Unser #WIB am 09./10.01.2021 – Was wollen wir machen?

#WIB

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Letzte Woche hatten wir tatsächlich ein wunderbar herrliches Winter-#WIB, diese Woche sah das aber ganz anders aus. Neue Beschlüsse, Homeschooling, mehr Einschränkungen und damit die ständige Frage “Was machen wir?”. Es ist auch wieder ordentlich kalt geworden und all zu lange hält man es draußen nicht aus. Dabei ist das Bedürfnis nach draußen zu gehen extrem groß, wenn man den ganzen Tag drinnen hocken und was tun muss. Zumindest bei uns ist dann der Bewegungsdrang immer recht groß und man merkt: So langsam haben die Kinder keine Lust mehr auf täglich spazieren gehen. Nun gut… 

Am #WIB Samstag liege ich morgens im Bett und grüble vor mich hin…

Als ich die Augen aufschlug und zum Fenster raus sah, sah es irgendwie trüb und grau aus. Die Motivation sank direkt erst einmal. Meist haben wir ja doch irgendwie immer schon eine Ahnung, was wir am Wochenende so unternehmen wollen, doch dieses Mal war ich einfach ratlos. Kein Plan… keine Möglichkeiten. Das hat meine Stimmung echt erst einmal etwas gedrückt. Die Kinder verzogen sich nach dem Frühstück erst einmal in ihre Zimmer und spielten etwas.

Yoga

Der Mann und ich nutzten diese Tatsache, um den nächsten Tag bei der “Time to shine” Challenge von Mady Morrison anzugehen. Ich finde es toll, dass wir das derzeit zusammen machen. Ich genieße das sehr und es tut mir wirklich gut.

Hula Hoop

Das es schon recht spät ist, kümmert der Mann sich schon einmal um das Mittagessen. Es gibt Flammkuchen. Mama hat sich das gewünscht. Ich probiere mich noch ein wenig am “Hullern” und auch das Heldenkind steht plötzlich neben mir und will es versuchen. Der stellt sich glatt besser an als ich *lach*.

#WIB

Beim Mittagessen trudelt eine von mir ersehnte Bestellung ein. Ich bin nach Monaten nun doch schwach geworden und habe mir dort Leggings bestellt. Erster Erfahrungsbericht: Sitzt super. Bisher bin ich begeistert. Also falls es wen von euch interessiert.

Und dann wie jeden Tag: Eine Runde spazieren gehen!

Dick und fett anziehen und ab an die frische Luft. Nachdem wir den ganzen Vormittag mehr oder weniger rumgegammelt sind und dann auch noch lecker fettigen Flammkuchen gefuttert haben steht fest: Wir brauchen auch Bewegung. Vorher wage ich noch ein Experiment: Ich schneide mir die Haare selber. Ich habe da neulich ein Video gesehen, wie man sich zumindest die Spitzen hinten mit einem Haargummi fixiert selbst schneiden kann. Mein Termin im Dezember fiel ja leider aus und tatsächlich wurden meine Haare zuletzt im Sommer geschnitten… nun ja. Ist halt so. Gibt Schlimmeres. 

#WIB

Ich sehe auf jeden Fall nicht auf einmal wie ein gerupftes Huhn aus, also scheint es ok zu sein. Also ab in die Kuschelklamotten und raus vor die Türe.

#WIB

Tatsächlich sind wir am Ende ziemlich lange unterwegs und laufen eine deutlich größere Runde als sonst. Das tat wirklich gut, auch wenn man die ewig gleiche Kulisse langsam auch über hat. Vielleicht müssen wir demnächst mal einfach wieder in den Wald fahren oder so.

Der #WIB Sonntag sieht ähnlich aus, nur deutlich sportlicher!

Wenn die Abwechslung und Bewegung fehlt, müssen wir sie uns halt an anderer Stelle holen. Daher bin ich aktuell für diverse Challenge dankbar, durch die ich mich wohl die nächsten Wochen und Monate durcharbeiten werde. Nach der Yoga-Challenge möchte ich mich mal an der Hula Hoop Challenge versuchen *lach*. 

Yoga

Die Motivation scheint ansteckend zu sein, denn plötzlich gesellt sich an Tag 7 auch der kleine Sohn zu uns. Auf dem Foto übrigens meine neue Matte, nachdem meine alte langsam auseinander fällt. Die hat mir der Mann vom Wocheneinkauf mitgebracht. Und Woche 1 der Challenge haben wir damit erfolgreich abgeschlossen.

#WIB

Die Vögelchen habe ich von meiner Oma zu Weihnachten bekommen. Sie hängen schon in ihrer Wohnung seit ich denken kann und nun hat sie diese mir gegeben. Ich liebe sie, weiß aber noch nicht so recht, an welche Wand sie sollen. Eventuell will ich vorher nochmal streichen. Sie sagt, ich soll sie mit den Power Strips festkleben, aber ich traue dem Frieden noch nicht so. Was ist, wenn die hübschen Vögel runter fallen und nach all der Zeit ausgerechnet bei mir kaputt gehen?

Spontane Idee: Wir grillen an!

Das letzte Mal gegrillt haben wir an einem #WIB Ende November vorne im Garten, um bei Weihnachtsmusik und Glühwein ein wenig Weihnachtsmarkt-Feeling zu produzieren. Nun kam den Männern die spontane Idee, dass es doch Zeit wäre zum Angrillen. Immerhin schien nach Tagen sogar die Sonne mal ein bisschen.

