Aufgepasst, hier komme ich!

Manchmal denke ich, dass dem Minihelden genau diese Worte durch den Kopf gehen müssen, wenn er sich wieder in Sekunden schnelle auf den Bauch dreht, die Füße unter sich zieht und sich abstösst, damit er ein paar Zentimeter Weg gewinnt um von seiner Spieldecke herunter zu kommen. Den Kopf ganz weit in die Höhe gehoben, damit er das ganze Zimmer überschauen kann, mit einem breiten Grinsen im Gesicht…wo ist nur all die Zeit hin, frage ich Euch? Was hat die Zeit mit meinem kleinen Baby gemacht, das den ganzen Tag geschlafen hat und ständig darauf angewiesen war, dass ich ihm alles zeige, erkläre und fühlen lasse? Jetzt dreht er sich auf einmal auf den Bauch und beginnt die Welt alleine zu entdecken. Nicht mehr lange und er zieht die Beine nicht nur einfach unter den Bauch, nein er wird anfangen den Po in die Luft zu heben, sich mit seinen knuffigen Ärmchen abzustützen und loszukrabbeln. „Achtung, hier komme ich, nehmt Euch alle in Acht!!“…

Innerhalb von zwei Wochen ist der Miniheld von einem Rückenschläfer und Weltentdecker zu einem Seitenschläfer und Herzenverdreher und schließlich dann auf einmal zu einem Bauchschläfer mit Forscherdrang geworden. In nicht mal zwei Wochen hat er so eine gigantische Entwicklung durchgemacht *drop* Das ist ganz schön unfair, wie soll denn da ein Mamaherz mitkommen und sich an die ständigen Veränderungen gewöhnen *lach* . Da erzählt man einen Tag noch voller stolz, dass man das erste Mal angelächelt wurde und dann muss man schon sagen, dass eventuell bald schon alles in Krabbelhöhe in Sicherheit gebracht werden muss *gg* . Nicht mehr lange und ich schule mein Kind ein, packe seine Umzugskisten und tanze auf seiner Hochzeit…moment, das Thema hatten wir schon Mal, oder? Herrjeh…

Aber ich kann Euch dementsprechend voller Stolz berichten, dass der Miniheld (eher Riesenheld) sich prächtig entwickelt und einer von den ganz Großen wird. Der Papa-Held sagt immer, dass das alles so sein muss, wenn der junge Mann irgendwann einmal die Weltherrschaft übernehmen will *lach* Na wenn er das sagt. So lange ich immer einen Platz im Herzen meines Jungen haben werde, darf er das alles machen und schaffen… Mama-Stolz hoch 10, würde ich mal sagen. Aber mit dem Laufen darf er sich trotzdem doch wenigstens bis Weihnachten noch Zeit lassen ^^ .

(Ihr sagt jetzt, dass er das sicher noch nicht kann bis dahin, aber Ihr werdet es mir nicht glauben…laut meiner Mutter war das bei mir damals genau der Fall und da der Miniheld scheinbar mein männliches Ebenbild ist – die Ähnlichkeit ist wirklich nicht mehr zu bestreiten – müssen wir auf alles gefasst sein *drop* )…

Kategorie Heldenkinder

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

6 Kommentare

  1. Lass es auf dich zu kommen (was anderes bleibt dir wohl eh nicht übrig^^) ;)
    Und bis Weihnachten ist noch so viel Zeit, ich glaub nicht dass er dir den Gefallen tut und wartet… *hihi*

  2. Oh, Mann super. Die Wohnung Krabbel- und später Tapselsicher zu machen wird noch ein Spaß werden. Wir sind erst beim Lächeln, aber das ist schon dermaßen unglaublich herzig. Bin schon gespannt, wann sich bei uns der Hintern erheben wird :-)

  3. @Nadine: Ich befürchte auch *lach*

    @Herr S.: Ich mag irgendwie noch ga rnicht drüber nachdenken. Ich seh das schon richtig vor mir : „NEEEEIN, nicht anfassen! Neeeeein, lass das los“ *klirr* „Neeeeein, nicht runterschmeissen“….NEEEEEIN *lach*

  4. Sari, nur keine Panik. *lach*

    Ich habe das auch hinbekommen. Allerdings habe ich vor meinen „Krabbelkindern“, die eher Steh- und dann schnell Laufenkinder waren, nichts weggeräumt, außer Dingen, bei denen sie sich verletzen konnten. Sie sollen ja lernen, dass nicht alles Kinder-Spielzeug ist. Dieser Schritt war stressig aber es hat ganz gut funktioniert.
    Deine liebe Freundin Maru konnte mit 8 Monaten wirklich laufen, das war sehr heftig. Zum Glück ließ sich ihr Bruder bis zu seinem 1. Geburtstag damit Zeit.

    Ich freue mich auf nächste Woche. Bis bald und gute Reise.

  5. Oh, Oh! Jetzt fängt das „Große Krabbeln“ an?
    Meine Ma meinte, dass das die stressigste Phase wird… na- bis er dann geht.
    Sie sagte „dann geht es richtig los!“

  6. Ah, ihr seid ja schon beim drehen und wenden und durch die Zimmer rollen. Das geht wirklich immer sehr schnell. Immer wieder spannend. Unsere läuft ja nu und klettert überall herum. Aber auch wir räumen nicht alles weg und ein „Nein“ ist auch ein Nein und wird auch meist verstanden. Es gibt Dinge, an denen sie heran darf und andere eben nicht. Etwas Sicherheit ist gut, aber Erziehung ist besser als alles wegräumen und das Kind in seinem Forscherdrang auszubremsen. Wie schmeckt eigentlich Blumenerde? – wenn du keinen extra giftigen Dünger benutzt, ist einmal probieren nicht schadhaft und meist lassen dann die Kleinen auch die Finger davon, denn lecker scheint es nicht zu sein – nur so als Beispiel. *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.