Die Haare wachsen!

Das Erlebnis der letzten Woche hat sich doch ziemlich in meinen Kopf eingebrannt. Zu sehen, wie da tatsächlich etwas in mir lebt und sich bewegt ohne irgendetwas davon zu spüren, das war schon etwas Ultimatives. So langsam aber sicher kommt aber auch ein Bauch, wie ich zugeben muss, den man so im Moment eher als eine Gewichtszunahme deuten könnte, wenn man nicht wüsste, dass sich da ein Minimum drin versteckt. Und ja, inzwischen sagt mir auch die Waage, dass da etwas ist. Ich habe nämlich ca. 1 Kilo plus/minus ein paar 100 Gramm zugenommen. Nun geht es wohl los *lach* Es ist schon ein bisschen schwer nach dem harten Kampf gegen das Gewicht, den ich im letzten halben Jahr ausgefochten habe, nun zu beobachten, wie ich konstant wieder zunehme. Immer wieder muss ich mir einreden, dass das nicht so ist, weil ich zu viel futter, sondern weil da in mir drin ein Leben anwächst. Es wird mit Sicherheit alles etwas leichter sein, wenn ich wirklich sagen kann: Ja, das ist ein Babybauch! Und andere den auch als solchen erkennen *drop* .

Aber weg vom Gewichtsfrust, hin zu den wunderbaren Dingen, die ich so erlebe. Ok, eigentlich beschränkt sich das nach wie vor auf das, was ich bei der letzten Untersuchung gesehen habe. Ein Minibaby, das vom Helden inzwischen liebevoll “Föti” genannt wird *lach* Ich find’ das total niedlich. Oft sitze ich da, halte unbewusst meinen Bauch, betrachte die Bilder, die ich mit nach Hause nehmen durfte und frage mich, wie es sich in den letzten Tagen entwickelt hat. Am Liebsten würde ich jede Woche zum Arzt gehen und mir Minimum zeigen lassen. Wie es wächst, wie es wieder einen Sprung gemacht hat. Letzte Woche war es ungefähr 7,7 cm groß, was für seine Verhältnisse tatsächlich groß ist. Inzwischen wird es bereits einen weiteren Zentimeter zugelegt haben. Gestern kam wieder eine Mail vom Baby-Center, dieses Mal mit der Überschrift “Die Haare wachsen”. Welche Haarfarbe wird es wohl haben? So viele Fragen, die ich mir jeden Tag stelle und es ist irgendwie wie Weihnachten bzw. die Aufregung davor, wenn man die Verstecke der Eltern sucht, wo könnten die Geschenke sein, was bekomme ich dieses Jahr? Welcher meiner Wünsche wird erfüllt werden? Braune Haare? Dunkelblonde Haare? Der Held meint, dass sogar rötliche oder blonde möglich sein könnten, weil wir die Veranlagung durchaus in der Familie haben. Welche Augenfarbe? Wird meine oder die des Helden dominieren? Welches Geschenk bekomme ich?

Aber ersteinmal kann ich es kaum erwarten, bis ich das erste Mal spüre, dass da jemand in mir drin ist. Und bis dahin werde ich weiter mein Minibäuchlein halten, Lieder mitsummen, abends ein bisschen mich über die unterschwellige Übelkeit ärgern und geduldig sein. So schwer es mir auch fällt…

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

19 Kommentare

  1. Aufregend oder? Am Anfang ist es immer ein wenig… hmmm doof, wenn man noch nicht recht zwischen Wohlfühl Bäuchlein und Babybauch unterscheiden kann – aber es wird jetzt kommen und bald wirst du wahrscheinlich eine riesen Kugel vor dir her tragen. :-)

  2. Ich werde in ca. 2 Stunden einen neuen Minimenschen besuchen gehen, der seit 1,5 Wochen auf Erden wandelt. Seiner Mutter habe ich damals einen Button geschenkt, auf dem draufstand: “Ich bin nicht dick. Ich bin schwanger.” xD
    Aber ist ja auch eigentlich gut, dass man es noch nicht eindeutig erkennt. Sobald der Bauch bzw. dann das Kind da sind, wirst du noch genug mit Leuten zu tun haben, die um dich rumkreisen und dich mit guten Ratschlägen zur Erziehung nerven. ;-)

  3. Wie schön, das mit eurem Zwerg alles okay ist.
    Aber mit dem gewicht mach dir mal keine Sorgen, du hast ja den schönsten Grund der Welt zu zunehmen.
    Und du schaffst es bestimmt die Babypfunde recht bald wieder los zu werden.
    Aber bloß nicht auf Crash wie die ganzen Promis ;)

