#Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im März #03

#Freitags5

Oh mein Gott. Ich bin so aufgeregt. Gerade sind die Küchenmenschen gekommen und tragen Kiste für Kiste, Korpus für Korpus in die von den Malern (fast fertig) schick gemachte Küche. Die Maler sind in der Zeit im Kinderzimmer fleissig und streichen die Decke und die Wand und wollen später noch das Wohnzimmer fertig machen. Es ist so aufregend, ihr glaubt das gar nicht. Nachdem ich nun die ganze Woche mit den Malern hier verbracht habe, könnt ihr euch sicher denken, welchen Schwerpunkt die #Freitags5 diese Woche haben werden.

***

Meine #Freitags5 #Freitagslieblinge

  #Freitags5

Meine Lieblingslektüre der Woche –  Ein ganz wunder -, wunderschönes und Bild gewaltiges Buch ist „Mond – Eine Reise durch die Nacht“.(Affiliate Link). Wir lieben es und werden euch demnächst auf jeden Fall noch mehr davon zeigen.

***

#Freitags5

Mein Lieblingsessen der Woche – Gekocht wurde diese Woche quasi gar nicht so richtig. Der Miniheld aß teilweise bei Oma und das Heldenkind hatte nicht so richtig Lust. Der Mann aß auf Arbeit und so gab es viel Obst und Vollkorn für mich. Auch mal ganz nett. Wenn das Genasche zwischendurch nur nicht wäre.

***

#Freitags5

Mein Lieblingsmoment mit meinen Kindern –  Dadurch, dass die Maler überall immer wieder mal ran mussten, verbrachten die Kinder und ich teilweise viel Zeit auf dem Bett im Schlafzimmer. Das wurde quasi unser Lager, wo wir malten, Filme schauten und spielten. War auch mal ganz nett, aber ich bin froh, wenn wir alle wieder mehr Bewegungsfreiheit haben. Gemeinsam mit dem Heldenkind sind so übrigens lustig bunte Bilder entstanden.

***

#Freitags5

Mein Lieblings-Mama-Moment nur für mich  –  Und plötzlich war da Tapete an der Wand. Was das ausmacht, das habe ich diese Woche ganz argh erfahren können. Nach und nach bekamen die beschädigten Wände wieder eine ein normales Aussehen und schließlich auch Tapete. Teilweise wurden die Wände sogar schon gestrichen und ich konnte richtig merken, wie mit jeder reparierten Wand auch ich wieder ein bisschen repariert war. Die Laune stieg merklich, zumal die Mal wirklich sehr nett waren. Man sieht den Unterschied zwar nicht an der Wand, aber links ist die unbeschädigte und rechts die neu gemachte. Als ich das sah habe ich mich so sehr gefreut, dass die Maler glatt lachen mussten.

***

#Freitags5

Meine Lieblings-Inspiration der Woche –  Wenn ihr wüsstet, wie viel ich Pinterest und Co nach Inspiration für Wandfarben durchforstet habe. Plötzlich steht da einer vor dir und hält dir gefühlt 100 Farben vor die Nase und erwartet eine Entscheidung für dich. Urgs… nach zwei Tagen habe ich die Farben so satt gesehen gehabt, dass ich einfach eine Entscheidung traf. Bisher bin ich happy. In der Blogsphäre gab es auch wieder inspirierendes: XXL Utensilo für das Kinderzimmer nähen3D Osterhase im BilderrahmenSchnittmuster Kuscheltier Lama

***

Morgen heißt es nochmal früh aufstehen und ein Turnier gewinnen. Am Nachmittag vielleicht die erste Pizza genießen und aufräumen. Endlich aufräumen…Mehr bildhafte #Freitags5 Rückblicke gibt es auch heute wieder bei BerlinMtteMom.

sari-unter

6 Kommentare

  1. Ich kann mir lebhaft vorstellen wie hibbelig du da standest als die Küchenschränke reingetragen wurden. Ging mir vor knapp 3 Jahren auch so und ich liebe meine Küche immer noch sehr.

    PS: danke für die Verlinkung ♥

    • Sarah Kroschel

      Ja, die Handwerker mussten sehr über mich grinsen. Leider haben wir hier und da einen kleinen Mängel entdeckt und der Kühlschrank wurde defekt geliefert sowie die bestellte Arbeitsplatte für die Durchreiche vergessen. Ein paar Tage unvollständig ist sie leider doch noch. Aber wir neigen uns dem Ende zu und schon jetzt ist es ein Traum 🙂

    • Sarah Kroschel

      Für die Küche Pantone 25, ein heller Ton, der eine Mischung aus Mint-Blau-Grau ist. Der Flur wird Verkehrsweiß, das Wohnzimmer hat einen ganz hellen Grauton bekommen und für seine Zimmerwand hat der Große die Farbe Arctic ausgewählt, also quasi ein helles Blaugrau.

    • Sarah Kroschel

      Mehr oder weniger. Ein bisschen fehlt noch, aber der Unterschied zu vorher ist auf jeden Fall schon einmal enorm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.