Frau ist niemals wunschlos glücklich!

Die letzten Jahre, vor allem, seitdem ich die Wunsch – und Merkzettelfunktionen auf diversen Seiten nutze, haben mir gezeigt, dass ich irgendwie niemals so richtig wunschlos glücklich bin. Also doch, eigentlich schon. Wenn man jetzt mal mein Leben betrachtet, kann man bis auf ein paar einschneidende negative Erlebnisse sagen, dass ich mich nicht beklagen kann und viele Dinge, die ich mir für ein gutes Leben wünschen kann, in Erfüllung gegangen sind.

Aber ich bin nun mal typisch Frau und wenn ich Geburtstag habe, dann kann ich immer sagen, was ich mir so wünsche. Ich habe immer Bücher, CDs, DVDs und anderen Kram in Petto und mein Wunschzettel bei Amazon oder IKEA zum Beispiel ist eigentlich niemals leer, so dass ich es den Menschen um mich herum an sich immer recht leicht mache, mir eine Freude machen zu können. Aktuell liegt der Schwerpunkt natürlich massiv auf die neue Wohnung gerichtet und da habe ich so viele wunderschöne Sachen gesehen, die ich gerne hätte. Und ausgerechnet jetzt steht kein Geburtstag vor der Tür, gemein, oder? Aber ich möchte Euch gerne mal zeigen, was mein Herz im Moment in solche massiven Dekosprünge gehen lässt (und natürlich sehe ich vor dem inneren Auge schon ganz genau, wo all diese Sachen in der neuen Wohnung stehen werden) hachja…reich müsste frau manchmal sein, oder?

Wie ist das bei Euch (ich denke mal vor allem bei den Frauen), sind Eure Shopping-Wunschlisten auch immer irgendwie gefüllt?

Shopping-Legende: 01. Etagere FANCY CAKE, 02. Holz-Etagere 2-Stöckig, 03. Bilderrahmen 2 er Set Fotorahmen antik weiß Landhaus, 04. BLÜMENKÜBEL METALL BOTTICH COTTAGE HOLZGRIFFE Ø 32 CM, 05. Shabby Chic Landhaus Stil Papierservietten Servietten Äpfel, 06. Buchstützen Apfel, 07. FÄRM Vasen, 08. ARYD Kerzen- oder Teelichthalter, 09. ARV BRÖLLOP Tortenplatte mit Decke, 10. LUNS Schreib-/Magnettafel, 11. FLÄTA Zeitungsständer, 12. Tischdecke Apfel

So ein paar Gutscheine kämen jetzt echt nicht schlecht *lach* …

17 Kommentare zu „Frau ist niemals wunschlos glücklich!“

  1. Das Problem hab ich irgendwie gar nicht.
    Klar gibts immer wieder mal Sachen wo ich sage das hät ich gern, aber meistens vergess ich das relativ schnell wieder…
    Und zum Geburtstag, Weihnachten und ähnlichem heist es dann immer “keine Ahnung, schenk mir Geld” *drop*

    Ich bin da wohl absolut Frauenuntypisch *lach*

  2. Ich finde so Nestbauphasen bei anderen zu beobachten immer unheimlich niedlich. *zwinker*
    Ich selbst habe allerdings mittlerweile völlig andere Prioritäten, ich kaufe sehr selten Dinge die nicht unbedingt notwendig sind. Und ich brauche wirklich wenig. Reine Dekoartikel wären bei mir eh rausgeschmissenes Geld, die werden hier nur zerstört.

  3. Ich habe immer paar Sachen im Hinterkopf, die ich mir noch anschaffen möchte oder die gut als Geschenke taugen. :D

    Ich kaufe mir auch viele Dinge nicht sofort (auch wenn mein Kopf “kaufen, kaufen, kaufen” sagt), sondern denke ernsthaft über die Anschaffung nach (lohnt es sich wirklich oder vermüllt es nur in meiner Wohnung).

  4. Ich führe gar keine Wunschlisten in dieser Form. Vielleicht ist es auch besser so. Aber es gibt tatsächlich immer ein paar Sachen, die ich gern hätte.

