[Blogparade] Berti und seine Brüder #Rezension #Gewinnspiel

Berti und seine Brüder

Rezension*

Stellt euch vor, euch erreicht ein kleines Paket. In diesem verstecken sich zwei Sachen: Schokolade und ein niegel nagel neues Buch zum Lesen und Vorlesen. Die perfekte Kombination, findet ihr nicht? Also ich finde das schon und die Kinder auch. Diese krallten sich das neue Buch nämlich direkt und verschwanden damit am Abend im Zimmer des kleinen Sohnes, wo sie sich ein Lager aus Decken bauten und der Miniheld seinem kleinen Bruder vorlas. Minuten später hörten wir nur noch schallendes Gelächter aus dem Kinderzimmer. Immer und immer wieder. Von beiden Kindern. Worum es wohl in dieser scheinbar sehr lustigen Geschichte geht? Ich ließ es mir am nächsten Tag von den beiden erzählen, die direkt wieder eine Lachattacke bekamen. Um welches Buch es hier wohl geht?

„Berti und seine Brüder – Die Schokoladenkugel des Bösen“ von Lisa-Marie Dickreiter und Andreas Götz

Berti und seine Brüder“ stammt aus der Feder von Lisa-Marie Dickreiter. Eine tolle Frau, die ich auf dem einen oder anderen Kinderbuchstammtisch schon persönlich treffen durfte. Sie strahlt eine so unglaubliche Energie aus, dass es glatt ansteckend ist. Vielleicht kennt ihr sie ja schon von der Kinderbuchreihe „Max und die wilde Sieben“, die ebenfalls im Oetinger Verlag erschienen ist.

Mit „Berti und seine Brüder“ startet nun eine weitere Spaß bringende Kinderbuchreihe, die in Zusammenarbeit von Lisa und Andreas Götz entstanden ist. Das Ganze wird untermalt von den genialen und lustigen Illustrationen von Nikolai Renger, der auch schon für „Superhelden im Schlafanzug“ und „Mozart und Robinson“ zuständig war. 

Eine gelungene Mischung aus Wort und Bild, die, wie oben schon beschrieben, für viel Spaß beim Lesen und Vorlesen sorgt.

Berti und seine Brüder

Doch wer sind Berti und seine Brüder überhaupt und was ist das für eine bösartige Schokoladenkugel?

Berti ist 5 Jahre alt und lebt in der Krachmannstraße. Dort wohnt er allerdings nicht alleine, sondern zusammen mit Mama, Papa und den Wikingern. So nennen sie oft die drei großen Brüder von Berti, aufgrund ihrer doch recht wilden Art. Normalerweise hat Mama die drei Rabauken ganz gut unter Kontrolle, doch diese hat auf einmal schrecklich viel zu tun, so dass Harald, Sture und Erik, so heißen die drei, ordentlich wild sein können. Berti scheint das genaue Gegenteil der drei zu sein.

Die Wikinger sehen sich ja eher als Superhelden, die täglich die Welt retten müssen. Erst recht, nachdem Papa sich beim Einkaufen hat überreden lassen passende Kostüme für sie zu kaufen. Nun rennen sie also als Batman, Superman und Spiderman herum. Wie richtige Superhelden halt. Für Berti gab es leider nichts passendes und das Piratenkostüm möchte er nicht. Er wäre viel lieber auch ein richtiger Superheld. 

Da seine großen Brüder ihn aber eher als das kleine Baby sehen, darf er nie mitmachen. Eigentlich ist das sogar ganz gut, denn die selbst auferlegten Abenteuer der drei enden meist in einem großen Schlamassel. Ihr neuestes Ziel ist die gigantisch große Schokoladenkugel, die im Schaufenster des Süßigkeitenladen hängt. Und so nimmt das Drama seinen Lauf…

Was macht für euch einen Superhelden auf?

