[Oishii] Itadakimasu!

Guten Appetit auf Japanisch. Unter diesem Motto läuft das Kochbuch “Itadakimasu – Guten Appetit auf Japanisch” von Fumi Dehnst und Anne Schmidt, von dem ich Euch heute erzählen möchte. Normalerweise nutze ich selten ein Kochbuch, um das zu zaubern, das ich gerne mal essen möchte. Immerhin leben wir in einem Zeitalter, wo wir dank Google und Chefkoch.de eigentlich zu allem ein Rezept finden, worauf wir Lust verspühren.

Aber dieses Buch entdeckte ich im Buchladen während ich nach einem anderen Suchte (Ironie des Schicksals?) und ließ es stehen. Ging ohne nach Hause und ärgerte mich kurz darauf darüber *denk* . Nach einigen Tagen zog ich dann doch nochmal los und kaufte das Buch. Doch was trieb mich dazu? Die Rezepte sahen simpel aus, die Bilder toll und ansprechend vom Fotografen René Heckmann gemacht. Und da ich nicht so der Fischfan bin, begeisterte es mich natürlich nur noch mehr, dass sich in dem Buch auch Kategorien wie Fleisch, Ei und Gemüse befanden mit Rezepten, die sich nur damit befassten. Inzwischen habe ich schon das eine oder andere Rezept nachgemacht aus dem Buch (zum Beispiel die Erdbeernachspeise, Nikuman und Nikudango) und bereue den Kauf nicht ein Stück.

Für Menschen, die sich gerne mal an einfachen, asiatischen Rezepten versuchen möchten, kann ich dieses Buch wirklich empfehlen, denn es behandelt auch die Grundzutaten, Grundtechniken und alles, was man wissen muss für ein ganzes Menü. Und als kleinen Bonus macht es sogar echt Spaß sich die schönen Fotos anzuschauen und sich inspirieren zu lassen.

Also: Itadakimasu, meine lieben Leser ;) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.