[X’Mas Challenge] Kunterbunte Schokoriegel

Heute stelle ich Euch eines der Projekte vor, dass nicht gezielt für jemanden hergestellt wurde, sondern eher entweder als Notfall-In-Petto-Geschenk oder als eine ergänzende Leckerei gedacht war. Kunterbunte Schokoriegel. Hier habe ich einfach mal ganz wild rumexperimentiert, denn als ich mal in einem Ausverkauf auf diese Schokoriegel-Gussformen stieß, da dachte ich mir, schaden kann es ja nicht…

bunte-riegel01

Und so streute ich zerstampfe Zuckerstangen rein, mischte Schokoladen mit Chilipulver und/oder Haselnüssen und kombinierte verschiedene Schokoladensorten miteinander. Sehr beliebt ist ja immer noch bei einigen die Kombi aus Nougat und Vollmilch. Man muss halt immer beachten, wenn man mehrere Schokoladensorten mischt, dass man bei jeder Sorte immer erstmal die Gussform mit der Schokolade für 15-30 Minuten in den Kühlschrank stellen muss, damit sie etwas anhärten und nicht ineinander laufen. So verbinden sie sich in Schichten miteinander.

bunte-riegel02

Was ich gelernt habe: Man sollte die Schokolade sofort aus der Form nehmen, wenn man sie aus dem Kühlschrank holt (zum Fertigstellen sollten sie min. 1 1/2 Stunden im Kühlschrank stehen, dann dürfte sie vollständig hart sein), denn sonst bricht sie beim Rausdrücken aus der Form, weil sie wieder etwas weicher geworden ist. Das war schon sehr ägerlich. Am Ende habe ich dann aus festem, bunten Karton Rechtecke ausgeschnitten, die etwas größer als die Schokoriegel waren und habe diese dann mit Klarsichtpapier eingepackt. Ein bisschen stolz war ich mit dem Ergebnis ja schon…. ^^ . Und gut an kamen sie auch! Ich zitiere mal einen Beschenkten: Köstlich! Danke sehr!

bunte-riegel03

13 Kommentare zu „[X’Mas Challenge] Kunterbunte Schokoriegel“

  1. Heiliger BimBam sehen die LECKER aus *drop*
    Ich bin ja überhaupt nicht neidisch ;)

    Wo hast du die tollen Formen her? Die sind ja wirklich toll. Kann man die mehrfach benutzen?

    LG SnowWhite

  2. Die sehen wirklich toll aus und die Idee mit den zerbröselten Zuckerstangen gefällt mir. Ich freue mich schon auf Valentinstag, wenn es wieder ans Pralinen machen geht. Selfmade Schoki ist doch einfach das Größte!!!

  3. Ich habe selbstgemachte Pralinen verschenkt und weiß daher, was das für ne Arbeit ist. Deine Schokotafel sehen aber echt gut aus. Vor allem mit den verschiendenen Farben. Vielleicht sollte ich mir das auch mal vormerken für die nächsten Geschenkgelegenheiten. hmmm… *grübel*

  4. die sehen echt lecker aus :) ich mag auch mal sowas mixen, naja ich verschiebd es wie immer aufs nächste jahr :D aber da hab ich mir schon pläne und notizen gemacht, damit ich es nicht vergesse xD

  5. Pingback: [01/13] Pixelwoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.