[12 in 2013] Ein Wellnesskissen

header13-buchinspiration

Im Grunde versuche ich hier gerade zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, denn mit dem folgenden Projekt kann ich eigentlich gleich zwei Dinge abhaken: Mein monatlicher Versuch ein Buch zu benutzen UND Beauty & Wellness *lach* Denn bereits vor zwei Jahren habe ich mir so ein rundes Kissen in weiß gekauft, dass ich mir immer in den Nacken legen wollte, wenn ich auf dem Sofa sitze. Da lehne ich mich nämlich manchmal gerne an und so ein normales Sofakissen, das bietet irgendwie nicht so die entspannende Stütze, wie ich sie gerne hätte. Damals kaufte ich das Kissen mit dem Vorhaben es zu umhäkeln. Dann lernte ich das Nähen und das Vorhaben veränderte sich ein wenig. Als ich dann auf eine schöne Stoffkombi stieß, da war dann klar, wie es werden sollte…

Und dann lag das Projekt erstmal ewig in der Ecke, die Stoffe wurden ab und an gestreichelt, weil sie so wunderschön sind und ich immer Angst hatte sie zu verschwenden und sowieso…ich wusste nicht so recht wie. Abhilfe schuf nun also das Buch „Nähen für zu Hause“, das ich von meiner Oma in der Weihnachtszeit geschenkt bekam. Ich liebäugelte schon länger damit, weil es verschiedene Techniken (also Knopflöcher, Reisverschluss, Umschlag und und und) vorstellte und man diese dann anhand einer oder mehrerer Beispiele üben konnte…

rundkissen

Ich liebe die Kombi und bin froh, dass es weitesgehend geklappt hat. Leider beschloss der Miniheld an diesem Tag keinen richtigen Mittagsschlaf zu machen und stand immer wieder plötzlich neben mir, so dass ich so hektisch und unruhig wurde, dass ich leider zwei drei Nähte total versemmelt habe. Man sieht sie glücklicher Weise nicht, wenn ich die Reisverschluss-Seite nach unten lege, aber ärgerlich ist es dennoch, vor allem, weil ich die Stoffe so sehr liebe. Naaajaaa…

5 Kommentare zu „[12 in 2013] Ein Wellnesskissen“

  1. @Ella: Danke Dir! Die Farbkombi entstand, weil die Stoffe so im Paket lagen und ich mich sofort in diesen Anblick verliebt hatte ^^

    @Mina: Ähm doch, ich musste ein Loch mit einem Stoffstück flicken usw…aber es ist wie gesagt auf der Rückseite :) So lange es also keiner umdreht, geht es *lach*

  2. Hallo,

    ich finde die Farb- und Stoffauswahl auch toll. Ich denke auch nicht, dass man das mit den Nähten sehen kann. Mir geht es auch immer so, dass ich denke etwas sieht schlimm aus, dabei fällt es nur auf.

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.