Frühlingsproduktion

Wow, fast 20 Grad hatten wir mittlerweile schon mal und schnell war dem Minihelden anzumerken, dass ihm warm wurde. Was lernen wir daraus: Es wird Zeit für neue Oberteile (endlich darf ich wieder *hihi* ). Die kurzen Shirts vom letzten Jahr sind ja nun wirklich eher knapp, die langärmeligen Sachen hingegen werden noch ein Weilchen halten, da ich sie ja doch immer etwas größer genäht hatte. Und somit brauchten wir eine Zwischenlösung. Bisher habe ich es geschafft zwei Shirts im Lieblingsraglan-Schnitt zu nähen, kombiniert mit einer Wichtelkapuze (ja, ich finde Kapuzen einfach toll, weiß auch nicht warum)

fruhlingsshirt01

Teilweise sind die kurzen Ärmel aktuell zwar doch noch etwas zu dünn, da der Frühling sich noch nicht so recht niederlassen möchte bei uns, aber man kann ja alles mit einer einfachen dünnen Jacke kombinieren, was soll’s also.

fruhlingsshirt02

Was etwas fade auf Dauer ist, ist natürlich, dass man die Schnitte irgendwann aus dem FF beherrscht und sich ein bisschen nach Abwechslung sehnt. Naja… vielleicht tut sich da demnächst mal die eine oder andere Idee auf. Was habt ihr denn so für bevorzugte Stile für eure Jungs? Ich überlege ja immer, ob so ein Hemd aus Baumwolle mal was wäre…aber das sieht immer gleich so kreuzbrav aus und ich habe dabei auch ein klein wenig Angst, dass es seine Bewegungsfreiheit einschränlt… oder was meint Ihr? Kennt Ihr da was Schönes?

Und ab damit zum Kiddi-Kram. Ich hab das viel zu sehr vernachlässigt in letzter Zeit.

5 Kommentare zu „Frühlingsproduktion“

  1. oh ja, ich überlege auch schon lange, ob man nicht mal was aus einem dünnen baumwollstoff nähen könnte. aber auch mir fallen da nur hemden ein und die halte ich ebenfalls für alltagsuntauglich. es müsste auf jeden fall sehr weit geschnitten sein. ich könnte mir da etwas mit u-boot-ausschnitt und einem sehr, sehr schlichten schnitt vorstellen.

    hachja. bei mädchen ist das irgendwie einfacher…

  2. da fällt mir ein, ich hatte letztes jahr eine kurze hose aus einem baumwollstoff genäht. die fand er total klasse, scheint also nicht zu sehr eingeschränkt zu haben in der bewegungsfreiheit. aber auch die war gerade an den oberschenkeln sehr großzügig zugeschnitten!

    1. Mädchen sind irgendwie wirklich leichter. Da kann man ja über Kleidchen bis Bluse alles nähen. Bei Jungen geht es ja über Hose und Shirt irgendwie nicht hinaus *lach*

  3. Hemden müssen nicht kreuzbrav sein. Kombiniert mint einer Kapuze sieht das auch toll aus und schränkt die Bewegungsfreiheit unseres Wildfanges auf jeden Fall überhaupt nicht ein. Allerdings habe ich noch keine genäht. Aber er liebt Hemden und deshalb haben wir eigentlich auch immer welche im Schrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.