#12von12 im Januar 2021 – Wenn der Tag kaum Abwechslung bringt

#12von12

Enthält Werbung (unbezahlt) *

Puuuuuh… durchatmen. Gestern wirbelte hier bei uns wieder einiges durcheinander. Gut, Berlin nimmt sich ja gerne aus manchen Entscheidungen heraus und hat so seine Sonderregelungen, aber dennoch bringt es bei uns allen immer Unruhe rein, wenn es neue Beschlüsse gibt. Nun tritt also scheinbar die 15km Regelung ein und mit ihr noch ein paar weitere Änderungen. Ich bin gespannt, was für einen Einfluss das jetzt auf unseren Alltag nehmen wird. Ich bin ja eh gerade in so einem kleinen emotionalen Tief drin. Wie die meisten von euch. Ich weiß, dass es euch da nicht anders geht. Unter der Woche haben wir „wenigstens“ mit Schule zu tun, auch wenn das eine vollkommen andere Belastung darstellt, aber die Wochenenden sind irgendwie deprimierend. Gut, sei es drum. Ich will nicht schon wieder maulen. Es geht uns gut und das ist die Hauptsache und all das hat ja den Sinn und Zweck, dass es so bleiben soll.

Gestern war nun also der 12. Januar. Ein Monat ist vergangen, seitdem der kleine Sohn Geburtstag gefeiert hat. Das heißt in der Blogsphäre dementsprechend wieder Zeit für die #12von12 von Draußen nur Kännchen. Die #12von12 ist ein Projekt, das auf dem Blog nun wirklich schon recht lange dabei ist und ich finde es schön, dass es so konsequent in der Blogsphäre weiter besteht. Es gibt so viele schöne Projekte, die kommen und gehen.

Heute möchte ich mich mit den Worten wieder kurz fassen. Der Fokus liegt auf den Bildern. Im Grunde zeigen euch die #12von12 Alltag in Perfektion derzeit. So oder so ähnlich sieht es im Moment jeden Tag hier aus. 

Unsere #12von12 im Januar – Viel mehr geht eigentlich gar nicht.

#12von12

Den Tag planen. Es steht vor allem Haushalt an. Und Homeschooling.

#12von12

Morgens mache ich als erstes immer den Geschirrspüler und die Waschmaschine. Die können dann nämlich nebenher schon mal laufen.

#12von12

Der große Sohn sitzt schon im Homeschooling, der Mann hat eine Schulung. Ich schneide Snacks für die Pausen.

#12von12

Sportunterricht. Der Lehrer schickte Links zu Youtube Videos.

#mittagsaufdentisch

Ein Experiment zum Mittagessen: Wraps mit Feldsalat, angebratener Zucchini und Dip. Für die Kinder gibt es dazu Gurke, Tomate und Hähnchen.

Haushalt

Weiter geht es mit dem Haushalt. Das Gäste-WC muss geputzt werden. Macht Spaß… nicht!

#12von12

Für Mittwoch steht der Wocheneinkauf an. Der Mann und ich planen kurz, was wir die nächsten Tage essen wollen. Ich reaktiviere hierfür mal nach einer Ewigkeit wieder die Kochbücher, weil wir ja fleischloser essen wollen.

Wäsche

Noch mehr Haushalt: 1 Waschmaschine will aufgehangen, eine abgehangen werden. Zwei pralle Körbe saubere Wäsche werden sortiert und in die Schränke geräumt.

#12von12

Wie immer, wenn wir mit Schule und Co durch sind, geht es für uns alle nochmal raus. Der kleine Sohn hat seine neu gekaufte Schneehose heute sehr oft gebraucht. Gut, dass ich sie noch angeschafft habe.

#12von12

Es hat den gaaaaanzen Tag geregnet. Immer wieder. Mal mehr, mal weniger. Gut, dass es rechtzeitig für die tägliche Dosis Frischluft aufhörte. Trotzdem kalt und ekelig.

Yoga

Spät wieder nach Hause kommen und vollkommen durchgefroren sein. Kann ich. Die Kinder machen sich Bettfertig und der Mann und ich absolvieren unsere tägliche Dosis „Time to Shine“ Yoga Challenge.

#12von12

Heutige Abendlektüre mit dem Heldenkind: „Die Geschichte vom Löwen, der nicht bis 3 zählen konnte(Affiliate Link). Grummeliger Löwe. Der kleine Sohn schläft schnell ein. Das hatten wir schon seit Tagen nicht mehr.

Wir schauen noch ein wenig Fern und fallen dann auch ins Bett. Alltag eben. Spannender werden die #12von12 wohl erstmal nicht mehr. Wie sah es bei euch gestern aus?

Mehr #12von12 Beiträge findet ihr wieder bei Draußen nur Kännchen.

*Anmerkung: Der Artikel über die #12von12 enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

4 Kommentare zu „#12von12 im Januar 2021 – Wenn der Tag kaum Abwechslung bringt“

  1. Ja. Wir alle haben alles satt. Auch den Umstand, dass wir uns an so vieles gewöhnt haben, haben wir satt.
    Ich bin sehr froh, dass ich mich mit Home Schooling nicht mehr auseinandersetzen muss. Es ist der Hammer, was ihr Eltern leistet.
    Übrigens: Interessante Yogamatte hast du da!
    Haltet durch!
    LG
    Sabiene

    1. Unser Sohn ist Gott sei Dank ein Selbstläufer und die Schule leitet weitesgehend gut an. Wir erleben hier also eine positive Variante von Homeschooling derzeit, dennoch ist es wichtig, dass man als Elternteil dabei bleibt und immer dafür sorgt, dass Materialien und Co da sind. Ich glaube beim Kleinen würde das anders aussehen.

      Ehrlich gesagt eine simple Matte, aber danke :)

    1. Erst in der ersten Klasse kann dennoch ganz schön fordernd sein, gerade weil hier ja der Grundstein für das Lernen gelegt wird. Weiterhin viel Erfolg dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.