Angrillen

Ganz einfacher Grund: Die Würste mussten gemacht werden und es passte einfach gut zusammen. Warf zwar meinen Speiseplan über den Haufen (es sollte Grüne Bohnen Eintopf geben), aber spontan ist eigentlich immer lustig. Wir hatten sogar noch Grillkäse und Baguette da, also warum nicht. Die Kinder waren jedenfalls happy. 1000 Mal besser als Eintopf.

#mittagsaufdentisch

Da ich aber aktuell versuche mich wieder ein wenig umzustellen, habe ich mir einfach einen Salat gemacht. Feldsalat, Gurke, Tomate, ein Streifen vom Grillkäse und ein bisschen von der Wurst reingeschnitten und man hat einen… nun ja… ich nenne es mal Grillsalat. War auch lecker.

#WIB

Wenn wir eh schon draußen waren, konnten wir unsere tägliche Runde gleich mit ran hängen. In den letzten Tagen fiel uns auf, dass der kleine Sohn auf seinem Rad ganz schön ins Wackeln kam und die Knie ganz schön hoch ziehen musste, so dass wir auf den Gedanken kamen vielleicht einfach mal die nächste Größe mit ihm auszuprobieren. Dank großem Bruder haben wir ja alles zum Erben noch da. Also stellte der Papa noch das alte gelbe Fahrrad, das wir mal selber mit Fußball-Aufklebern und Co aufpimpten, richtig ein und die wilde Fahrt konnte losgehen. Ist das Kind wirklich schon so groß? Erschreckend…

#WIB

Nach einer überschaubaren Runde wollte der kleine Sohn dann zu Hause eine Runde Fitness Boxen spielen, während ich die Wäsche machte. Die anderen beiden Männer wollten laufen gehen. Ihr Ziel: 10 km… ich staune immer wieder, dass die das so einfach mal machen können. Pfui!

Dann stellte ich mich der Herausforderung!

Ich war sooooooooooooooooooo demotiviert. Wirklich! Es ist so kalt derzeit da draußen und der Wetterbericht sagte auch 3 Grad kälter als am Vortag an. Wer will denn da vor die Türe? Und erst recht um Sport zu machen? Wie auch immer. Drei Mal die Woche, egal wie lange, egal wie weit. Das ist mein Ziel und wenn man nicht von Anfang an konsequent ist, ist man es nie, oder?

Laufen

Also holte ich die Laufschuhe raus, zog mir Thermosachen an und schlüpfte in Ski-Strümpfe. Meine Entdeckung des Winters. Einfach nur kuschelig und toll. Tja und dann wagte ich die Runde. Ich wollte auf wenigstens 5 km kommen, vielleicht 6.

#WIB
Bilder aus der App runtastic

Als ich los lief dachte ich noch “Hey, du bekommst gut Luft heute”. Als das nach 4 km immer noch so war, dachte ich, dass ich vielleicht die 8 heute schaffen würde und als ich nach diesen immer noch konnte, wollte ich es wissen: Ich ging mein Jahresziel – 10 km – an und schaffte es ganz knapp unter 1 Stunde. Uff… ich war so geflasht und happy, dass ich direkt nochmal eine Runde Yoga hinten ran hing. Eine Einheit zum dehnen der Muskeln. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich das geschafft habe. Ich musste nur einmal an einer Ampel anhalten und bin ansonsten wirklich durchgerannt. Kein Intervall, kein Walken zwischendurch. Nie im Leben hätte ich geglaubt, dass ich das mal schaffen würde. Mal sehen, wann es mir das nächste Mal gelingt.

#WIB

Der Schokopudding, den wir sonntags gerne zum Familienfilm essen, fühlte sich gleich doppelt verdient an, aber je länger ich auf dem Sofa saß und zur Ruhe kam, desto mehr merkte ich auch meine Beine. Das wird sicher noch ein zwei Tage zwiebeln *lach*. 

Tja und nun… neue Woche, neues Glück? Hier geht es erst einmal mit Homeschooling weiter. Der Mann hat zudem eine Schulung, die ganze Tage in Anspruch nehmen wird und der kleine Sohn weiterhin keine Kita. Kalt ist es auch, also wird es wohl erstmal wie gewohnt weiter gehen. Motiviert bleiben, an die frische Luft gehen und… ja mal sehen. Wie füllt ihr die Tage so? Wie war euer #WIB?

Mehr bildhafte #WIB findet ihr wieder bei Alu und Co.

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

4 Kommentare zu „Unser #WIB am 09./10.01.2021 – Was wollen wir machen?“

  1. Die Vögel von deiner Oma sind echt hübsch. Ich habe auch ein besonderes Stück von meiner Oma geerbt: einen Sammelteller mit einer Szene aus Aschenputtel. Als ich damals gefragt wurde ob es etwas gibt, das ich von Oma gerne hätte, habe ich mir direkt diesen gewünscht, vor dem ich als Kind so oft bewundernd stand. Nun hängt er in meinem Schlafzimmer.

    1. Wie hast du ihn aufgehangen? Ich hatte lange Waldtiere-Teller, aber ich habe mich einfach nicht getraut sie aufzuhängen *lach*. Meine Oma hat auch ganz viele Märchenteller. Bestimmt 30 Stück *lach*

    1. Jetzt musste ich glatt schauen, ob ich wirklich unter 10 Minuten geschrieben hatte *lach* Ja, ich bin selber noch ganz baff, aber die Beine haben auch Tage danach noch geschmerzt. Das kennen die halt gar nicht. Man muss die richtige Mischung für sich finden und mir wurde mal erklärt, dass die Pausen zwischen den einzelnen Läufen immer so zwei Tage, aber auch nicht länger dauern sollten, da der Körper sonst schnell wieder bequemer wird. Einfach dran bleiben und immer so, wie es sich gut anfühlt. Nix erzwingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.