[X’Mas’13] Salzteig-Meisterwerke

xmas-logo-2013

Auch dieses Jahr bin ich wieder dabei mit dem Minihelden kleine Meisterwerke aus Salzteig zu schaffen. Die Anhänger vom letzten Jahr leben leider nicht mehr, aber so lange der Miniheld bei der Herstellung Spaß hatte, ist mir das auch egal. Dieses Jahr haben wir aber versucht richtige Nutz-Geschenke zu machen. Ich zeige Euch das jetzt schon, weil die Ergebnisse auf den Bildern 1. noch nicht fertig sind und 2. ich denke, dass der eine oder andere sich über das Salzteig-Rezept und die Ideen freut. Dem Minihelden hat das übrigens sichtlich Spaß gemacht, weil sich sich und seine Fähigkeiten mal wieder so richtig austesten konnte. Los geht es also mit dem Salzteig an sich…

salzteig2013-01

1 Tasse Salz auf 2 Tassen Mehl und etwa 1 Tasse Wasser in eine Schüssel geben. Das Wasser haben wir allerdings Stück für Stück dazu gegeben, um zu schauen, wann es reicht und der Teig nicht gar am Ende zu klebring ist.

salzteig2013-02

Der Miniheld wollte sich dann erstmal mit dem großen Nudelholz austoben und hat ausgiebig Teig ausgerollt und dieses Jahr ist der Handabdruck richtig toll geworden, finde ich. Außerdem haben wir viele etwas größere, sagen wir mal Faustgroße Kugeln geformt und oben drauf dann mit einem Teelicht eine Kuhle gedrückt. Ab in den Ofen damit und bei 150 Grad ca. 2 Stunden aushärten lassen. Erst wenn es richtig abgekühlt ist, solltet Ihr mit dem Anmalen anfangen. Und nicht vergessen: Am Ende überlackieren, damit der Salzteig keine Feuchtigkeit aufzieht und wieder schmierig wird. So hält er schön lange :) .

Wie die fertigen Teelichter dann aussehen, das zeige ich Euch nach Weihnachten. Dann kann ich Euch auch gleich erzählen, wie die Minihelden-Originale bei den Beschenkten ankamen…

Aber bis dahin schicke ich diese Idee mal in die Kiddi-Kram Liste, wer weiß, vielleicht kann sie jemand gut gebrauchen ;) …

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

5 Kommentare

  1. Boah, das kommt wieder genau richtig. Wir sind vorgestern aus allen Wolken gefallen, weil nächste Woche schon der erste Advent ist und wir uns noch gar keine Gedanken um einen Kranz gemacht haben. Kerzen haben wir mittlerweile besorgt und nun weiß ich auch, wie wir sie kippsicher auf den Tisch bekommen – super!
    Und das Beste, Junior kann auch noch mitmachen *cherry* – der wird begeistert sein und unser Bastelsamstag ist auch gerettet :D

    Womit lackiert ihr denn? Ich hätte noch so etwas wie Serviettenkleber da. Und anmalen kann man das sicher mit ganz normaler Wasserfarbe, oder? Ich kenne die Dinger zwar, aber irgendwie haben wir das in Kindergarten und Grundschule nie gemacht…

  2. Auch eine hübsche Idee. Jetzt brauch ich nur noch Zeit dafür und dann kann rumgemanscht werden. Danke dir für die ganzen tollen Ideen :D

  3. Absolut niedliche Idee! Werd es mit Herrn Neffen machen! ;-)

  4. Oh Gott, Salzteig. Das erinnert mich an meine Kindheit. Was haben wir nicht damals alles gemacht mit Salzteig. Ich weiß noch, dass meine Mutter richtig Kränze und soweiter damit gemacht hat. Die wurden dann nach dem Backen bunt lackiert. Das sah immer soooo schön aus.

  5. @Johanne: Puuuh, ich wollte das mit meinem Rest Nagellack machen, weil ich den eh nie nutze…aber Serviertenkleber wäre auch ne interessante Idee

    @Caro: Immer wieder gerne

    @Ariane: Da wünsche ich viel Spaß bei!

    @Steffi: Ja, nichtw ahr? wir haben auch ganze Kränze “geflochten”…hachja…schön wars…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.