Rückblick [03/2013]

13-03

Weekly me – Nachdem der Mann nun knapp eine Woche krank geschrieben und bei uns zu Hause war, waren der Miniheld und ich zum Ende der Woche wieder auf uns alleine  gestellt. Die Woche an sich fühlte sich sehr lang an, wenn gleich ich die viele Nähe des angeschlagenen Mannes durchaus sehr genossen habe. Wir waren wieder bei allen drei Spielgruppen und auch bei der Oma zum Frühstück. Alles schön und gut also. Ein ziemlich langes und sehr ernstes und bewegendes Gespräch hat mich dann noch durch die eine oder andere Nacht begleitet und als es hieß, dass der Mann wieder zur Arbeit geht, beschloss mein Körper, dass es an der Zeit wäre selber wieder schlapp zu machen. Mittwoch Nachmittag ging das Brennen im Hals los und breitete sich erbarmungslos aus. Aber Sari ist stark und beisst sich durch alles durch, jawohl. Ich bin zwar dauermüde und ko, aber die Freude am Tag lasse ich mir dadurch nicht nehmen. Immerhin stand das Wochenende schon regelrecht vor der Türe und wir wir wollten doch am Freitag in die Lieblingsbrauerei und der Mann hat gestern superlecker und aufwendig für uns gekocht. Aber dennoch habe ich in so fern einen Gang runtergeschaltet, indem ich die Mittagsschlafzeiten genutzt habe und nur ruhige Dinge erledigt wurden. Briefe beantworten, ein bisschen zeichnen, ein bisschen ausruhen… dennoch fühlte sich mein Kopf an manchen Tagen ganz wirr an…heute machen wir es nochmal ganz ruhig und dann sind wir für diese Jahreszeit hoffentlich erstmal mit den Erkältungen und Infekten durch.

Weekly Top & Flop – Schöne, neue Errungenschaften erleichtern mir hoffentlich den Alltag und das eine oder andere Projekt. Und auch wenn er eigentlich krank war, so war es dennoch schön so viel Zeit mit dem Mann verbringen zu können. Dann und wann hat uns der Miniheld dann doch noch eine lange und anstrengende Nacht beschert, aber insgesamt lief die Schlafumgewöhnung doch wesentlich besser als vermutet. Jetzt noch weg mit den Erkältungen und dann haben wir es hoffentlich… Ein Highlight sei dann auch noch erwähnt: Das Töpfchen wurde endlich eingeweiht *yay* !!!

Weekly Working on – Wollig: Häkeldecke – Zeichnen: 2 Collab, 1 Kakao – Sonstiges: Mood-Board

Weekly WorldWideWeb – Fangen wir heute mit den Leckereien an: Da wären zum Beispiel Haferflocken-Muffins, veganer Apfel-Pfirsich Crumble, Nutella Bananen Muffins, Quarkkuchen  und 10 tolle Lunchbox-Ideen. Eine Spardose kann man sich aus einem Einmachglas machen und süße Blümchen häkeln, ein Holzregal aus Stapelkisten bauen und ein Liebesbildchen basteln. Besonder gut gefallen hat mir die Jahrbuchidee und schön ist auch das Schubladenregal. Schöne Bildschirmhintergründe findet man hier und hier zeigt uns Mia herzige Bilder.

Weekly Statement –  „Ditte Mama!“, ich liebe es, wenn der Miniheld das sagt *lach*

Vielleicht wäre ja auch das für dich interessant

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

6 Kommentare

  1. Sehr passender Spruch! Wenn man erst wartet von anderen glücklich gemacht zu werden, kann man lange werden. Da sollte man lieber selbst aktiv nach dem Glück greifen und da hilft ganz viel die positive Grundeinstellung.

    Dir erst mal gute Besserung. Hoffentlich wird es bald wieder wärmer und die Erkältungszeit geht zu ende. Hier hat es diese Woche aber erst mal wieder heftig geschneit. *grumpf* *drop*

  2. @Anna: Nun ja, wir werden es sicher ein Stück weit untereinander rum reichen, aber es hat sicher auch bald wieder ein Ende :) Letztes Jahr war dann im März endlich Ruhe bis zum nächsten Winter ^^

  3. Ach weh, mal wieder gute Besserung. Und Töpfcheneinweihung *YAY* Ich hab’s miterlebt, dass das so gar nicht klappen will, deshalb: gratulation! :)

  4. @Mina: Ja, am Anfang ist er immer grundsätzlich davor weggerannt, aber nun setzt er sich ab und an mal rauf und bleibt lieber sitzen, bevor ich ihm wieder mit so einer doofen Windel ankomme. Es passiert halt noch nicht gezielt und braucht einiges an Geduld und Zeit, aber immerhin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.