Quality – Time, Bloggerleben und bunte Stoffe – Unser #WIB am 13./14.10.2018

#WIB

Und schon ist es Zeit für das Mittagessen. Den Vormittag verbrachte ich heute in der Schule, denn heute wurden Laternen gebastelt. Freundliche Geister werden es in diesem Jahr. Nachdem ich nun also bereits fleißig ein paar Stunden gekleistert habe wie ein Weltmeister, gönne ich mir nun ein paar ruhige Minuten, um auf das letzte #WIB zurück zu blicken. Es war irgendwie… einfach nur schön. Kann man das so sagen? Ich denke schon. Auch wenn sich leider schon am Abend abzeichnete, dass der Held nach diesem Wochenende ganz schön durch sein würde. Daher steht heute übrigens auch Hühnersuppe auf dem Speiseplan. Als ob ich es geahnt hätte, denn geplant war sie eigentlich erst für morgen…

Und täglich grüßt das Murmeltier am #WIB Samstag, denn…

… es zieht uns wie gewohnt erst einmal auf den Fußballplatz nach dem Frühstück. Ein Testspiel stand dieses Mal auf dem Plan.

T#WIB

Tatsächlich gab es die erste (wenn auch knappe) Niederlage seit einer gefühlten Ewigkeit. Muss auch mal sein, nicht wahr. Ich war dieses Mal mit beiden Kindern alleine unterwegs, weil der Held sich endlich dem Schuppendach annehmen wollte. Ein großes und wichtiges Projekt, bevor der Frost kommt.

#WIB

Ich versuche mich an meinem allerersten Schmorkohl. Sonst hat der Held den immer gemacht, da dieser aber dieses Mal zu tun hatte, nahm ich mich diesem an.

#WIB

Kombiniert mit Hackfleisch und Zwiebeln und wer mag noch Kartoffeln dazu. Das Ergebnis sah schon mal wie gewohnt aus und geschmeckt hat es auch. Uns Erwachsenen zumindest. Den Kindern eher nicht so… aber das war zu erwarten.

Zeit zu Dritt, das muss auch mal sein, oder?

Damit der Held seine Ruhe am Schuppen hatte, beschlossen die Kinder und ich noch eine kleine Tour zu machen. So fiel ihnen nicht die Decke auf den Kopf und ich musste das Chaos im Garten nicht sehen.

#WIB

Ich stelle fest, dass das Heldenkind Bus fahren wirklich toll findet. Wir gehen ein bisschen ins Shopping Center, schlendern durch die Läden, kaufen allerdings tatsächlich nichts. Außer zwei neue Edelsteine für den Minihelden, die durften mit.

#WIB

Wir stöbern noch ein bisschen im Bücherboot des Buchladens und gönnen uns im Anschluss ein leckeres Eis aus der Lieblingseisdiele. Wer weiß, vielleicht ist es das letzte in diesem Jahr. Noch ist es ja recht sommerlich da draußen.

#WIB

Ich muss gestehen, ich war ziemlich überrascht, wie entspannt der Nachmittag lief. Kein Maulen, kein Meckern, kein von der Hand reißen oder ähnliches. Die Kinder stöberten, schauten, sammelten Ideen für die baldigen Wunschzettel und liefen die meiste Zeit Hand in Hand. Ein richtig entspannter Nachmittag zu dritt.

#WIB

Wieder zu Hause belohnten wir uns mit einer großen Schüssel Popcorn und dem Film „Mary Poppins“, bei dem der Miniheld aus dem Lachen so gut wie gar nicht mehr heraus kam.

Am #WIB Sonntag renne ich dann von Termin zu Termin…

Heute frühstücke ich mal schnell alleine früh am Morgen. Ich bin um 5 Uhr wach. Das soll sich später rächen. Eine Schüssel  Haferflocken mit Obst und Skyr. Lecker.

#WIB

Auch heute steht wieder Fußball auf dem Plan. Ein Blitzturnier mit drei weiteren Mannschaften über zwei Stunden.

#WIB

Das Heldenkind und ich bringen den Helden und den Minihelden noch zum Sportplatz, schauen noch ein wenig zu und gehen dann weiter zum Bus. Das Heldenkind freut sich, denn es darf nun nochmal Bus fahren…

#WIB

… und Bahn und Tram. So viele Verkehrsmittel. Wahnsinn, oder? Unser Ziel? Ein Blogevent im schönen Mitte. Die Location ist nett und perfekt bei dem Wetter. Überall Sand und Möglichkeiten, um in der Sonne zu sitzen.

#WIB

Direkt daneben ist dieser geniale Kletterpark. Ich glaube, den möchte ich demnächst mal ausprobieren. Der sah ganz schön verrückt aus.

#WIB

Anfänglich tat sich das Heldenkind etwas schwer damit, dass es ständig Sand in den Schuhen hatte und wollte sie ständig ausleeren, das gab sich dann aber später.

#WIB

Wir stöberten ein bisschen, verliebten uns in tolles Holzspielzeug und brachen dann wieder auf, weil das Kind sichtbar müde wurde. Auf dem Weg zum Bahnhof schlief es dann auch tatsächlich hinten in der Trage ein.

Noch ein bisschen Stoffmarkt bitte?

Ich wagte es dann doch noch zum Stoffmarkt zu gehen, der am Sonntag statt fand. Wenn schon, denn schon. Das Kind verschlief die Hälfte der Zeit auf meinem Rücken.

#WIB

Pünktlich zum Faultier – Stoff wurde es dann wieder wach. Außerdem entdeckten wir noch niedlichen Dinostoff (zu Maru wink) und ein Meter der Lieblingshunde durfte mit.

#WIB

Ein kleines, spontanes Picknick an der Bushaltestelle rundete den Tag dann ab. Wir tranken und aßen etwas, begutachteten unsere Ausbeute und fuhren mit dem Bus (juchu) wieder nach Hause, wo der Papa schon wieder fleißig am Schuppen werkelte.

#WIB

Da der große Bruder bei einem Freund war, genossen wir noch ein bisschen zu zweit die frische und herrliche Luft. Der Abend holte uns dann viel zu schnell ein, aber es blieb ein wohliges Gefühl zurück.

Der Held war offensichtlich müde und schlief sehr früh ein. Dank des Mittagschlafes verbrachte das Heldenkind noch etwas Zeit bei mir, schlief dann aber auch auf meinem Schoß ein und so gingen wir alle ins Bett.

Mehr bebilderte #WIB findet ihr wie gewohnt bei Geborgen Wachsen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.