#fünffragenamfünften im September – Wohlfühlkleidung und Frustschoki

#fünffragenamfünften

Die Woche ist fast schon wieder rum. Ist das zu glauben? Aktuell fühlt es sich wieder so an, als ob die Tage nur so an einem vorbei rasen. Und das, obwohl bei uns wieder teilweise Krankenlager herrscht. Die Tage füllen sich irgendwie von ganz alleine. Irgendwie auch ganz schön, denn mit Stillstand komme ich nicht so gut zurecht.

Heute besuchen wir noch Familie und feiern einen Geburtstag. Was habt ihr für heute so geplant? Im September gibt es gerade am Anfang das eine oder andere Geburtstagskind und dann ist bis zum Heldenkind – Geburtstag im Dezember Ruhe. Ruhe soll hier aber heute nicht herrschen. Heute ist der 5. September. Heute hat nicht nur meine Mutter Geburtstag, heute ist auch Zeit für die #fünffragenamfünften.

#fünffragenamfünften mit Frustessen und Wohlfühlkleidung

Auch für den September hat die gute Nic wieder einen kleinen Fragenkatalog für die #fünffragenamfünften für uns zusammengestellt. Seid ihr schon gespannt, worum sie sich dieses Mal drehen?

#fünffragenamfünften

1. Wofür bist du dir zu schade?
Unnötige Streitereien und Diskussionen. Teilweise wirklich verschwendete Zeit, erst recht, wenn man merkt, dass die beiden Parteien grundsätzlich unterschiedliche Meinungen haben und nicht wirklich einlenken wollen. Dann kann man sich das auch sparen.

2. Was isst du, wenn du frustriert bist?
Meine größte Sünde. Wenn es das nicht gäbe, wäre vieles deutlich einfacher für mich *lach* Schokolade. Wenn ich frustriert bin hilft definitiv nichts besser, als ein schönes Stück Schokolade, das einem auf der Zunge zergeht.

3. Wann bist du zum letzten Mal in Vergnügungspark gewesen?
In einem richtigen Vergnügungspark mit richtigen Fahrgeschäften. Hm…, ohje. Also damals in Italien waren wir quasi jedes Jahr auch wenigstens einmal im Gardaland. Nach dem Zeugnis fuhr mein Vater gerne mit uns auf einen Rummel und als es noch den Spreepark bei uns gab, war ich da auch öfter. Wobei ich nichts mit Looping fahre oder allgemein Dinge, bei denen ich kopfüber bin. Das geht für mich gar nicht. All diese Erlebnisse sind allerdings schon einige Jahre her, wenn nicht sogar schon über ein Jahrzehnt. Ich hoffe, dass wir demnächst mal mit den Kindern einen besuchen. 

#fünffragenamfünften

4. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?
Ich bin eine Biertrinkerin. Von all den süßen Sachen bin ich schon vor Ewigkeiten abgekommen und Wein oder ähnliches war noch nie so meines. Wenn es ohne Alkohol ist, dann bestelle ich mir in der Regel ein Wasser oder einen KiBa.

5. In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?
Eine Zeit lang trug ich nur Kleider mit Leggings. Das versteckte den Bauch so wunderbar. Seit zwei drei Jahren trage ich immer noch gerne Leggings, aber mit lockeren Shirts oder Pullis drüber. Da ich vormittags oft versuche etwas Sport zu machen, bietet sich das einfach an. Außerdem sind die Sachen sau bequem.

Was für Kleidung tragt ihr am liebsten? Achtet ihr auf Gemütlichkeit oder eher darauf, dass es schick aussieht? Ich bin ja immer für bequem. Schick und adrett gibt es oft genug, nicht wahr?

Mehr Antworten auf die #fünffragenamfünften findet ihr heute wieder bei Lucia Pimpinella.

4 Kommentare

  1. Leggins habe ich schon ewig nicht mehr getragen. Ich hatte auch eine Menge, als die Monster noch klein waren. Und ich nur mal schnell in die Klamotten springen musste. Heute trage ich immer noch Bequem.
    Deine Antworten haben mir gefallen.
    Lieben Gruß aus Berlin
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.