SewAlong – Japanisch schneidern #05

japan_sew_alongHeute mit einem Tag Verspätung wegen Pfingsten komme ich wieder mit einer neuen Runde “SewAlong” um die Ecke zum Thema Japanisch schneidern. Und dieses Mal hat Catrin einen ganzen Fragenkatalog für uns vorbereitet *lach* .

Zwischenstand I: Ist schon ein Modell fertig, plant Ihr ein weiteres? Hängt Ihr bei Eurem Modell und braucht Ratschlag und Hilfe? Ist euer Modell tragbar? Müsst Ihr etwas ändern? Nach der Anprobe vor dem Spiegel: Fühlt Ihr Euch wohl darin? Entspricht es Euren Erwartungen? Seid Ihr mit Eurer Stoff- und Größenwahl zufrieden? Wie möchtet Ihr es kombinieren? Möchtet Ihr noch ein Kombi-Teil dazu nähen (Jacke, Hose…)?

Ja, Zwischenstand. Bereits letztes Mal konnte ich Euch ja ein fertiges Stück zeigen, mit dem ich so erstmal nicht so zufrieden war, wie ich es mir eigentlich erhofft hatte. Da nun einige der anderen Damen aus der Nährunde nach einem Tragefoto fragten, habe ich mich dann doch mal vor die Kamera gewagt und zeige Euch nun mal, wie die Bluse getragen aussieht:

japbluse-versuch01-01

Wenn ich jetzt so die Bilder betrachte, muss ich sagen, dass das Spiegelbild ausnahmsweise mal ungnädiger war, als die Fotolinse (ich kenne das sonst eher anders herum ^^ ), denn so auf den Fotos finde ich es tatsächlich gar nicht mal so schlecht, wobei ich immer noch finde, dass es etwas schwerer fallen könnte. Vielleicht sollte ich unten noch Schrägband ranmachen oder so, damit die Bluse etwas an Gewicht bzw. Zug nach unten gewinnt? Ich hatte auch darüber nachgedacht, ob man sie vielleicht etwas enger machen sollte. Dazu habe ich sie einfach mal hinten etwas zusammen gehalten (Überlegung war, ob Taillienbändchen vielleicht schon reichen würden), so wie man es auf dem folgenden linken Foto sehen kann…

japbluse-versuch01-02

Grundsätzlich muss ich aber sagen, dass ich den Schnitt nach wie vor schön finde und auch die Größe an sich als passend empfinde, weshalb ich ziemlich schnell schon eine weitere Variante vorbereitet habe, dieses Mal aber mit Viscose-Jersey und unten ca. 5 cm länger, in der Hoffnung, dass es etwas Figurenschmeichelnder fallen wird. UND ich habe eher durch Zufall die ultimative passende Stoffentdeckung gemacht. Seht Euch diese Winkekatzen an!!!

japsewalong02

Nun liegt dieser Streichenstoff hier und ich wage es nicht ihn anzuschneiden, denn das Material ist wirklich wunderschön. Was würdet Ihr daraus machen? Ich tendiere zu Kleid oder Rock… aaaach, ich weiß es einfach nicht. Aber es soll auf jeden Fall für dieses SewAlong etwas daraus entstehen. Habt Ihr Ideen?

Und was die anderen Damen bisher so gewerkelt haben, das könnt Ihr hier sehen.

15 Kommentare zu „SewAlong – Japanisch schneidern #05“

  1. das top sieht toll aus und bestimmt sehr schön für diese temperaturen (: ich weiß nicht, ob es 5 cm nicht vielleicht noch breiter machen. musst du ausprobiren (:

    un der asiatische katzenstoff ist toll! *-*

  2. Der Stoff ist wirklich originell – um sagen zu können, was draus werden soll, müsste ich die Beschaffenheit kennen: Ist er fest, oder weich, eher schwer oder locker… Passend ist er allemal!

    Liebe Grüße
    Catrin

  3. Die Bluse ist toll, auf keinen Fall enger machen. Durch die Transparenz sieht man doch auch Deine schlanke Figur sehr deutlich. Ach, die ist so zart und federleicht.
    Ich selbst würde die Ärmel oben noch 2 cm zusammennähen, denn ich mag es nicht, wenn es da so absteht. Aber das ist Geschmackssache. Genau wie der Katzenstoff, da hab ich keine Ideen, denn solche Muster sind auch nicht so mein Fall. Es müsste aber sicher ein Kleidungsstück mit einer größeren Fläche sein, oder? Bin mir grad´nicht sicher.
    LG und noch viel Spaß am neuen Projekt!
    Judy

    1. Das mit dem Zusammen nähen ist eine geniale Idee, das werde ich glatt mal ausprobieren, das mit den abstehenden Ärmeln stört mich nämlich auch!! Ich denke für etwas Großflächiges wäre das Muster zu intensiv, eher vielleicht eine Bluse oder ein kurzes Röckchen…hm…mal sehen.

  4. Ich finde die Bluse grade mit viel Weite sehr schön und luftig, du kannst ja wie auf den Bildern etwas enges drunter ziehen. Und auf die Jersey-Variante bin ich sehr gespannt! Lieben Gruß von Lena

  5. Ah, angesichts dieser Temperaturen würde ich Dir dieses wunderschöne Top am liebsten vom Leib reißen :-) Es gefällt mir sehr, sehr gut. An der Weite würde ich nichts ändern, solange der Stoff transparent ist. Für meinen Geschmack könnte die Bluse jedoch ein paar wenige cm länger sein.

    LG Heike

    1. Ja, geht mir auch so, aber wie könnte ich das lösen? Kann ja nicht einfach noch mehr vom Stoff unten ran nähen, das sehe doch seltsam aus, oder was meinst du?

  6. Ein schickes Blüschen, ich würde allerdings auch die Ärmel an der Oberseite schließen.
    Aus dem Katzenstoff würde ich auf jeden Fall einen Rock machen.
    Ich habe ich auch endlich überwunden und meinen gut gehüteten Nerd-Hirsche-Stoff zugeschnitten. Der wird jetzt auch ein Rock.
    Liebe Grüße,
    ich bin gespannt auf deinen nächsten Bericht!
    BuxSen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.