  4. says:

    haben kinder anfangs nicht immer so blondes/helles haar? welche haarfarbe hat denn dein männlein? also bei uns in der familie dominieren die augenfarben der mütter. eigentlich bei allen :) haare sind total kunterbunt gemischt. hast du locken? es heißt, das es passieren kann, das durch deine schwangerschaft sich deine haarstuktur verändern kann! meine mama hatte immer so leicht welliges haar und seit der ersten schwangerschaft hat sie große korkenzieher-locken!!! :)

  5. Ich habe das ja gar nicht mitbekommen! Das ist ja großartig!
    Ich wünsche Euch alles Gute und eine richtig aufregende Zeit. Ich selber bin zwar nicht Vater, weiß aber, dass man diese Zeit ganz besonders genießen sollte! :)

  6. Du schilderst Deine noch junge Schwangerschaft und die damit verbundenen Gefühle, prima. Genauso habe ich damals auch empfunden. Ich wollte alles bewußt erleben. Auch ich konnte den Arzttermin kaum abwarten, weil ich auf mein Baby so neugierig war.

    Es war eine schöne Zeit. *heart*

  7. says:

    Na früher oder später wirst du es mit Garantie wissen :) Geduld Sari, Geduld!:)

  8. *schnief* Sehr süß geschrieben, ich hab in der Zeit wo man von Dick und Babybauch nicht unterscheiden konnte immer Shirts mit Baby inside oder so getragen :P hat mir ein besseres gefühl gegeben ;)

    Aber hey Sari, nicht nur DU bist gespannt ;) deine treuen Leser sind auch schon gespannt auf der neuen Erdenbürgerlein

  9. says:

    @sabrina: Na das macht ja Mut *lach* Na ich werde mal sehen, wenn ich das richtig gelesen habe, wird es jetzt ziemlich schnell wachsen. Weihnachten kugel ich wahrscheinlich schon durch die Gegend *lach*

    @Raine: Die Idee ist genial, habe schon überlegt mir selber einen zu machen, aber wenn ich den auf Arbeit trage, dann wissen es wirklich alle, das muss ich mir erst noch überlegen

    @alais: Crash geht gar nicht, dafür nasche ich viel zu gerne *gg* Aber ja, stimmt schon, ich weiß ja jetzt, wie es geht ;)

    @Anna: Ich hab schon Babies gesehen, die mit ganz schwarzen Haaren rauskamen, die sind dann aber erstmal wieder ausgefallen. Ich hatte als Kleinkind auch blonde Locken *lach* Im Moment ist alles bei mir ganz glatt, nicht mal gewellt.

    @Sascha: Tze tze tze…nicht mitbbekommen *löl* Ich gebe mein Bestes mit dem Genießen, ist halt nicht immer so einfach.

    @Mmchen: Es ist schon Folter mit dem Warten jedes Mal, aber der dauernde Ultraschall soll ja auch nicht so gut sein, also halte ich tapfer durch.

    @Lyra: Und dann tritt es wahrscheinlich so viel, dass ich mich an die ruhigere Zeit zurückerinner *lach*

    @Sabrina: Ohje, neugierige Blogleserschaft *smile* Ich muss halt wirklich abwägen, ob ich will, dass die Eltern auf Arbeit schon wissen, dass ich schwanger bin oder lieber noch nicht…aber für privat ist so ein T-Shirt sicher keine schlechte Idee ^-^

  10. Tottinho says:

    Seh jeder schön geschrieben. Man merkt an jedem einzelnen Satz wie sehr du dich freust. *cherry*

  11. Yurikai says:

    Hey Sari,
    bin gerade per Zufall über deinen Blog gestolpert, bin also (noch) kein Dauerleser ;) Bin gerade in der 27. Woche und deine Worte haben mich einfach animiert, dir zu schreiben. Ich konnte es auch kaum abwarten, bis ich das Kind mal richtig spüre. Leider hatte ich am Anfang der Schwangerschaft sehr viele Probleme gehabt, hab 6 Kilo abgenommen, erst seit ca. 6 Wochen geht das Gewicht allmählich hoch. Doch meinem kleinen Wirbelwind geht es gut. War erst am Montag beim Ultraschall und es wiegt schon 1001g. Unglaublich wie schnell das geht. Mein Baby ist auch sehr aktiv (auch laut Frauenärztin) und macht gerne Rambazamba im Bauch. Ich kann dir jetzt schon sagen, es ist ein tolles Gefühl, die Bewegungen zu spüren und fasziniert die Bauchdecke anzuschauen, wie sie zuckt und Beulen bildet. Am besten liegt man dabei in der Badewanne^^ Wenn ich mich ins Wasser lege, reagiert das Baby immer =) Wünsch dir eine tolle Schwangerschaft unbekannter Weise ;)
    Alles Gute,
    Yurikai

