Zu gut fuer diese Welt von Kathy Lette

An Lizzie nagt der Zahn der Zeit. Eben noch glücklich und erfolgreich, wird sie nun mit neunundreißig von einer Gesellschaft im Jugendlichkeitswahn aussortiert. Aber sie wehrt sich und es zahlt sich aus, dass sie immer mehr Hirn als Hintern hatte.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung: Von witzig bis absolut deprimierend

Lizzie feiert ihren 39. Geburtstag und kann prima damit leben. Sie ist eine von diesen Frauen, die stolz ist auf ihre Lachfalten im Gesicht, dazu steht, dass die Brüste hängen, weil immerhin schon zwei Kinder mit ihnen gestillt wurden und schon immer mehr Hirn als Hintern hatte. Lizzie ist eine Frau, die sich sagt, dass alt werden dazu gehört und nichts Schlimmes ist. Auch wenn andere sie vom Gegenteil überzeugen wollen. Ihre Halbschwester zum Beispiel ist das absolute Gegenteil von ihr. Gespritzt, gepolstert, getuned ohne Ende. Doch davon lässt sie sich nicht beirren, sie hat alles, was sich eine Frau wünscht: Einen wundervollen Ehemann, zwei tolle Kinder, Haus, Job, Familie. Zufriedenheit.

Bis eines Tages etwas passiert, dass sie vollkommen aus den Fugen geraten lässt und ihr gesamtes Weltbild verschiebt.

Teilweise hat mich dieses Buch echt deprimiert. Die panische Angst, dass sich etwas im Leben verändern könnte, dass der Mann einen auf einmal nicht mehr liebt, das nichts mehr so läuft, wie es sollte. Das sind die Dinge, vor denen wir uns fürchten, nicht wahr? Und das durchlebt Lizzie in allen Fazetten. Gleichzeitig gelingt es der Autorin einen Humor in der gesamten Geschichte aufrecht zu erhalten, der den Roman durchaus lesenswert macht, auch wenn es etwas vollkommen anderes ist, als die Sachen, die ich sonst so lese…

Auch ist dieses Buch eine durchaus interessante Kritik an das Bild, das man heutzutage von Frauen hat. Das sie perfekt geformt sein sollen, dass Männer nur auf die mit den großen Brüsten und den schmalen Hüften schauen und dass die Normalos unter uns Frauen, die arbeiten, leben, ernähren und erziehen doch auch noch Zeit finden sollten, so auszusehen, wie die, die ihr Leben nur damit verbracht haben schön auszusehen.

Nur so viel: Es gibt ein Happy End und Lizzie musste sich dafür nicht einmal verändern ;) Aber alles, was dazwischen passiert…hui ui ui…

Kategorie Allgemein

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.