DIY – Wir basteln Aufgaben – Bonbons aus Klorollen

Bonbons

Ich hatte es ja in den letzten Tagen schon des Öfteren erwähnt: Wir haben dieses Jahr, wie so viele andere, Silvester nur mit unseren Kindern gefeiert. Wichtig war das vor allem für unseren Großen, da er somit ja auch „nur“ uns zum Bespaßen hatte. Daher hatte ich versucht den Abend so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Das Kind war nämlich so aufgeregt, das hätte uns auf den Köpfen rumgetanzt, wenn wir den Abend vollkommen selbst bestimmt hätten laufen lassen.

Neben viel bunter Deko, die zum Spielen einlädt (Luftballons auf Boden und in den Türrahmen, überall Luftschlangen und kleines Kinder – Tischfeuerwerk, das jederzeit genutzt werden konnte), beschloss ich für die langweiligen Momente, die kommen könnten, kleine Aufgaben vorzubereiten.  Es gibt dazu viele schöne Ideen für Feiern mit Kindern im Internet, wie ich hier schon einmal aufzeigte und daran orientierte ich mich ein wenig. Vor allem die Tüten von Kinderkichern hatten es mir angetan, allerdings fehlte es mir an Tüten, so dass ich etwas improvisieren musste.

Und so entstand die Idee von Aufgaben – Bonbons aus Klorollen

Klorollen habe ich nämlich immer im Haus zum Basteln. Wir verarbeiten die nämlich sehr gerne und seit einiger Zeit sind die von unserer genutzten Marke auch wieder unbedruckt, so dass man schön damit etwas anstellen kann.

Bonbons

Zuerst suchte ich mir ein paar schöne Ideen zusammen, schrieb sie auf einen Zettel und schnitt sie in lange Streifen. Folgende Aufgaben hatte ich für die kommenden Stunden vorbereitet:

  • Lustige Silvesterfotos machen – Hierfür hatte ich die Verkleidungskiste und meine Verkleidungssachen zusammen gesucht, so dass wir im Laufe des abends einfach mal lustige Fotos machen konnten. Das konnte ich dann direkt auch noch als Deko nutzen, so lange es nicht gebraucht wurde.
  • Komplimente – Runde – Ich finde die Idee sehr schön sich im alten Jahr nochmal Gedanken dazu zu machen, was man den Menschen um sich herum gerne nettes sagen möchte. Das macht man viel zu selten. Und es tut der Seele gut zu hören, was die Leute an einem mögen.
  • Unsere TOP 10 Erlebnisse – Wir haben gemeinsam eine Liste erstellt mit den Events, die uns in 2016 am besten gefallen haben. Es war schön zu sehen, was wir eigentlich alles Tolles erlebt haben.
  • Vorsätze für das neue Jahr – Gemeinsam haben wir wieder überlegt. Dieses Mal erstellen wir eine Liste mit Dingen, die wir im neuen Jahr als Familie erleben und schaffen wollen.
  • Rauf & Runter  – Ein Wortspiel, das ich bei TollaBea entdeckt hatte. Jeder bekommt ein Wort und muss nun mit den Buchstaben des Wortes neue Wörter bilden. Einmal als Anfangs – und einmal als Endbuchstabe. Ich war ehrlich überrascht, wie gut der Miniheld sich dabei geschlagen hat.
  • Feuerwerk basteln – Witziger Weise braucht man hierfür wieder Klorollen. Man schneidet sie an einer Seite ein und biegt die Streifen nach Aussen, tunkt sie in Farbe und macht damit dann das Feuerwerk. Die Idee könnt Ihr ebenfalls bei Bea nochmal detailierter verfolgen.

Ich gebe zu, es war dem Minihelden dann doch am Ende etwas zu viel Schreiben und zu wenig Action, aber an sich war die Mischung ganz nett. Man muss auf die Abwechslung achten.

Bonbons

Zwischendurch haben wir dann noch Blei gießen, Karaoke und natürlich Dinner for One eingeschoben. So wurde es eine schöne Mischung aus Aktivitäten, die den Abend gut gefüllt haben.

Man braucht nicht viel für einen Aufgaben – Bonbon!

Nur ein paar Klorollen, schöne Servietten, Geschenkband und Zettelchen, die mit Aufgaben beschrieben sind. Die Zettel kommen in die Klorolle, diese wird in die Serviette gewickelt und dann wie ein Bonbon mit den Bändern zugebunden. Die Servietten sind deshalb toll, weil sie sich einfach zerreissen lassen und die perfekte Größe haben, um eine Klorolle einzuwickeln!

Bonbons  

Nicht nur an Silvester ein großer Spaß!

Ich habe die Bonbons dann in ein großes Glas zusammen mit ein paar Tröten gesteckt und so konnte man immer dann, wenn man nicht wusste, was man jetzt machen könnte, an das Glas gehen und sich einen Bonbon heraus ziehen. Die Aufgabe, die dann zum Vorschein kam, wurde dann von allen gemeinsam erfüllt. Ich kann doch rückblickend sagen, dass das ein großer Spaß war.

Bonbons

Ich kann mir gut vorstellen, dass sich so etwas für alle möglichen Anlässe gut einsetzen lässt. Sei es nun der Kindergeburtstag, die Gartenparty oder gar der ganz banale Alltag. Wie oft kommen Kinder um die Ecke mit den Worten „Mir ist langweilig, ich weiß nicht, was ich tun soll“. Da ist so ein Glas voller Beschäftigungsvorschläge doch mehr als willkommen, oder?

Ich denke jedenfalls darüber nach so eine Art Beschäftigungslose für die Kinder in einem Wreck – Glas vorzubereiten. Darin sollen sich dann Bastelaufgaben, Rätsel und Quizfragen, Ausmalbilder und mehr befinden für den Fall, dass der Miniheld mal wieder nichts mit sich anzufangen weiß. Ihr kennt das doch sicher. Aber bevor ich das Projekt in Angriff nehme, heißt es nun erst einmal Inhalte sammeln. Vielleicht habt Ihr ja ein paar Tipps für mich.

Und bis dahin hoffe ich natürlich, dass unsere Bonbons Idee Euch gefällt und schicke die bei der Gelegenheit gleich noch zum Kiddikram. Habt eine schöne Woche, Ihr Lieben,

sari-unter

 

2 Kommentare

    • Sarah Kroschel

      Überraschend gut. Hatte überhaupt keine Probleme mit dem Krach. Wurde immer wieder mal wach, hatte Spaß und schlief wieder ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.