[12 in 2014] Das Bambooland

14-berlinmitkind

Ich kannte das Bambooland eigentlich schon, daher kann man es eigentlich nicht als “Berlin entdecken” bezeichnen, aber es ist das allererste Mal, dass ich dort mit dem Minihelden hingegangen bin. Ich hatte das schon früher immer überlegt, aber da ich mir immer unsicher war, ob der Miniheld das alles schon erklimmen und erkunden kann und die etwas älteren Kinder dort auch immer ziemlich durch die Gegend rennen, haben wir noch damit gewartet. Im Letzten Jahr war ich mal in einem anderen Indoor-Spielplatz mit Familie Schaf und Dadedin, weil ich quasi Freikarten dafür hatte, aber da konnten wir uns nur im Kleinkindbereich aufhalten, was zwar schön, aber im Vergleich zum Gesamtangebot natürlich nicht in Relation stand.

Das Bambooland gefällt mir an sich besser, denn es ist überschaubarer und irgendwie netter gemacht. Bisher war ich immer mit meinen Kindergruppen von Arbeit aus da und es war immer ein schöner Ausflug, weil die Kinder sich austoben konnten und es irgendwie nie Streit gab. Keine Ahnung, warum das immer so war, aber es war ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Kinder und Erzieher *lach* . Nun ja. Direkt nach Neujahr hatte der Mann noch zwei drei Tage frei und so beschlossen wir relativ spontan mit Dadedin und Familie das neue Bambooland zu besuchen, das bei uns in der Nähe eröffnet hatte…

bambooland

Es war ein tolles Erlebnis und der Miniheld samt Papa fühlten sich pudelwohl. Sie konnten klettern, Stunden lang rutschen und sich gegenseitig mit Softbällen in kleinen Ballkanonen abschließen. Nur das Trampolin war dann doch noch nicht das ideale, weil es eher für Große konzipiert war. Nach zwei Stunden hatten wir zwei durchgschwitzte Väter und Kinder, zwei entspannte Mütter, die mit Freuden alles beobachtet und auch mal mitgemischt hatten und einen netten Nachmittag mit Hüpfburg und Co verbracht. Wir waren sicher nicht das letzte Mal dort, aber wie ich weiß, hält Berlin noch einige andere Indoorpsielplätze bereit (einer ist mit einem Rittermotto), mal sehen, vielleicht besuchen wir die ja auch mal *lach* .

Indoorspielplätze sind inzwischen echt tolle Alternativen bei schlechtem Wetter und einige sind sogar preislich noch ok, dass es sich nicht wie ein teurer Urlaub anfühlt. Ich kann es Euch wirklich nur ans Herz legen….

Mehr Infos über das Projekt und meine eigene Liste nach dem Klick.

5 Kommentare zu „[12 in 2014] Das Bambooland“

  1. Ich gehe mit meiner Tochter auch sehr gerne auf Indoor Spielplätze. Zumindest im Winter. Leider fehlt mir der passende Vater und ich muss immer selbst ran. Naja, gut… es macht ja auch Spaß ;-)

  2. Oh ja, einen Indoorspielplatz könnten wir auch mal zusammen besuchen, wenn wir das nächste Mal bei euch sind. Wir werden natürlich noch eher im Kleinkindbereich hocken, aber die Männer toben sich sicher gerne mit dem Minihelden aus. ;)

  3. Ich wünschte es gäbe Indoorspielplätze für Erwachsene …
    Für die Kiddies ist das natürlich ein riesenspaß und ich freu mich, dass es dem Minihelden so gut gefällt ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.