[Oishii] Gebrannte Mandeln aus der Mikro

Gebrannte Mandeln

Folgendes braucht Ihr dafür:

6 EL braunen Zucker (es muss brauner sein, denn weißer macht nur Probleme ^^ ), 2 TL Zimt, 3 EL Wasser, 250g Mandeln und 1 Päckchen Vanillezucker

Und so geht es:
Nun müsst Ihr alle Zutaten, ausser der Mandeln, zusammen mischen und für eine bis 1 1/2 Minuten bei 600 Grad in der Mikrowelle erwärmen. Nun die Mandeln untermischen und alles gut miteinander verrühren. Dann kommt alles wieder für 2 Minuten in die Mikrowelle, wird herausgenommen und nochmal gut durchgerührt, nochmal für 2 Minuten in die Mikrowelle gestellt und anschließend auf etwas Backpapier verteilt, damit die nun karamellisierten Mandeln trocken können.

Ich denke mir, dass man bei Bedarf prima im Nachinein noch etwas Puderzucker drüber streuen kann, um noch etwas nachzusüßen. Das Ergebnis ist zwar nicht ganz so knusprig, wie die Mandeln vom Weihnachtsmarkt, aber dennoch sehr, sehr lecker!

Anm.: Als wir neulich so über den Weihnachtsmarkt schlenderten, gönnten wir uns eine grooooooße Tüte gebrannte Mandeln in verschiedenen Geschmackssorten. Mit Vanille, mit Marzipan, ganz normal und ich weiß nicht mehr, was die vierte Sorte war, aber sie waren alle durchweg lecker. Unterwegs kam ich allerdings ins Zweifeln, denn ich darf aufgrund der Schwangerschaft keine Erdnüsse essen, wie sieht es da mit Mandeln aus. Als wir zu Hause waren ging sofort die Recherche los, die mal so gar nichts ergab und so konnte ich wohl davon ausgehen, dass gebrannte Mandeln für klein Sari zu Weihnachten erfreulicher Weise kein Tabu sind. Aber bei dieser Suche stiess ich in der Mama-Community auf ein Mikrowellen-Rezept, um gebrannte Mandeln selber zu machen, erzählte dem Helden davon und der probierte das sofort aus.

Kategorie Heldenküche

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

8 Kommentare

  1. Ich habe mir noch nie so sehr eine Mikrowelle gewünscht.. hab immer gesagt ‚Nein, danke ich brauch keine – ich koch lieber frisch‘ aber nun?
    Ich will, ich will, ich will das auch!
    Für die anderen Varianten bin ich vllt etwas zu doof. *lach*

  2. *___* Ich glaub, das werd ich die Tage mal ausprobieren.

    Aber meinst du nicht eher 600 WATT anstatt GRAD? xD

  3. Also ich denke, dass es 600 Watt heißen soll. Ich habe ein Mikrowellen-Kombigerät und da kann ich den Backofen auf keine so hohen Temperaturen einstellen. Selbst bei meinem großen Backofen am Herd ist das nicht möglich.

    Ich denke, dass es im Rezept falsch steht. Oder Sari, was habt ihr eingestellt? Das Rezept würde ich sehr gern auch mal testen.

  4. Ohh die mache ich auch schon seit einigen Jahren und sind bisher immer sehr sehr gut angekommen. Habe immer so an die 10 – 12 Tütchen gemacht.

  5. *g* wuerde mich auch mal interessieren, wie ihr 600 grad in der mikrowelle eingestellt hab. ;)

    aber beim ersten durchlesen waer mir das jetzt gar nicht aufgefallen. ich bin automatisch von 600 watt ausgegangen, obwohl ich grad gelesen hab. *drop*

  6. Microwelle finde ich nicht lecker.
    Habe letztens gebrannte Mandeln einfach im Topf gemacht. Schmecken wie die auf dem Weihnachtsmarkt, sogar besser. :9

  7. Also ich gehe auch mal davon aus, dass von Watt dann die Rede sein muss.
    Unsere Mikro zeigt leider keine Watt-Zahlen an, sondern hat andere Angaben in Form von „medium, medium high, defrost“ usw. und da haben wir jetzt immer „High“ genommen, also die höchste Stufe.

    Klar schmecken die nochmal richtig anders selbstgemacht besser, aber die Mikro-Variante ging schön schnell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.