Catch them all – Mama, bitte, bitte näh mir ein Pokemon!

Nach Myrapla, Espion und Relaxo ist das heutige Pokemon das 4., das ich auf Wunsch des Minihelden genäht habe. Es war ein Herzenswunsch von ihm und sorgte tatsächlich auch für Tränchen abends im Bett, weil die Sehnsucht so groß danach war. Das Mamaherz war schnell erweicht, bei so einer Herz zerreißende Szene, so dass ich ziemlich schnell mit dem Minihelden Richtung Stoffladen stiefelte und die passenden Stoffe aussuchte.

Passender Weise hatte ich von Freunden noch nachträglich einen Gutschein für unseren Stoffladen bekommen, so dass wir uns dort ein bisschen ohne schlechtes Gewissen austoben konnten *lach*. So macht Shoppen doch am Meisten Spaß.

Mama, kannst du mir bitte ein Glumanda Pokemon nähen?

Glumanda, der kleine Drache, der in der Pokemon Serie von seinem Trainer zurück gelassen wird und wie ein treuer Hund im strömenden Regen auf seinen Meister wartet, sollte es sein. Diese Szenerie hat den Minihelden so massiv berührt, dass er unbedingt der Trainer sein wollte, der den kleinen Drachen aufnimmt und tröstet.

Pokemon

Einen Glumanda zu nähen, das ist leider gar nicht so einfach. Er gehört tatsächlich zu den Pokemon, für das man eher kein gutes oder sagen wir mal mich zufriedenstellendes Schnittmuster findet. Schlussendlich habe ich mich für dieses hier entschieden und versucht es ein bisschen abzuwandeln. Aber ganz glücklich bin ich damit immer noch nicht. Eventuell werde ich es irgendwann nochmal versuchen und mir selber etwas zusammen basteln.

Pokemon

Nichts desto trotz fand ich am nächsten Morgen einen überglücklichen Minihelden in seinem Bett vor, denn ich hatte den Glumanda auf seinen Nachttisch abends vor dem Schlafen gehen gestellt und scheinbar hatte der Miniheld ihn des nachts noch gefunden.

Die Liebe von Kindern ist unbezahlbar

„Mama, ich gebe dir mein Taschengeld für den Glumanda“, sagte der Miniheld, als ich an der Nähmaschine saß , „dann hast du nicht umsonst daran gearbeitet!“. Hachz…was für ein liebes Kind ich doch manchmal (eigentlich meistens, immer, ständig) habe. Natürlich wollte ich kein Taschengeld von ihm. Seine Freude ist mir Bezahlung genug (und ein schönes gemaltes Bild verachte ich auch nicht).

Pokemon

Es ist erstaunlich. Als Erwachsener ist man so kritisch mit den Dingen. Wo ich total unzufrieden mit dem Ergebnis unseres kleinen neuen flauschigen Mitbewohners bin, hat der Miniheld ihn total ins Herz geschlossen und liebt ihn. Liebt ihn, als wäre es das echte Pokemon, das er aus dem Regen befreit und mit nach Hause genommen hat. So viel Wertschätzung für etwas, das ich selber hergestellt habe.

Davon sollten wir uns manchmal vielleicht noch eine Scheibe abschneiden. Wertschätzung, Dankbarkeit..weniger auf die Perfektion achten und dafür mehr Liebe für das Detail und den Gedanken dahinter erübrigen. Hachja…. Kinder sind immer noch die größten Lehrmeister auf Erden, oder?

Und damit schicke ich unser kleines, nun glückliches Pokemon zum Kiddikram und wünsche Euch einen schönen Start ins Wochenende!

sari-unter

Kategorie Aus Wolle & Stoff

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

10 Kommentare

    • Sarah Kroschel

      Ja, ich bin auch froh. Waren ganz überrascht, als wir ihn in seinem Bett auf einmal weinen hörten und es darum ging!

  1. Herrlich. Nun habt ihr alle Startmonster zusammen, nicht wahr? Die kleine Lady liebt, wie du es prophezeit hast, Smettbo, den Schmetterling. Aber selbst nähen… RESPEKT! Zum Glück habe ich den kleinen Flatterer als Plüschi schon.

    • Sarah Kroschel

      Ich werde mich mit dem wohl nun befassen müssen, denn nachdem der Miniheld die Folge gesehen hat, wo Smettbo mit einer Partnerin davon fliegt und er bitterlich deswegen geweint hat, will er nun auch unbedingt einen. Wollte dich eigentlich fragen, ob wir deinen abkaufen können, aber dann werde ich es jetzt doch selber mal versuchen ^^

    • Sarah Kroschel

      Manchmal staune ich wirklich über dieses Kind. An so vielen Stellen will es sein Geld lieber sparen und dann will es auf einmal für ewas von Mama Gemachtes bezahlen und dabei sieht es definitiv nicht wie die gekauften Sachen aus ^^

  2. Sari, bei dir möchte ich auch gerne mal Kind sein <3
    Du bist echt großartig und dein Großer ist ja herzallerliebst mit seinem Taschengeld.

    Du ziehst da in dieser komischen Welt wirklich 2 Menschen groß, die sicherlich mal eine Bereicherung für alle werden :) das wird, hab ich das Gefühl, immer seltener.

    • Sarah Kroschel

      Och nein, ich denke schon, dass der Blick auf die Kinder und ihre Wertigkeit für die Zukunft noch nicht gänzlich verschwunden ist. Vieles wird ja auch für die Kinder ermöglicht und bedacht, es ist nur leider nicht überall so. Vielen Dank in jedem Fall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.