    Für Geburtstags und Co. reicht das allerdings nie, denn entweder sind sie so teuer, dass ich sie mir selbst zusammensparen muss oder ich bin zu ungeduldig und kaufe sie gleich selbst. ^^”

    Hierzu zählen bei mir in der Regel Bücher, Hardware oder Software.

    Dekoartikel eher weniger. Unsere Miezen würden sowieso alles herunter holen. ^^”

  5. mir fehlt das deko-gen irgendwie auch voellig. irgendwann bestell ich mir mal einen innenaustatter in die wohnung, der das uebernehmen soll. so praktisch eingerichtet fuehl ich mich naemlich auch nicht 100%ig wohl, aber dekorieren und heimelig machen….das kann ich irgendwie nicht. *drop*

  6. Mich irritieren ja immer Menschen, die vor Festtagen sagen: ,,Ich wünsche mir nichts” oder ,,Ich wünsch mir Geld.”
    Gut, Geld ist an sich auch ein Wunsch – aber doch total einfallslos. an besonderen Tagen kann man sich doch mal was Nettes wünschen. Ich hab ja auch immer eine volle Wunschliste und ich könnte jeden Tag was Neues darauf schreiben und ich freu mich immer so, wenn dann was bekomme *heart*

  7. Ich glaube, das ist kein rein weiblichen Phänomen. Auch Männer haben lange Wunschlisten. :-)

    Aber natürlich reihe ich mich zu den Menschen mit den vielen Wünschen. Meine Amazon-Liste ist gut gefüllt. Aber natürlich gibt es auch viele Wünsche, die ich in der Wirklichkeit noch nicht entdeckt habe, sondern bisher nur eine Vorstellung davon existiert. :-)

  8. Und ob ich diese Shoppingsucht kenne. Immerhin arbeite ich am Puls der Stadt, ein Geschäft neben dem anderen und ich liebe Dekozeug. Mir gefallen auch sehr viele der Stücke, die du hier zeigst. So ein Vintage-Landhausstil. Verspielt-romantisch und doch auch praktisch-erfrischend. Die Äpfelchenbuchstützen sind echt irre niedliche. Habe ja selbst welche mit Erdbeeren. Und ich mag diese Sachen aus lackiertem Metall wie die Etagere… Superschöne Sachen. Und vielleicht erbarmt sich ja der Osterhase. *zwinker*

  9. Zwei drei Sachen, die ihr oben seht, die brauche ich tatsächlich und anderes ist halt wirklich nur “Schnickedöns”; aber ich finde gerade solche Details verleihen einem zu Hause nicht selten auch seinen eigenen Charme… also warum nicht mal ein bisschen Shoppingsüchtig sein *lach*

    Und seitdem ich diese Listen führe, die sich alle paar Wochen verändern, weil ich dann auch einfach mal kaufe oder mich doch dagegen entscheide, hat es meine Familie mit dem Schenken viel einfacher.

    Solche Listen sind übrigens auch toll, weil sie mich manchmal davon abhalten zu schnell Geld für etwas auszugeben, was mir später dann doch nicht mehr so wichtig ist!

  10. Glück macht man oder sollte man ja nicht abhängig von Gegenständen machen. Wünsche zu haben ist doch ganz normal, gerade wenn man in eine neue Wohnung gezogen ist. Ich kenne das gut weil mir selber nach unserem Umzug noch so einige Dinge fehlen.
    Aber all das sind Materialistische Wünsche und haben mit Glücklich sein nichts zutun.
    Die Sachen die du ausgesucht hast gefallen mir auch, sehr schön.

    Grüße Beate

  11. @beate: Keine Bange, mein Glück hängt nicht von diesen Wünschen ab, aber sie zaubern einem schon manchmal ein Lächeln ins GEsicht ;)

    @njude: leider immer noch viiiiiel zu wenige ^^

    @Ella: Bringt aber auch viel Arbeit mit sich!

    @Anna: Nicht wahr? Jetzt fehlen nur noch die passenden Gutscheine dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.