.), verschieden farbige Wachsperlen und Draht. Ich war etwas faul und habe fertige Sternrohlinge für den Minihelden gekauft. Wenn Ihr stabilen Draht nehmt, dann braucht Ihr 4-5 gleich lange recht stabile Drähte und verbindet sie zu einem Stern, der in der Mitte entweder durch Draht fixiert oder zusammen gelötet wird, solltet Ihr so etwas zur Hand haben. Soooo teuer sind die Rohlinge jetzt aber auch nicht und es gibt sie in so gut wie jedem Bastelladen zur Weihnachtszeit in verschiedenen Größen und Ausführungen.

 

Die einzelnen Spitzen der Sterne werden nun nacheinander mit einer bestimmten Anzahl an Wachsperlen versehen. Ein Tipp: Beginnt immer mit einer kleinen Perle, sonst wird es in der Mitte nachher etwas eng. Wie Ihr Eure einzelnen Spitzen gestaltet, das bleibt voll und ganz Euch überlassen.

Ich persönlich bevorzuge es ja, wenn sich das Muster abwechselt, also der eine Zacken mit einer Perlenfolge, der nächste mit einer anderen und diese beiden dann im Wechsel. Aber den Gestaltungsmöglichkeiten sind da kaum grenzen gesetzt.

Wachsperlen

Habt Ihr einen Zacken fertig, nehmt Ihr die Schmuckzange und biegt das Ende so um, dass die Perlen nicht mehr abrutschen können. Am Besten lasst Ihr dabei so eine Art Öse entstehen. Dort könnt Ihr später dann auch prima einen Faden zum Anhängen durchfädeln.

Das macht Ihr nun mit allen Zacken und fertig ist Euer Weihnachtsstern.

Ein tolles Geschenk zu Weihnachten

Der Aufwand an sich ist gar nicht so groß. Es braucht wirklich nur ein bisschen Material und Zeit. Das Ergebnis am Ende ist allerdings wunderschön und macht sich super als kleines Weihnachtsgeschenk, findet Ihr nicht? Besonders Kinderhände sind hier sehr geschickt, habe ich festgestellt. Dem Minihelden fiel es deutlich leichter die kleinen Perlen aufzufädeln, als mir. Er konnte sie besser greifen und die Löcher viel schneller erkennen. Eine super Sache, um die Feinmotorik und die Hand – Augen – Koordination beim Kind zu fördern. Mal so am Rande erwähnt.

Bei uns hängen nun einige dieser schönen Sterne am Baum und am Strauch und es sind sicher nicht die letzten, die der Miniheld gezaubert hat.

Habt Ihr schon mal solche Sterne gebastelt oder ähnliches?

sari-unter

3 Kommentare

  1. Die Sterne sind sehr schön geworden und ein absolut liebevolles Weihnachtsgeschenk. :-) Ich bewundere eure Kreativität und werde noch einige Dinge von euch ausprobieren. :-)

    • Sarah Kroschel

      Das freut mich,d ass wir zum Nachmachen anregen. Kann Dir jetzt schon Fingerfarbe wärmstens ans Herz legen ;)

  2. echt wahnsinnig toll geworden. aber da braucht es bei uns noch ein paar jahre. momentan seh‘ ich da nur unfälle und verschluckte perlen *hihi*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.