  12. wow, hier ist ja wieder ganz schön viel los. und deine beiträge zu diesem thema finde ich immer sehr schön zu lesen. aus irgendwelchen gründen hab ich eine totale distanz zu schwangerschaft und kinder bekommen und allem. für mich steht iregndwie vor allem die sorge vor der geburt und der lebensumstellung danach im vordergrund. aber vielleicht auch, weil ich mir in meiner derzeitigen situation einfach nicht vorstellen könnte, ein kind zu haben. wenn ich lese, was du schreibst, dann bekommt alles mehr persönlichkeit. das ist schön. danke dafür. und dir bzw. euch natürlich alles, alles gute.

  13. @Tottinho: Das freut mich :)

    @Yurikai: Hey Du, ich danke Dir für Deinen Bericht. So richtig zugenommen habe ich auch noch nicht, aber so massiv abgenommen wie du allerdings auch nicht, wobei das ja durchaus normal sein kann, nicht wahr? So mit all der Übelkeit, den Dingen, die man plötzlich nicht mehr mag usw…Aber es macht natürlich Mut zu lesen, dass trotzdem alles normal weiter lief :) Kam denn bei Dir trotzdem ein Bauch? Ich nehme halt nicht wirklich zu (vielleicht ein halbes Kilo ohne Abzüge und Toleranzrahmen), aber der Bauch wird größer…

    @Paleica: Es freut mich, dass Dir meine Berichte ein besseres Bild dafür geben. Natürlich gehen mir auch die anderen Dinge durch den Kopf. Die Veränderungen, die Dinge, die ich dann nicht mehr tun kann. Man muss den Ausgleich finden. Denn dafür kann man wieder ganz andere Sachen machen. Und ja, natürlich habe ich Angst vor der Geburt *urgs*

  14. Yurikai says:

    Hey,
    mein Bauch hat erst ab der 20. Woche angefangen wirklich zu wachsen und dann auch so ungünstig, dass ich meine ganzen Hosen mit einem Schlag nicht mehr anziehen konnte, weil sie am Bauch gedrückt haben, aber an den Oberschenkeln waren sie immer noch viel zu weit. Ist auch gar nicht so leicht, passende Schwangerschaftshosen zu finden, die nicht gleich an die 50€ kosten. Mittlerweile beteuern auch alle meine Freunde, dass andere Menschen nicht mehr auf den Gedanken kommen würden, dass ich fett bin sondern eindeutig schwanger. ^^ Bauch fängt auch schon an, ein bisschen zu stören, z.B. beim Schuhe anziehen, und ich hab ja noch 3 Monate vor mir. Wie das wohl im hochschwangeren Zustand wird? :-S Eine deutlichere Gewichtszunahme hatte ich auch erst zwischen den letzten beiden Arztterminen verzeichnet, aber das Baby hat sich ja auch in der Zeit vom Gewicht her verdoppelt.
    Also dann halt die Ohren steif. Ich hoffe mal, deine Übelkeit ist soweit abgeklungen, hatte noch bis zur 24. Woche Probleme. Und jetzt fangen die Rückenschmerzen an.. Ich fühl ich schon wie eine alte Frau, die immer Wehwehchen hat. *drop* Aber für meinen Wirbelwind steh ich das gerne durch *loving*

  15. @Yurikai: Ja, der Bauch. Da bin ich auch gespannt. Auf meiner Arbeit kommt jeden Tag eine Mutter rein, die schleppt da ordentlich was vor sich her und sieht auch immer sehr geschafft aus. Ich hoffe, dass es mir nicht so ergehen wird.
    Ich bin ja auch ganz froh, dass ich aktuell noch nicht wirklich zulege, das zeigt mir ja doch irgendwie, dass ich es ganz gut im Griff zu haben scheine. Umso weniger gilt es später abzutrainieren *lach* Und dass das mit der Übelkeit vorbei ist, Gott sei Dank. Bin ich froh, dass es nicht so lange andauerte, wie bei Dir. Aber schön, dass auch du das endlich überstanden hast. ich glaube, das ist irgendwie so das Schlimmste an allem gewesen. Man war so hilflos und unbrauchbar, jetzt kann man ja wenigstens ein bisschen Babyshoppen. Und Du weißt schon, was es wird?

