Wissen Sie schon was es wird?

Das fragte mich der Arzt heute, als wir zum monatlichen “Baby-Schau” – Termin in der Praxis waren. Aber zu allererst: Es ist alles prima :) . Mir geht es gut, dem angehenden Vater geht es gut und am Wichtigsten, Minimum geht es auch sehr gut. Es hat eine gesunde Größe (nicht mehr so überdimensional wie beim letzten Mal, sondern genau richtig), das Herz schlägt kräftig und es ist weiterhin sehr aktiv.

Meine Antwort auf die Frage war dann im Übrigen “Ja, sie hatten einen Zipfel gesehen, sagten, dass es aber auch die Nabelschnur sein könnte und dass wir deshalb den heutigen Termin abwarten wollte”. Seine Reaktion darauf war dann nur “Damit ist das Geschlecht dann heute bestätigt”. Wenn sich nicht großartig etwas ändert, dann erwartet die kleine Sari also nun einen Jungen *drop* . Aber über Namen werde ich hier jetzt nicht mit Euch sprechen, den erfahrt Ihr (vielleicht), wenn es dann soweit ist *lach* . Wobei das jetzt nicht heißt, dass ich nicht für Eure Vorschläge zu haben wäre. Trotzdem ist es erstmal seltsam. Ich muss jetzt umdenken, denn ich war immer der Meinung, dass ich die ideale Mädchen-Mami wäre, bin ich doch selber durch und durch Mädchen mit Kleidchen, Püppchen und Co. Wie es wohl mit einem Jungen wird? Der Held freut sich natürlich, sieht sich schon beim Fußball und Lego-Technik spielen und ich freue mich sehr für ihn, trotzdem ist es seltsam. Man sagt zwar immer, dass man zufrieden ist, wenn es gesund ist, das ist ja auch nicht gelogen und die reine Wahrheit, aber wenn man dann das tatsächliche Geschlecht zu hören bekommt, dann wird einem doch plötzlich bewusst, dass man durchaus eine Tendenz hatte ^^ .

Aber über all den Gedanken, Spekualtionen usw. bin ich dann doch sehr froh, dass es heute vor allen Dingen nur positive Nachrichten gab und der Arzt weiterhin keine Einschränkungen für mich hat. HInzu kommt, dass ich auch viel, viel fitter bin und eigentlich nur eine Müdigkeit verspüre, die jeder Mensch hat, wenn er urlaubsreif ist. Der Bauch macht halt dann und wann zu schaffen, manchmal ist da noch so ein mulmiges Gefühl und man hofft jeden Tagen auf ein Lebenszeichen von Minimum, aber so langsam macht sich eine Art von Zufriedenheit breit, die einen etwas gelassener durch den Tag gehen lässt. Erst recht jetzt, wo man weiß, dass alles ok ist. Wenn man so gar keinen Anhaltspunkt hat, dass da alles ok ist, die Übelkeit quasi weg ist, kein Treten zu spüren ist, nichts…da kommt man tatsächlich ins Zweifeln. Aber die sind jetzt erstmal ausgeräumt und ich kann mich wieder ein Weilchen freuen, bis dann der nächste “Baby-Schau”-Termin kommt und ich wieder mit dem Bangen anfangen werde, ob auch wirklich alles ok ist…

18 Kommentare zu „Wissen Sie schon was es wird?“

  1. Ach, deine Gefühle über das Geschlecht von Minimum kann ich gut verstehen: beim ersten Kind dachte ich auch, ja ich war mir ganz sicher, dass es eine “Viktoria” werden würde. Und dann die Nachricht: es wird ein Junge! Hm, da musste ich auch erstmal umdenken… Heute, fast acht Jahre später, habe ich einen Jungen, der sehr an mir hängt und mich oft ganz toll unterstützt. Man sagt ja allgemein, dass Jungen mehr an ihren Müttern hängen als Mädchen – und das ist ja auch etwas Schönes!
    Eine schöne weitere Schwangerschaft noch!

  2. Ich habe mich soooo über deine SMS gefreut!!! Es wird also ein Prinz. Kyaaaaa! *herumtanz* Eigentlich egal was es wird, Hauptsache gesund, aber umso mehr ich drüber nachdenke, ja, das wird traumhaft!!! Tendenz hin oder her. Ich denke alle Frauen wünschen sich irgendwie ne Tochter, aber ich kenne mittlerweile so viele Mütter mit zuckersüßen Jungs (auch auf Arbeit)…die haben auch ihren ganz eigenen Charm und ich möchte mich mittlerweile nicht mehr festlegen, ob ich später mal nen Jungen oder ein Mädchen will. Im übrigen sind Jungs häufig eher Mama-bezogen und Mädchen eher Papa-bezogen. Hört man immer wieder. *zwinker* *zwinker*

  3. Ein junge?! Oh wie schön! Na dann freu dich auf viele Fußball Nachmittage *lach*.
    Irgendwie passt ein junge besser zu dir, finde ich.
    Also nichts gegen ein Mädchen, ich denke sie würde eie amelie werden :) aber ich denke ein junge ist das richtige- immer daran denken: nichts ist Zufall ;)

  4. Als ich erfuhr, dass Maru einen Bruder bekommt, fühlte ich so wie Du. Seit Generationen gab es bei uns nur Mädchen. Ausgerechnet ich sollte die Erste sein, die einen Jungen bekommt.
    Es war für mich auch eine Umstellung aber ich glaube, ich wurde eine brauchbare Jungen-Mama. Man wächst einfach in diese Aufgabe hinein. Wenn Du Minimum das erste Mal im Arm hältst, sind all diese Gedanken wie weggeblasen, glaube mir.

