Lieber guter Wichtelmann…

Wie Ihr wisst, nehme ich jedes Jahr ganz gerne an der einen oder anderen Blogwichtelaktion teil. Dieses Jahr bei zwei sehr überschaubaren Aktionen; zum einen bei Lina Luna und einmal bei Nicole. Jedes Jahr stelle ich auf’s Neue fest, dass es eine echte Herausforderung ist jemanden zu bewichteln, den man so überhaupt nicht kennt. Ich gebe es ja zu, ich hoffe immer, dass ich jemanden erwische, denn ich zumindest im Ansatz kenne, aber meist sind es doch vollkommen Fremde. Hat ja durchaus auch etwas für sich, denn so lernt man mal neue Menschen kennen. Aber es ist halt tatsächlich zusätzlich schwer etwas Passendes in so einem Fall zu finden. Die Chancen, dass man quasi ins Klo greift, sind sehr, sehr hoch. Aus diesem Grund bemühe ich mich jedes Jahr um einen sehr ausführlichen Steckbrief, versuche so viel wie möglich von mir und meinen Vorlieben zu erzählen, was sich so in meinem Haushalt befindet, Wunschlisten-Links und und und…damit es der Wichtel am Ende hoffentlich leicht hat, mir etwas zu schenken. Ich habe leider schon mal bei einer Aktion einen Karton voller Werbegeschenke usw. bekommen, wo ich doch etwas erschrocken war, aber es hat auch schon mal jemand voll ins Schwarze getroffen, als er mich mit Sting überraschte. Es existiert halt immer ein Risiko.

Schade finde ich, wenn ich dann einen Wichtel bekomme, der sich nur auf Standartantworten beschränkt, die einem nun gar nichts über den Menschen verraten. Ich hatte tatsächlich mal einen, den ich bewichteln sollte, der beschrieb sich mit den Worten “Ich höre gerne Musik, lese gerne Bücher und gehe gerne ins Kino”. Urgs…was soll man daraus schließen? Glücklichweise half mir Google dabei seinen Amazon-Wunschzettel zu finden und dort etwas Kleines auszuwählen…nja…aber irgendwie machte es so keinen Spaß. Letztes Jahr hatte ich viel Freude daran mal hier ein Buch selber mit Filz zu bespannen, dort nach süßen Keksförmchen zu suchen usw. Auch dieses Jahr empfinde ich es teilweise etwas schwer aus den Angaben meines Wichtels schlau zu werden und hoffe, dass ich das Richtige finde. Umso dankbarer bin ich dafür, dass Nicole bei ihrem Wichteln mit eingeführt hat, dass jeder auf seinem Blog für seinen Wichtel einen Eintrag verfassen soll, in dem er nochmal ein bisschen von sich, seinen JA’s und NEIN’s berichten und es dem Wichtel somit hoffentlich leichter macht…wollen wir mal sehen.

Also, lieber Wichtel, glücklich machen kann man mich mit folgenden Dingen:

