Was ist das nur für ein Sommer?

WIB

Egal wann, egal wo. Überall schaut man sich an und das erste Thema, das einem einfällt ist die Frage nach dem Sommer? All die Jahre, von Jahr zu Jahr stellen wir uns die Frage wieder und am Ende kommen wir zu dem Ergebnis, dass im Vergleich zum aktuellen Jahr der letzte Sommer eigentlich gar nicht so schlecht war. Es wird immer schlimmer, oder?

Die Sonnentage sind so selten, dass man gar nicht gebührend auf sie reagieren kann.

Habt Ihr auch dieses Gefühl.Ich greife jeden Morgen reflexartig zum Kleid. Es ist Juli. Es ist Sommer. Also Zeit für Kleider. Das habe ich einfach so drin. Nur dass ich nach wenigen Minuten erneut in den Schrank greife und zum Kleid noch eine Leggings aus diesem ziehe. Nur Kleid, das ist dann doch zu frisch.

„Wann wird’s mal wieder richtig Sommer“, summen die Menschen leise vor sich hin und die Kinder fragen täglich, wann man denn mal wieder draußen schwimmen gehen könne.

Die Wäsche wage ich kaum zu waschen,denn m Liebsten würde ich sie im Garten zum Trocknen aufhängen. Man schafft bei Sonnenschein in der Hinsicht einfach so viel mehr. Aber kaum habe ich sie draußen aufgehangen, geht auf einmal die Welt unter. Von einer Minute zur anderen fängt es an zu regnen, wenn nicht gar Tischtennisball groß zu hageln und zu donnern.

Was tut man bei so einem Aprilwetter im Sommer?

Geht es Euch auch so? Fällt Euch das Planen mit der Familie derzeit auch so unglaublich schwer? Ich würde gerne schöne Dinge mit meinen Kindern machen. In den Freizeitpark oder in den Zoo gehen. Eine Radtour machen. Draußen sein und Spaß haben. Ich wage mich kaum vor die Türe, ohne dass ich einen Rucksack voll Regenjacken und für jeden einen Regenschirm dabei habe. Man kommt ja ohne nicht wirklich weit.

Sommer

Und dann scheint plötzlich die Sonne. Schnell rennt man raus, schmeißt die langärmeligen Klamotten von sich und reckt die Nase in Richtung Sommer. Wer weiß, wie lange er dieses mal bleibt. Das sind diese Momente, in denen ich besonders froh über unseren Garten bin. Auch wenn wir selbst hier manchmal viel zu spät bemerken, dass das Wetter da draußen gerade schön ist. Die Wäsche wage ich dennoch nicht raus zu hängen.

„Was ist das nur für ein Sommer“, fragt auch die Erzieherin.

„Man weiß morgens gar nicht, was man anziehen soll“,erzählt sie und schüttelt den Kopf. 25 grad sagt die Temperaturanzeige, der Wetterradar dann aber alle paar Stunden Starkregen.Man möchte wegen der Temperatur gerne kurze Sachen anziehen, wagt es aber nicht aufgrund der Regenprognose. Zwiebellook im Sommer. Wer hätte das gedacht, oder?

Ich pflege ja immer zu sagen,dass man das beste aus dem machen soll, was man hat. Aber derzeit bin ich da schwer auf optimistischen Kurs zu halten. Ständig muss nach Alternativen geschaut werden. Ich sehe es ja am Fußball, wenn zwei Stunden vor Beginn plötzlich die Durchsage kommt, dass wir auf eine Halle ausweichen, zu der ich dann erstmal irgendwie hinkommen muss.

Also, lieber Sommer? Wo bist du? Wir warten und freuen uns auf Dich, denn wir haben noch so viel Schönes mit Dir vor!

sari-unter

2 Kommentare zu „Was ist das nur für ein Sommer?“

  1. Huhu,
    deine Worte treffen die momentane Situation perfekt, wir hatten so viele Regentage, dass mir mittlerweile sogar die Ideen ausgehen, was man drin so alles machen könnte. Weil wir einfach schon alles durch haben. Ich vermisse die Abende wo wir alle lange draußen waren und bis zur totalen Erschöpfung getobt und gelacht haben. Bei diesem Wetter will man gar nicht mehr lange auf bleiben, sondern am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben.
    Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und bei unserem Glück haben wir dann im Oktober hoch Sommer :D

    Liebe Grüße
    Tashi
    herzverueckt.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.