Unser #WIB am 05./06.02.2022 – Und schon wieder Ferienende…

#WIB

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Uff, durchatmen, Schultern straffen, Kopf hoch, weitermachen. Das sage ich mir aktuell gefühlt täglich. Aber was erzähle ich euch das. Ich leite meine Beiträge gefühlt aktuell ständig so ein, also lassen wir das in Zukunft vielleicht mal wieder. Wie soll man den Blick für Positives schärfen, wenn man sich doch immer erst einmal auf das Negative konzentriert. Auch wenn es schwer fällt, denn ich fühle mich aktuell einfach nur müde. Man bekommt kaum die Gelegenheit den Akku mal so richtig aufzuladen. Test-to-stay heißt das neue Drama, kombiniert mit einer Präsenzbefreiung bis Ende Februar, wenn man möchte. Ähm… ja, okaaaaay. Gut, reden wir nicht darüber. Vielleicht heule ich mich an anderer Stelle mal irgendwie so richtig intensiv aus. Lust hätte ich ja schon darauf. Oder ich setze wirklich mal Abend- oder Morgenseiten um. Wie sind eure Erfahrungen mit so etwas?

Wie dem auch sein. Hinter uns liegen relativ kurze Ferien mit recht wenig Erholung. Ich habe teilweise Tage mit Arztterminen verbracht oder mit Wäsche. Täglich gab es Sturmwarnungen und der Regen gönnt sich auch nur selten Pausen. Dafür waren wir zu Hause hier und da kreativ. Der große Sohn probiert sich mal wieder an einem neuen Projekt am PC und bekam dafür viel Unterstützung durch den Papa, der kleine Sohn lebt seine Leidenschaft für Freunde und Fußball derzeit intensiv aus und lässt sich nicht mal von schlechtem Wetter abhalten. Echte Fußballer eben und Fußball war auch ein großes Thema an diesem #WIB.

Am #WIB Samstag hatten beide Kinder nämlich endlich mal wieder so richtig Fußball-Action

Nach Wochen langer Krankheit und/oder Abgeschlagenheit, stand diesen Samstag nämlich tatsächlich für beide Kinder mal wieder Fußball auf dem Plan. Morgens für den großen Sohn und direkt im Anschluss für den kleinen.

#WIB

Wie in den letzten Tagen immer wieder, waren Sturm und Regen angekündigt, aber es hielt sich doch etwas in Grenzen. Kalt war es, aber Hallenturniere sind aktuell wirklich absolut nicht denkbar. Da ziehen sich die Kinder lieber wärmer an. Um den Kopf frei zu bekommen, ging der Trainer mit den Jungs erst einmal spazieren.

#WIB

Zwischendurch zeigte sich sogar mal die Sonne, aber dass es in letzter Zeit massiv stürmisch in Berlin ist, kann man überall sehen. Äste, Dachziegel und Co findet man immer wieder mal. Das Blitzturnier vom großen Sohn läuft super. Es werden neue Spielzüge getestet und die Kinder liefern schön ab. Das erste Mal seit langem konnte der große Sohn endlich mal wieder mehr Leistung abrufen. Das hatte ihm in letzter Zeit schwer zu schaffen gemacht.

#WIB

Der kleine Sohn hatte direkt im Anschluss ein Freundschaftsspiel. Das erste seit längerem, denn auch bei ihnen mussten viele Spiele ausfallen, so dass der Trainer schon Sorge hatte, dass es nicht so gut laufen würde. 15: 1 als Endergebnis konnte sich dann aber doch ganz gut sehen lassen und die Kinder waren überglücklich.

Geburtstag

KO und durchgefroren kamen wir dann zu Hause an. Eine warme Dusche, heißer Kakao, ein schneller Snack und eine Kuscheldecke konnten aber Abhilfe schaffen. Den Nachmittag verbringen wir also im Kuschelmodus, denn am Abend gehen wir noch kurz bei einem Geburtstag vorbei schauen, essen dort gemeinsam was, sitzen ein wenig beisammen und fahren zu etwas späterer Stunde nach Hause, um dort einfach nur noch ins Bett zu fallen.