Kreatives. Ich selber versuche meinen Alltag so kreativ wie möglich zu gestalten, bastel mir selber meine Pinwände, zeichne jährlich meinen Wunschzettel und nehme an Zeichenaktionen teil, gestalte die Geburtstagskarten und und und. Seit etwas über zwei Jahren bin ich auch sehr aktiv mit dem Häkeln beschäftigt. Anfänglich waren es vor allem kleine Figuren, Tierchen und Co., aber inzwischen bin ich auch ganz intensiv dabei alltagstaugliche Dinge herzustellen, wie Schals, Stulpen, Mützen, Taschen und und und…dafür habe ich ein ganzes Regalfach voll mit Büchern voller Anleitungen auf Deutsch und auf Englisch und kann einfach nicht genug davon haben. Außerdem zeigt mein Amazon-Wunschzettel, dass ich mich auch in vielen anderen Bereichen kreativ ausleben möchte. Ein kleiner Blick auf diesen Wunschzettel verrät, glaube ich, bereits eine Menge über mich. Ich stehe total auf das Polka-Dot Motiv, vor allem in der Farbkombi Rot und Weiß, was auch dazu führt, dass ich ein riesiger Fliegenpilz-Fan bin. Allgemein folge ich dem Trend von Eulen, Bambis und allgemein Vintage sehr und finde mehr und mehr Gefallen daran, versuche meine Wohnung Dekotechnisch darauf anzupassen. Meine Küchenwand soll sich mehr und mehr mit alten Werbeblechschildern füllen. Auch in der Küche an sich versuche ich mich sehr intensiv auszutesten, weil ich erst sehr spät angefangen habe, mich in diesem Raum der Wohnung auszutoben. Die Muffins werden immer spezieller, die Kuchen immer aufwendiger usw. Was mir zum Beispiel schon seit Ewigkeiten fehlt, ist Pinsel um Glasur auf Kekse zu streichen oder eine Spritztüte, ein Muffinständer usw. Hachjaaa….nun ja, ihr merkt schon. Ich habe recht viele Wünsche ^^ . Auch Dawanda gewährt Euch vielleicht einen kleinen hilfreichen Einblick in meine Welt. Retro ist mein und ich möchte mich gerne auch mal am Stricken oder Nähen versuchen.

Weniger etwas anfangen kann ich mit:
Jeglichen Tee- und Kaffeesorten! Nichts mit Koffein oder Nüssen. Ich esse vor allem gerne Zartbitter-Schokolade. Trinke Kaffe und Tee nie, eher mal einen schönen Kakao. Ohrringe trage ich auch nicht und Ringe sind ebenfalls selten mein Ding. Haarspangen rutschen mir immer aus dem feinen Haar heraus, eher mal ein Haarreifen. Nagellack hält nicht auf meinen Nägeln, meist platzt der erste bereits nach einer Stunde schon wieder ab. Kleine Etuis und Geldbörsen, Döschen und Co. habe ich bereits mehr als genug. Rosen und glitzerndes Zeug stören mich eher. Düfte von Parfums und sowas…schmeicheln meiner Nase weniger, ich empfinde so etwas eher als aufdringlich und störend. Der Mann im Haus mag zum Beispiel Duft – und Räucherkerzen überhaupt nicht…njaaa…ich finde es schwer zu erzählen, was ich nicht mag…man kann ja doch nie  an alles denken.

Aber ich hoffe, dass meine DO’s Euch schon weitergeholfen haben. Ich mache mich dann mal auf die Suche nach etwas Schönem für meine beiden Wichtel!! Am Sonntag ist dann auch endlich der 1.Advent. Also auf in eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit ^^ …

8 Kommentare zu „Lieber guter Wichtelmann…“

  1. Das nenn ich mal eine Vorgabe. Da wird es Dein Wichtel ein ganzes Stück leichter haben; hoffentlich fühlt er sich nicht ein wenig eingeschränkst durch Deine detailierten Vorgaben.
    Mal überlegen was ich so mag und was nicht. Auf jeden Fall eine super Idee vor allem mit den Listen (Dawanda, Amazon), da bleibt dann noch genug Interpretationsspielraum ;-)
    Mensch ich bin ja auch schon sooooo gespannt……

  2. @Fräulein*Shafi: Schaden kann es in jedem Fall nicht

    @Ella_Sonnenschein: Gerne doch! Aber ich sag Dir gleich, ich weiß nicht, ob Du dieses Jahr mit Post von mir rechnen kannst *drop*

    @Antje: Oooch, mal ist ein Tee ja ganz schön, gerade im Winter…vor allem so ein einzelnes Tütchen, aber ganze Packungen und so…nja ;)

    @Herr S.: Meinst Du? In die Richtung habe ich gar nicht gedacht, dass es so dem Wichtel einschränkt. Na mal sehen, ich lass mich überraschen ^^

  3. Oh Sari, ich hab mich gerade inspirieren lassen… die Tasche mit den Häkelnadeln ist ja klasse :D EIne umfunktionierte Stifterolle ist das, oder? *zur Nähmaschine flitz* Sowas brauch ich! *loving*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.