Rückblick [#44]

Weekly me – Guten Morgen, meine Lieben. Endlich, endlich, ja endlich habe ich einen Erfolg zu verbuchen und konnte das erste, fertige Weihnachtsgeschenk in meine Geschenkekiste packen. Da ist es nun also, mein Erfolgserlebnis und ich stecke voller Tatendrang. Wäre nur der junge Herr im Moment nicht so schrecklich anhänglich. Am Freitag war er sogar den ganzen Morgen über ganz seltsam drauf, kuschelte nur in meinem Arm und schlief ständig dort ein. Am Nachmittag, nach einem dreistündigen Schlaf, war die Welt dann auf einmal wieder ok (vielleicht, weil sein Daddy zu Hause war). Ansonsten war die Woche mehr oder weniger Ereignisreich. Von Dienstag bis Donnerstag waren der Miniheld und ich alleine zu Hause, weil der Papa auf Dienstreise war. Das hieß am Abend chatten, Dienstag früh und Donnerstag Abend den Helden zum Flughafen bringen und wieder abholen usw. Und was macht der Miniheld genau in dieser Zeit: Entdeckt die Möglichkeit der Fortbewegung mit Händen, Füßen, Knien und was er sonst noch so findet, für sich und sein armer Papa darf sich diese ersten Erfolge nur via Video und Foto anschauen. Ganz schön gemein von dem kleinen Mann, oder? Dann fiel leider das eine oder andere „Date“ diese Woche aus aufgrund von Krankheit der Lieblingskollegin (Gute Besserung!) und einem nicht auftauchenden Fotografen bei der Krabbelgruppe. Mal sehen, ob es nächste Woche klappt. Dafür waren wir aber am Samstag bei Familie zu Besuch und haben eine geniale DanceDanceRevolution-Party veranstaltet. Ich hab das Spiel echt so lange nicht mehr gespielt. Erstaunlich, dass ich mich recht schnell wieder reingefunden habe. War in jedem Fall lustig. Tja, und heute werden wir die Kinderbetten umbauen, damit der kleine Mann nicht plötzlich in der Nacht rausfallen kann…

Weekly Top & Flop – Ja, schade war halt, dass wir ohne den Helden waren und so manches nicht geklappt hat, aber das ließ sich nicht vermeiden und passiert halt auch mal. Aber Top waren dafür trotzdem so einige Dinge, wie zum Beispiel die Krabbelerfolge des Minihelden, lustige Wii-Abende und der Held, der mit mir Extra durch die Gegend gefahren ist, damit ich mir eeeeeeeeeeendlich einen braunen Cordrock kaufen konnte und dann sagte er sogar noch: Wenn Du Dir mit der Farbe unsicher bist, nimm halt beide, sonst ärgerst Du Dich nachher nur! Hach…ich hab‘ es echt super getroffen, oder?

Weekly Working on – Häkeln: Geschenk Oma – Zeichnen: 2 KaKao, 2 Collab – Sonstiges: Weihnachtschallenge

Weekly Hoppelbande – Ein weiterer Erfolg diese Woche war der Zahnarztsbesuch von Neo. Er wird dort jedes Mal gewogen und seit über einem Jahr heißt es, dass der arme Kerl an Untergewicht leidet. Eines der wenigen Kaninchen, das vom Arzt die absolute Erlaubnis zu regelmäßigen, ungesunden und dick machenden Leckerlies hat und dieses Mal, ganz plötzlich, nimmt der Kerl doch glatt 150 Gramm zu. Die Ärztin war glücklich. Und wir natürlich auch!

Weekly Projekt 52 – Wie man sieht, sieht man nix. Ja, ich war mit meinem Vorhaben nicht sonderlich konsequent. Aber ich gebe nicht auf!

Weekly WorldWideWeb – Im Schnelldurchlauf: Halloween ist nun zwar vorbei, aber vielleicht magst Du Dir trotzdem noch ein Candycorn oder einen Kürbis häkeln. Ansonsten kann man ja nun auch langsam mit Schneemännern loslegen, nicht wahr? Wem so gar nicht nach Jahreszeit ist, für den habe ich noch diesen niedlichen Minielefanten. Genial finde ich aber auch diese gestrickten Fuchsohren. Süß ist dieser Toast hier alle mal, aber nicht wegen seines Belages, sondern aus ganz eigener Kraft :) . Wer Hunger hat, ganz sich ja mal an Annas Pilzravioli versuchen oder an weisser-Schoki-Beeren-Muffins. Oder doch lieber ein paar dekadente Schokoküchlein? Hier findet Ihr eine schöne Anleitung, wie Ihr Texturen bei der Fotobearbeitung verwenden könnt. Und zu guter Letzt noch eine schöne Anleitung für Paperfruit und für einen Nostalgie-Adventskalender.

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

5 Kommentare

  1. Ich finde es immer toll, dass du mit uns deine gefundenen Anleitungen teilst. Man kriegt richtig Lust was davon nachzumachen. Ach hätte ich doch nur mehr Zeit und vor allem den Kopf dafür frei. Da schwirren momentan so viele baurelevante Dinge drin rum… *ohm*

  2. Immer wie toll deinen Rückblick zu lesen. Die Fortschritte des Minihelden sind enorm, danke dass du uns daran teilhaben lässt.
    Liebe Grüße in die Hauptstadt und euch eine tolle neue Woche.

  3. Der Kleine merkt bestimmt schon, wenn sein Papi nicht da ist und wenn er es nur merkt, weil du dich nach ihm sehnst. In den ersten Jahren ist doch die Bindung zwischen Kind und Mutter noch ganz besonders stark, sagt man.
    Auf Dance Dance Revolution hätte ich auch mal wieder Lust, aber unser Wohnzimmer wird zur Zeit als Schlafzimmer genutzt und da ist kein Platz für Tanzmatten. *drop*

    Zu deinen Link-Tipps: Die Fuchsohren sind ja der Hammer!!! Das Toast ist auch sehr goldig, aber ich wüsste nicht wo ich das hin dekorieren sollte. *g* Außer vielleicht in den Toaster, wenn er grade nicht benutzt wird? Der Nostalgie-Adventskalender gefällt mir sehr gut. Ich bin sowieso schon total auf Weihnachten eingestellt. Hachz… :)

  4. @Suzu: Herrjeh, ich will das auch immer alles machen, schaffe aber selten tatsächlich etwas

    @Eva: es ist toll, oder?? hachja…mamastolz ^^

    @Maru: Er grinst ihn auf jeden fall immer ganz breit an, wenn er von arbeit nach hause kommt :)

    @Anna: genau genommen habe ich ja auch erst 1 von 13 fertig
    *umfall*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.