[Mmi] Eisige Kindheitserinnerungen in den Eiswelten erleben

Eiswelten

Wenn der Papa Urlaub hat, dann versuchen wir immer das Beste aus dieser Zeit heraus zu holen. Man merkt auch, wie die Kinder darin jedes Mal wieder aufgehen, wenn der Mann im Hause deutlich mehr für sie verfügbar ist, als es sonst der Fall ist. Aus diesem Grund versuchen wir ja eigentlich auch immer die Wochenenden so effektiv wie möglich zu nutzen. Für einen Vater, der so viel auf Arbeit ist, ist es einfach schwer seinen Kindern gerecht zu werden.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass wir mit der Arbeit des Helden wirklich Glück haben, da er es mit ziemlich Familien freundlichen Konditionen zu tun hat.  So können wir jedes Jahr ohne Probleme unseren Urlaub machen, er ist abends rechtzeitig zu Hause, um mit seinen Söhnen noch ein wenig zu spielen und sie ins Bett zu bringen und macht auf mich auch keinen vollkommen ausgelaugten Eindruck. Das ist viel wert und wir wissen das wirklich zu schätzen, was wir für ein Glück in der Hinsicht haben.

Und so nutzen wir jede Minute ganz intensiv.

Dennoch ist für die Kinder deutlich spürbar, ob Papa nun gerade frei hat oder nicht. Genauso merkt man ihnen dann auch an, wenn sie ihren Papa mehr als nur für die übliche Zeit haben. Da wird Mama auch mal schnell zur Nebensache.

Wenn der Held nun also Urlaub hat, dann nehmen wir uns auch immer die Zeit für ein paar schöne Aktivitäten. Erst neulich waren wir zum Beispiel mit dem Minihelden bowlen. Das hat er sich schon so lange gewünscht. Es war endlich an der Zeit. Natürlich muss ich nicht erwähnen, dass wir sehr viel Spaß an diesem verregneten Tag hatten.

Eiswelten

Es ist sicher auch kein Geheimnis, dass wir begeisterte Erdbeerhof – Besucher sind. Wir sind mindestens zu jeder Jahreszeit ein Mal dort. Eigentlich sogar öfter. Für die Kinder ist es perfekt. So viele Spielmöglichkeiten und so viel zum Probieren. Und obwohl wir die Bonbon – Herstellung schon gefühlte 100 Mal beobachtet haben, so steht der Miniheld jedes Mal wieder mit großen Augen davor.

Eiswelten

Relativ neu bei uns in Elstal ist ja seit letztem Jahr die Eiswelten, die es zuvor schon in Rövershagen gab, wo wir sie Januar 2015 das erste Mal besuchten. Eine eisige, aber wunderschöne Sache. Skulpturen nur aus Eis.Wirklich toll anzusehen. Parallel dazu hatte man die Möglichkeit eine Eislaufbahn kostenlos dazu zu nutzen. Damals stand ich das erste Mal mit dem Minihelden auf dem Eis. Dieses Erlebnis werde ich niemals vergessen. Und der Miniheld ist seitdem auch Feuer und Flamme.

Die Eiswelten direkt bei uns um die Ecke.

Bereits im letzten Jahr besuchten wir die erste Eiswelt in Elstal. Das Thema war 1000 und 1 Nacht. Die Motive sind der Hammer. So detailliert, so genau und mit vielen kleinen Extras versehen. Zum Winter hin wurde dann ein neues Thema vorgestellt und auch dieses Mal sollte es eine Eisbahn dazu geben. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie groß die Freude für den Minihelden und mich war, als wir das hörten. Und so war klar: Wenn Papa seinen Weihnachtsurlaub hat, geht es für uns in die Eiswelten. Und das Thema dieses Mal lautete: Kindheit!

Eiswelten

Wir tragen auf Legofiguren, das Sandmännchen, Pixelhelden, den kleinen Maulwurf, Puppen und mehr. Und ja, vieles versetzte uns wieder in unsere Kindheit. Ein kleines Schmankerl: Viele spannende Informationen. Warum es Lego zum Beispiel heißt. Bei -10 Grad hält man es allerdings nicht besonders lange in den Eiswelten aus. Gut also, dass man mit seiner Eintrittskarte immer wieder kommen darf und das haben wir definitiv vor.

Eiswelten

Außerdem darf man, wie bereits erwähnt, die Eisbahn mit der Karte kostenlos nutzen. So oft man will und das bis Ende Februar. Ein seltsames Gefühl das erste Mal seit 2 Jahren wieder auf dem Eis zu stehen. Ernsthaft. Als Kind stand ich ständig und Stunden lang auf dem Eis. Ich habe es geliebt. Manchmal hatte ich darüber nachgedacht, ob das nicht ein tolles Hobby für mich wäre. Aber daraus wurde nie etwas. Inzwischen bin ich dafür in den Gelenken wohl auch etwas zu steif, aber es freut mich, dass mein Sohn diese Freude daran mit mir teilt. So komme ich vielleicht auch wieder öfter in die Schlittschuhe.

Eiswelten

So oder so: Wir lieben die Zeit, die wir als Familie und mit dem Papa verbringen können und versuchen sie immer intensiv zu nutzen.

Was macht Ihr, wenn alle zu Hause sind und keiner arbeiten muss?

sari-unter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.