Immerhin konnten wir am Sonntag ausschlafen

Nichts stand für diesen #WIB Sonntag auf dem Plan. Ausschlafen, den Tag auf uns zukommen lassen. Na gut, doch.. Wäsche. Unmengen an Wäsche. Bei dem Wetter braucht sie aktuell gefühlt ewig, um zu trocknen und so komme ich kaum hinterher.

#WIB

Am Morgen treffen aber der kleine Sohn und ich erst einmal aufeinander. Die großen Männer bleiben noch ein Weilchen länger liegen und so holen wir mal wieder etwas zum Bauen hervor.

Bauen

Bei Kakao und ruhiger Musik widmet sich der kleine Sohn einem weiteren Lego-Set, während ich schon einmal ein wenig an dem Beitrag für Sonntag tippe und die Waschmaschine nebenher läuft.

Laufen

Ein kurzer Blick auf das Wetter sagt uns: Wir haben ein relativ kleines Zeitfenster, um laufen zu gehen. Also ab in die Laufsachen und erst ich eine Runde, dann der Mann. Es war unglaublich anstrengend. Es war mega windig, alles war matschig, ich viel zu müde und irgendwie dann trotzdem zu warm angezogen. Aber immerhin bewegt. Wir hatten Glück, denn wir hatten scheinbar wirklich die einzige Trockenphase am Tag erwischt. Der restliche Tag war dunkel, grau, nass und stürmisch.

#WIB

Die Kinder gestalten aktuell mit großer Begeisterung Katzenmasken und laufen den ganzen Tag damit rum. Der Miniheld möchte sich dadurch ein anonymes Image schaffen (hier konntet ihr schon Skizzen für seinen Avatar entdecken) und der kleine Sohn eifert dem natürlich mit großer Begeisterung nach.

#mittagsaufdentisch

Am Wochenende gibt es ja nun bekanntlich Fleisch bei uns, also zaubert der Mann leckeres Steak. Die Kinder lieben die grünen Bohnen. Immerhin ein Gemüse, das es immer geben darf.

#WIB

Den verregnete Nachmittag verbringen die Kinder bei Oma und Opa, damit der Mann und ich dem Wäscheberg mal in Ruhe Herr werden können. Vorher mache ich noch kurz den Beitrag fertig und werde von der verschmusten Frida dabei gewärmt. Herrlich. Nach einer kurzen Runde Yoga gehen wir dann raus in den Sturm und sammeln die Kinder ein.

#WIB

Ferien zu Ende, Zeit für Routinen im #WIB. Also heißt es an diesem Sonntag wieder Familienfilmabend. Die Kinder wünschen sich “Ich, einfach unverbesserlich 3” und dazu gibt es wieder einen bunten gesunden und einen bunten Snackteller mit Dip. 

Es gibt etwas Bauchgrummeln beim großen Sohn wegen der Schule nach den Ferien. Wir testen ihn abends noch auf Wunsch der Schule und checken noch einmal den Stundenplan, der sich geändert hat. Ein neuer Lehrer, dafür auf einmal ein geliebter alter weg. Das ist doof, denn der Sohn mochte den alten und den neuen überhaupt nicht. Erst noch große Freude, weil nun Montags scheinbar immer 5 Stunden und nicht das Bauchwehfach zum Wochenanfang, heute Morgen die Ernüchterung: Ein Fehler im Stundenplan. Doch keine 5 Stunden und doch das Bauchwehfach. Das hat heute natürlich nochmal für ordentlich Trubel gesorgt.

Außerdem starten wir wieder in den Wechselunterricht mit täglichem Testen, der “Test-to-stay” Strategie und ja… Mistwetter. Da kommt nur schwer Motivation auf. Mal sehen. 

Und wie war euer #WIB dieses Mal? Mehr davon findet ihr wie immer bei Alu und Co.

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.