[Mmi] Ein Polizist, eine kleine Maus und andere lustige Gestalten

Fasching

Auch wir haben Fasching gefeiert. Natürlich! Spätestens wenn das eigene Kind eine Kita oder später die Schule besucht, kommt man da nicht mehr drum herum, nicht wahr? Und es ist ja auch die beste Gelegenheit mal so richtig „professionell“ in die Rolle zu schlüpfen, die einen aktuell am meisten interessiert, nicht wahr?

Ich selber war als Kind ja ein großer Fan von Fasching und habe immer versucht mit meinen Kostümen so aus der Rolle zu fallen, dass es nie vorkommen konnte, dass ich mal auf jemanden traf, der das gleiche an hatte wie ich. Einmal lieh mir mein Vater zum Beispiel seine Polizei – Uniform. Ein anderes Mal zog ich eine Latzhose an und wir bastelten Malerhut und nahmen einen Pinsel und schwupp war ich eine Malermeisterin. Am schönsten war sicher das Kostüm, das meine Mutter mir genäht hatte. Ich trug ein rotes Tütü mit passendem Ballett – Anzug, eine Blumenkrone und einen Blumenzauberstab und alles hatte meine Mutter noch zusätzlich mit Rosen benäht. Weia, ich war so verdammt stolz, ich wollte das Kostüm nie wieder ausziehen.

Mein Sohn, der Faschings – Muffel?

Nicht doch! Auch er konnte es kaum erwarten, dass endlich Fasching in der Kita sein würde. Schon Wochen vorher wusste er, als was er gehen wollte. Sehr zu meiner Überraschung. Ich war nämlich schon darauf eingestellt, dass ich mir irgendwo Zeit abzwacken musste, um ihm sein Wunschkostüm zu nähen. Ohne Witz: Durchsucht mal kurz vor Fasching das Internet nach einem Ohnezahn – Kostüm. Es gibt ein ganz tolles, aber das will natürlich jeder haben und selbst gebraucht kostet es ein Vermögen und ist eine Rarität. Die Alternativen sind qualitativ eher mau und so dachte ich: Na da wirst du wohl wieder selber ran müssen.

Letztes Jahr „musste“ der Miniheld ja leider sein Halloween Kostüm nochmal nutzen, da wir durch den Umzug keine Zeit für ein Nähprojekt hatten (das ich dann aber als Entschädigung später dennoch nachholte, wie Ihr Euch sicher erinnern könnt). Dieses Jahr wollte ich rechtzeitig sein.

An Fasching möchte ich wie Opa R. sein…

Ihr müsst wissen, mein Vater war Polizist. Viele Jahre lang. Ich war als Kind immer sehr beeindruckt, wenn ich ihn in seiner Uniform sah. Ich glaube nur ein einziges Mal sah ich ihn mit richtigem Schutzhelm und Schuld, als er eine Demo begleitete. Sonst war er immer in Hemd, Krawatte, Jacke und Hut. Das sah schon toll aus und ich erzählte immer gerne herum, dass mein Papa Polizist sei!

Fasching

Natürlich wusste auch der Miniheld, dass der Opa, den er nie kennen lernen konnte, früher Polizist war und das findet er sehr spannend. Durch Zufall entdeckten wir vor Wochen im Sale in der Kinderabteilung ein Polizei – Shrt zum Verkleiden. Die Mütze fehlte, deshalb war es reduziert. Wir nahmen es mit. Für die Verkleidungskiste. Damals hätte ich niemals damit gerechnet, was das Shirt beim Minihelden auslösen würde. Es weckte in ihm den Wunsch an Fasching als Polizist zu gehen. Unbedingt.

Bunter Spaß, viele Drachen, eine kleine Maus und ein stolzer Polizist!

Lange durchforstete ich also das Internet nach einer geeigneten Mütze. Das ist gar nicht so einfach, denn die meisten sind entweder zu groß oder sehen aus, als ob sie eher für einen Junggesellenabschied gedacht wären (was sich irgendwie durch die Bewertungen auch bestätigte). Schließlich wurde ich aber fündig, kurz bevor ich schon soweit war mich selber an einer zu versuchen und sie passte perfekt zum Shirt.

Fasching

Und so kam es, dass wir am Montag zu dritt stolz in den Bus stiegen. Mama mit pinker Perücke und Katzenohren, der Miniheld in seiner Uniform und der Kleine durfte das Mauskostüm vom Minihelden auftragen. Was für ein Gespann. Katz und Maus gefolgt von der Polizei.

Fasching

Wir verbrachten eine lustige Zeit in der Kita, führten unsere Kostüme vor und hatten viel Spaß. Erst später fiel mir dann noch auf, dass es das erste Faschings – Fest für das Heldenkind war. Krass, oder? Und ich staune immer wieder, wie wohl es sich in der Kita des Großen fühlt. Mit so viel Selbstverständlichkeit spaziert der Kleine da durch, als ob es sein zu Hause wäre *lach*…

Und? Wie war Euer Fasching so? Habt Ihr Euch verkleidet und wenn ja, wollen wir natürlich wissen als was!

sari-unter

4 Kommentare

    • Sarah Kroschel

      So gut es halt ging. Der große hustet mal wieder, aber es war dennoch schön

  1. Ich feiere Fasching eigentlich nicht mehr, allerdings gehört für mich jedes Jahr der „Veitshöchheimer Fasching“ dazu. Ich weiß gar nicht, ob der bei euch in Berlin auch ausgestrahlt wird.
    Auf Faschingsfeiern bin ich zuletzt in der Grundschule gegangen. Plötzlich wurde aber von Klassenkameraden und Freundinnen beschlossen das wäre „uncool“ und so machte man das nicht mehr. Bei uns im Ort gab es zu dieser Zeit auch nicht soooo eine große Faschingscommunity. Das hat sich erst geändert, als ein Faschingsverein gegründet wurde. Ist jetzt auch schon wieder 10-15 Jahre her.

    • Sarah Kroschel

      Fasching selber ist jetzt auch nur wieder durch die Kinder hier Thema geworden. Verkleiden war hier sonst eher immer nebensächlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.