Das Miniheldenwunschprojekt

Sowas passiert, wenn man mal einfach so am Stoffe stöbern ist, ohne dass man die Absicht hatte etwas zu bestellen. Das Kind schaut einem über die Schulter und sagt plötzlich „Mama, den will ich haben“ und zeigt dabei auf einen schönen türkisfarbenen Stoff mit Piratenköpfen drauf. Na gut, ich will ja mal nicht so sein (, denn sind wir doch ehrlich, wir nutzen jede Gelegenheit und Ausrede, um zu shoppen, oder?). Als der Stoff dann ankam, ging es weiter. Auf die Frage, was der Miniheld sich denn aus dem Stoff wünsche kam die Antwort „Na eine Pullover, Mama!“. Und da ich schon so viele einfache Raglan-Pullis mit und ohne Kragen oder Kapuze genäht habe, dachte ich, wäre es mal Zeit was Neues zu wagen und da fiel mir etwas ein, was schon seit einiger Zeit in der Nähszene rumgeistert: Bethioua mini!

bethouia-mini02

Das ist eigentlich auch ein ziemlich simpler Raglanschnitt, allerdings mit dem Unterschied, dass er am Rücken quasi eine durchgezogene Linie ergibt, die Schulter treffen hinten aufeinander, wodurch ein netter Effekt bei der Stoffkombi entsteht. Und nun der Knaller: Schnittmuster und Anleitung sind kostenlos und drüben bei Pulsinchen zu finden. Und da das Ganze sehr einfach und schnell zu nähen ist, dachte ich mir, wage ich mal was und fummelte eigenhändig Seitentaschen und eine spitze Kapuze mit ran (wodurch aus einem 1 stündigen Projekt mal eben ein 2 stündiges wurde, aber naaaaaajaaaaaa….).

bethouia-mini01

Mit den Ärmel bin ich nicht ganz so zufrieden, die werde ich wohl doch noch mit einem Bündchen versehen, aber insgesamt bin ich echt zufrieden und der Miniheld liebt seinen neuen Pulli. Was aber noch viel, viel cooler ist: Den Schnitt gibt es aufgrund der hohen Nachfrage nun auch in S/M für uns große Kinder. Das Schnittmuster ist schon vorbereitet, nun muss ich mich nur noch für einen Stoff entscheiden *kicher* Ich bin gespannt und halte Euch auf dem Laufenden. Dennoch sei an dieser Stelle nochmal erwähnt, wie genial ich es finde, dass so tolle Schnitte mit uns geteilt werden. Das ist nicht selbstverständlich und ich weiß, dass das wirklich viel Arbeit macht. In dem Sinne danke an Pulsinchen!

Und schwupp, schicke ich diesen Beitrag endlich mal wieder zum Kiddi-Kram.

8 Kommentare zu „Das Miniheldenwunschprojekt“

    1. Ich belasse es bei Jersey, lieber ziehe ich ihm ein Unterhemd drunter, das kann ich nämlich im Notfall ausziehen, wenn es ihm beim Spielen zu warm wird. Ich finde gerade bei so kleinen Kindern die Zwiebelschicht-Methode sehr hilfreich, da sie ja doch mal eher toben, als wir ^^

  1. Tolles Teilchen. Kein Wunder, dass der Kleene bei dem Stoff nicht widerstehen konnte. Ich bin ja immerwieder erstaunt, dass du so unglaublich schnell im Nähen bist. Im Vergleich zu mir jedenfalls ;) – Wie machst du das bloß?

    PS: Sag mal, liegt das an deinem WP-Theme, dass die mittlere Taste auf der Maus nicht reagiert? Ist mir bisher nur bei dir aufgefallen, daher frag ich nur

    1. Also der Mann hat es getestet, bei uns funzt die mittlere Taste. Bzw. das Rädchen bei mir und die mittlere Taste bei ihm.

      Was meinst Du mit schnell nähen? Das so ein Shirt an einem Tag fertig ist oder von den Fortschritten an sich her? Naja, irgendwann weiß man wie es geht ;) Danke Dir!

    1. Ja, ich war auch überrascht, dass es doch so gut wirkt. Ich bin ja immer etwas vorsichtig, weil sowas ja auch schnell mal zu bunt wird, aber das geht echt noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.