    Ich freue mich riesig für Euch. *cherry*

  5. Glückwunsch zum Thronfolger ^^

    hehe ich hab bis zur geburt gehofft das der Arzt sich vertan hat :P ich bin doch auch eine typische Mädchenmama, aber man wächst ganz leicht in die Jungenmama rein, ok es gibt kein Rosa (wobei Sam eine Rosabärenspieluhr hat lol) und keine Kleidchen und Co. Aber ich tobe sehr gerne mit ihn, seh nun die welt man mit “männer” Augen.

    Ich bin nun froh über meinen Jungen, ich tobe gerne, liebe es mit ihn Fußball zu spielen und Lego zu bauen ^^ Einfach alles was ich als Kind nicht hatte ;) da mein Bruder ja erst später kam lol ^^ Jetzt kann ich mit meinen Sohn das ganze jungenzeug spielen *g*

  6. deine Gedanken sind gar nicht so ungewöhnlich, ich hatte mir immer ein Mädchen gewünscht und war auch ganz darauf eingestellt und dann sagte mir der Arzt es wird ein Junge. Was ein Glück war. Beim zweiten Mal hieß es ich bekomme ein Mädchen und einen Jungen vom Arzt und tatsächlich habe ich hier zwei Mädels rumzicken und wünschte mir manchmal ich hätte ein Paar bekommen und nicht eineiige Mädchen. Jedenfalls Herzlichen Glückwunsch

  7. Bei mir war es ähnlich: ich war total auf ein Mädchen eingestellt, als ich schwanger war und träumte von einer kleinen Prinzessin, doch irgendwie ahnte ich schon, daß es anders kommen würde und meine Ärztin bestätigte uns den Jungen auch Mitte der Schwangerschaft.

    Und weißt du was? Mittlerweile kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, ein Mädchen zu haben! Und tauschen würde ich auch nicht wollen.

    Man wächst da irgendwie rein…

    Schön, daß bei euch alles gut ist!

    Silvie *cherry*

  8. Ich danke vor allem anderen natürlich ersteinmal für die Glückwünsche ^^

    Und natürlich wird es toll mit einem Jungen, trotzdem merkt man plötzlich, dass da doch eine Tendenz war und die muss man erstmal überwinden. Ich habe inzwischen zum Beispiel eine Tendenz, was einen Namen angeht und seitdem das so ist,ist das alles auch schon wieder anders.

    Freuen tue ich mich so oder so ^^

  9. Hauptsache gesund.
    Ich hatte in der ersten Schwangerschaft einen enormen Erwartungsdruck von meinen SChwiegereltern, die 4 Jungs haben. Zu ihrer Beruhigung wurde es ein Mädchen – für mich, die selbst kein typisches Mädchen ist, na juchu. Und die Große liebt Kleider und Playmobil und Rollenspiele – nicht gerade meins. Als zweites kam ein Junge und beim dritten mussten wir uns ja überraschen lassen. Es war ganz schön schwierig sich gleich zwei Namen auszusuchen. Am Ende habe ich gehofft, dass es ein Mädchen wird, weil mir die Namen einfach besser gefallen haben. Es ist ja dann auch so gekommen.

    Wenn ihr gemeinsam erstmal einen Namen gefunden habt, ist es meist einfacher sich drauf einzustellen. Meist. Ich bin überzeugt, dass der Junge eine liebevolle Mama haben wird. Und es soll ja auch Jungs geben, die keine Fußball spielen (meine Brüder als Beispiel, da sind wir Mädels immer gefragt gewesen @home) und dafür lieber Ballett tanzen …
    Wer weiß, wessen Gene er mitbekommen hat und wie er sich entwickeln wird. Du wirst das schon machen!

    Und das Gefühl geht vorbei mit der Tendenz, auch wenn es im ersten Moment sich etwas komisch anfühlt, weil man sich vllt. schon auf ein Mädchen gefreut hat. Und wer weiß, es soll schon Ärzte gegeben haben, die haben sich bis zum Schluss vertan.

  10. @Steffi: Ich ja grundsätzlich auch ^-^ Danke!!

    @Anita H: Danke Dir, dank neuer Kuschelstrickjacke ist mir herrlich warm ^-^

    @Eva: Na ich red mir da mal jetzt nix ein, hatte ja selber im Gefühl, dass es ein Junge wird. Ce la vie ^^ . Aber es ist tatsächlich so, dass der Gedanke viel schöner wird, wenn man schon den einen oder anderen Namen im Kopf hat.

  11. Oh, Glückwunsch *loving* und glaube mal: Kleine Jungs sind zuckersüß… hab ja mittlerweile 2 davon und auch wenn ein Mädchen schön gewesen wäre, sind Jungs doch wirklich zum Knutschen *loving*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.