  16. Yurikai says:

    Hallo Sari,
    ja, das hast du Recht, dass mit der Übelkeit war echt das Schlimmste. Konnte nicht mal lesen, konnte mich nur mit mir und meinen Gedanken beschäftigen. Hab dafür die Zeit genutzt und mir schon potentielle Namen für den Nachwuchs ausgedacht. *cool*
    Also das Geschlecht ist nicht so sicher. Als der Tag X war, wo man es beim Ultraschall erkennen konnte, meinte die Ärztin, dass es ein Junge wird. Später war ich bei der Feindiagnostik, wo man alles besser erkennt und da konnte der Verdacht nicht bestätigt werden. Allerdings hat das Baby auch hartnäckig die Beine zusammengedrückt und sich so gedreht, dass man gar nichts sehen konnte. Jetzt am Montag lag es zwar besser und es wird vermutlich ein Mädchen, doch ich möchte mich nicht so ganz festlegen. Für mich bleibt es also eine Überraschung. Fand dieses Hin und Her auch etwas blöd, da ich mich schon voll auf einen Sohn eingestellt hatte und mir schon vorgestellt habe, wie er aussieht und meinen Wirbelwind habe ich dann nur noch mit dem Jungennamen angesprochen und dann auf einmal sollte es doch kein Sohn sein… War ein kleiner Schock! *blush* Am Anfang wollte ich sowieso lieber nen Mädchen, wäre also auch mit einer Tochter nicht weniger glücklich. Trotzdem hatte ich auf einmal so ein Verlustgefühl…Wenn es noch ein Kind gibt, werde ich es mir nicht sagen lassen. *bloed*
    Babyshoppen war ich auch schon ein bisschen, aber ich getraue mich nicht, richtig loszulegen, weil ich Angst habe, in einen Wahn zu verfallen. Es gibt ja soooo viele niedliche Sachen :)

  17. @Yurikai: Gnah, ja, das kommt mir bekannt vor. Beim letzten Mal war auch von einem Zipfel die Rede, der aber auch Nabelschnur sein könnte. Man hängt dann so in der Luft, aber ich glaube so vollkommen unvorbereitet möchte ich dann doch nicht sein. Ich hoffe schon darauf, dass mir der Arzt eine vernünftige Tendenz nennen kann. So ganz ohne Info, ach ich weiß nicht. Kann man wirklich so neutral denken. Immerhin konntest Du schon mal schauen, wie es dir dann doch mit einem Jungen gehen würde, obwohl du erstmal nur auf Mädchen aus warst und weißt nun, dass du damit prima zurechtkommen würdest ;)
    Na mal sehen, bei der Zimmergestaltung würde das Geschlecht eh nicht eine Rolle spielen, da ich weder eine Babyblaue- noch rosane Wand haben möchte *lach* .
    Ja, das shoppen meide ich auch, aber ich bin ja auch noch gar nicht so weit wie du. Aber der Riesen-IA, der musste gestern dann doch mit *löl* Auch wenn der Mann nicht so begeistert war ^^ .

  18. Yurikai says:

    Das stimmt schon. Ne Tendenz ist nicht schlecht. Ich möchte gerne Spielwürfel stricken und auf jeden Würfel einen Buchstaben sticken, die dann zusammengesetzt den Namen ergeben. Beide Namen bestehen aus je 6 Buchstaben, wäre also wunderbar aufgegangen. Doch nun weiß ich nicht, ob ich es so in die Tat umsetzen kann. Ich frag das nächste Mal nochmal meine Ärztin, wie sicher die Angabe jetzt ist. Vielleicht mach ich auch 9 Würfel mit allen potenziellen Buchstaben, damit ich auf der sicheren Seite bin *lach*
    Hab auch schon blaue Babyschuhe gestrickt, aber die kann man wenigsten Jungen und Mädchen anziehen. Bin ein großer Fan von blau, doch rosa mag ich gar nicht. Hoffe mal, dass es da keine Rosawelle von Geschenken gibt, wenn es doch ein Mädchen ist XD

  19. @Yurikai: Bei mir ist es eher das Häkeln. Ich hab damit mal angefangen, damit ich für mein Kind Kuscheltiere häkeln kann, nun muss ich schauen, ob ich weiterhin so kitschig süßes Plüschzeug machen kann, oder ob ich doch eher die Feuerwehrautos usw. mir raussuchen muss *lach*
    Ich steh eh auf neutrale Farben wie Grün usw.. da habe ich mit dem Gestalten und so eher weniger Probleme ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.