Im Rahmen der Blogparade, die auf Kinderbuchlesen.de zu Veröffentlichung dieses großartigen Kinderbuches ab 5 Jahren, veranstaltet wird, dreht sich alles um die große Heldenfrage. Also habe ich mich mal mit meinen Jungs hingesetzt und versucht heraus zu finden, was in ihren Augen einen Superhelden ausmacht:

Berti und seine Brüder

Mut, na klar. Superkräfte? Natürlich! Das richtige Outfit. Alles Eigenschaften, die für uns offensichtlich und klar sind, wenn wir an die typischen Superhelden denken, die uns da jeden Tag vorgeführt werden. Wobei für mich ein Superheld auch deutlich mehr als das sein kann. Eine Person, die im richtigen Moment da ist. Eine, die mich versteht und emotional auffangen kann. Jemand, der schon an deinem Blick einschätzen kann, was los ist… solche Dinge. Stille und leise Eigenschaften. Oder natürlich auch die Menschen, die jeden Tag nur ihre Arbeit tun, die als selbstverständlich angesehen wird, dennoch aber oft Leben retten bedeutet. Ganz ohne die Superkraft fliegen zu können oder einen Röntgenblick zu haben. Wie seht ihr das?

Wir verlosen ein leckeres Set von „Berti und seine Brüder – Die Schokoladenkugel des Bösen“

In Zusammenarbeit mit dem Oetinger Verlag, wo die Serie rund um Berti und seine Brüder ihren Anfang findet, darf ich nun ein Exemplar von „Berti und seine Brüder – Die Schokoladenkugel des Bösen“ mit etwas Schokolade dazu verlosen. Aber keine Sorge, die ist nicht bösartig oder so, sondern einfach nur seeeehr lecker. Habt ihr Lust?

Berti und seine Brüder

Dann müsst ihr nur Folgendes tun, um im Lostopf zu landen:

  • Schreibt in die Kommentare unter diesen Beitrag, welche Eigenschaften ihr typisch für einen Superhelden findet.
  • Gebt hierbei bitte eine gültige Mailadresse an, damit ich Euch kontaktieren kann bei Gewinn
  • Ich würde mich natürlich sehr über einen LIKE auf FB freuen 
  • Ihr seid 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland
  • Teilnahmeschluss ist der 08.09.2019 um 22.00 Uhr. Alles, was danach bei mir eingeht, kann nicht berücksichtigt werden.
  • Ausgelost wird per Random.org und der Gewinner wird dann per Mail von mir benachrichtigt
  • Der Gewinner hat nach Erhalt meiner Mail 2 Tage Zeit um auf diese zu reagieren, ansonsten wird neu ausgelost. 
  • Der Gewinn wird vom Oetinger Verlag versendet. Bei Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich die Gewinneradresse an den Verlag für den Versand des Gewinns weitergeben darf. Die Daten werden nur zu diesem Zweck genutzt und im Anschluss wieder gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Wir sind schon sehr gespannt, wie es mit Berti und seinen Brüdern weitergehen wird. Ob er wohl auch ein eigenes Superheldenkostüm bekommt? Wer weiß…

*Anmerkung: Unbezahlt. Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem Oetinger Verlag entstanden. Das Copyright liegt beim Oetinger Verlag und bei Nikolai Renger, der für die Illustrationen verantwortlich ist.

27 Kommentare

  1. BRIGITTE R.

    Ein Superheld muß nicht groß und auch nicht außergewöhnlich stark sein . Es gibt viele alltägliche Situationen , wo man zum “ Superheld “ werden kann . Superhelden haben typischerweise großen Mut und einen edlen Charakter.

  2. Pingback: Blogparade: Berti und seine Brüder - Kinderbuchlesen.de

  3. Hallo,
    unser Superheld sollte klug, schnell, überirdisch stark sein. Zaubertricks – für alle gefährlichen Situationen – wären doch auch praktisch.

  4. Also die Eigenschaften habt ihr meiner Meinung nach oben schon sehr gut zusammengefasst :)
    Mir fällt da auch zuerst eine Superkraft ein, plus passendes Kostüm (wegen der oft typischen Doppel-Identität und weil es einfach cool ist).

  5. Katharina Frank

    Die typischen Eigenschaften eines Superhelden sind für mich: stark, selbstbewusst, klug und hilfsbereit.
    Über das tolle Buch würden wir uns riesig freuen. Wir lieben es zu lesen.

  6. Ein Superheld muss mutig und selbstlos sein :)
    Wir würden uns riesig freuen :)
    Liebe Grüße
    Mary Lou

  7. Christine Spr

    Superhelden und Herldinnen sind mutig, schlau und setzen sich für Gerechtigkeit und für die Schwachen ein. Sie helfen wo es nötig ist und unterstützen und haben ein offenes Ohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.