Ein bisschen Sommer, ein bisschen… #bestofnine im April

#bestofnine

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. 

Seit ein paar Tagen schon befinden wir uns im Wonnemonat Mai. Wieso nennt man den eigentlich so? Wisst ihr das? Der April war dieses Jahr ein sehr schöner Monat, wie ich finde. Letztes Jahr um diese Zeit herrschte hier noch ziemlich Bausstelle und ich kann mich noch gut an dieses ausgelaugte Gefühl erinnern, das ich verspürte und an diesen stillen Heilungsprozess, der sich bei mir vollzog. Dieses Jahr war der April ein sonniger und schöner Monat prall gefüllt mit tollen Erlebnissen. Daher möchte ich auch heute gerne wieder einen Blick zurück werfen und mit euch die #bestofnine analysieren, die meine App ausgespuckt hat. Das waren eure Highlights auf Instagram bei mir im April…

#bestofnine im April – Das sind eure Lieblinge!

Interessanter Weise befinden sich die für uns wichtigsten Momente gar nicht unter den Fotos. Wer jedoch zu diesen Zeitpunkten keine Bilder postet, kann auch nicht erwarten, dass sie sich in der #bestofnine befinden, nicht wahr? *lach* Daher werde ich im Anschluss sicher nochmal auf ein paar besondere Highlights eingehen. Nun aber erst einmal eure Favoriten im April:

#bestofnine

01. Kleine Naturforscher – Im April haben wir endlich angefangen den Garten fit zu machen. Es wurden immer mehr schöne, sonnige und milde Tage, so dass es sich langsam gelohnt hat im Garten ein bisschen zu werkeln. Dabei trafen wir auf erste Bienen und Hummeln, Ameisen zeigten sich und auch Regenwürmer fanden ihren Weg durch unseren Garten. Und dann entdeckten wir diesen Marienkäfer, von dem das Heldenkind dann noch viele Tage erzählte. Zeit, dass ich mal den Kinder – Naturführer hervorhole.

02. Brotdosen – Party – Im April habe ich mir etwas Gedanken über die Brotdosen vom Schulkind gemacht. Lange Zeit habe ich sie etwas vernachlässigt und morgens schnell irgendwie alles zusammen geworfen. Klar ist es schwieriger so schöne Brotkunst in der Dose zu veranstalten, wenn man morgens plötzlich mehr Familienmitglieder fertig machen muss. Und dann kommt noch die Tatsache dazu, dass der große Sohn aktuell Brot so gar nicht in der Dose mag und ich auf Obstsalat umgestiegen bin. Den liebt er nämlich sehr. Dennoch möchte ich wieder ein bisschen kreativer werden. Schön anzusehen sind die Dosen dennoch, oder? Was essen eure am Liebsten in ihrer Schuldose?

03. Ein magisches Labyrinth – Hachja, das war tatsächlich ein kleines Highlight im April, als das Harry Potter Labyrinth unseren Spieleschrank bereicherte. Ich liebe das Labyrinth einfach und diese Edition ist einfach nur herrlich. Inzwischen dürfen sich ja drei von euch ebenfalls darüber freuen, hoffe ich.

04. Und dann fielen plötzlich Schneeflocken – Nicht wirklich, oder? An einem Tag, wo ich mich auf liebe Menschen freute, war es plötzlich so verdammt kalt draußen, dass es den ganzen Tag kleine, aber feine Schneeflocken rieselte. Mitten im April. Passend eigentlich für den April, aber wenn man bedenkt, dass zwischendurch sogar sommerliche Temperaturen herrschten… nun ja…

05. Tassenkuchen – Wenn es mal schnell gehen muss, sind Tassenkuchen eine tolle und einfache Alternative, oder? Wir haben mit euch im April ein Rezept geteilt. Es kam damals übrigens die Frage auf, ob man den Tassenkuchen auch im Ofen machen könne, wenn man keine Mikrowelle hat. Ja, das ist möglich. Bei ca. 180 Grad Umluft für 10 Minuten backen. Vorheizen ist gut. Je nach Ofen kann dabei übrigens ein flüssiger Kern entstehen. Hat auch was.

06. Polly Osterkuh! – Eine Kuh zu Ostern? Ja, die gibt es tatsächlich. So ein schönes Buch für die Osterzeit, das ich eigentlich auch fern ab dieses Events nur empfehlen kann. Ich liebe die Illustrationen und die Geschichte. 

07. Blogger – Stammtisch – Hachja, das hat mir gefallen. Der Stammtisch ist für mich immer eine kleine Auszeit vom Alltag, ein bisschen Me – Time unter tollen und inspirierenden Menschen. Darauf freue ich mich immer sehr und genieße die 2-3 Stunden, in denen es um Kinderbücher und andere schöne Themen geht.

08. Der Pflanzenmarkt – Mein erstes bewusstes Mal beim Pflanzenmarkt. Beim Holländer waren wir. Bei einer Freundin hatte ich schon öfter gelesen, dass sie dort sehr gerne einkauft und nachdem wir uns nun endgültig vom Sandkasten im Garten getrennt haben, musste da etwas Neues hin. Nach langem Stöbern und Überlegen, beraten lassen und planen, wurde es am Ende eine Magnolie und eine Harlekinweide, die den Platz einnahmen. Allerdings fanden noch viel mehr Pflanzen an diesem Tag ihren Weg zu uns.

09. Sonnenzeit = Grillzeit – Ich glaube selten haben wir so viel im April gegrillt, wie in diesem Jahr. Bei Freunden, bei uns, spontan und irgendwie jedes Wochenende. Dabei bin ich auch mal wieder sehr experimentierfreudig gewesen und habe das erste Mal Spargel gegrillt. Sehr lecker übrigens.

Und dann war da ja noch…

… natürlich Ostern. Diesen Feiertag verbrachten wir dieses Mal nicht zu Hause, sondern bei unseren Freunden in Hessen. Herrliche Tage mit sommerlichen Temperaturen waren das, so dass wir fast nur draußen waren. In einem Tierpark, auf einem schönen Spielplatz, in der Eisdiele. Und dann natürlich die Ostersuche im Garten, die gemütlichen Gespräche am Abend und die tollen Spielzeiten der Kinder.

Allgemein war der April ein Monat voller Erfolgserlebnisse für den großen Sohn, der sein nächstes Schwimmabzeichen schaffte, eine Auszeichnung im Fußball – Camp gewann und bei Freunden übernachten durfte. Und nun steht sein Geburtstag vor der Tür und wir stecken mitten in den Vorbereitungen. Der Mai ist bei uns immer zu einem Teil ein Geburtstagsmonat, der voller Vorbereitungen steckt, die dann in einer Motto – Party gipfeln. 

Doch davon erzähle ich euch ein anderes Mal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.