[Mmi] Zimtsterne für den Weihnachtsmann

Zimtsterne

Einen wunderschönen guten Morgen, Ihr Lieben. Staunt Ihr auch manchmal so sehr über Eure Kinder? Im positiven Sinne vor allem? Manchmal, wenn ich den Minihelden betrachte, kommt er mir schon so unglaublich groß vor. Nicht nur von der Größe an sich her. Auch von den Dingen, die er sagt und tut. Manchmal kommt er mir einfach nicht mehr wie ein 5 Jahre alter Junge vor. Und dann kommt er plötzlich mit Ideen und Wünschen an, mit denen ich so nicht mehr gerechnet hätte.

Wie Ihr ja wisst, schicken wir jedes Jahr dem Weihnachtsmann einen Brief nach Himmelspfort.  Und in diesem Jahr konnte der Miniheld die Antwort von diesem selber lesen. Dabei fand er heraus, dass der Weihnachtsmann Zimtsterne sehr lieben würde. Lebkuchen zwar noch mehr, aber Zimtsterne wären auch lecker. Und so fasste der Miniheld den Entschluss, dass wir dieses Jahr für den Weihnachtsmann Zimtsterne backen müssten. Haha…ich habe noch nie Zimtsterne gemacht. Einfach schon alleine deswegen, weil ich kein großer Fan von Zimt bin, aber natürlich unterstütze ich den Minihelden dabei dem Weihnachtsmann eine Freude zu machen. Und so recherchierten wir, schauten,was wir noch zu Hause hatten und kreierten ein Zimtsterne – Rezept nach eigenem Geschmack.

Zimtsterne nach Heldenhaushalt Art

Ihr braucht: 250 gr gemahlene Mandeln, 150 gr Puderzucker, 2 TL Zimt, 1 Eiweiß, 1 EL Vanille Sirup und Puderzucker für die Arbeitsfläche. Außerdem für die Glasur: 1 Eiweiß und 100 gr Puderzucker

Zimtsterne

Und los geht’s:

Die Mandeln mit dem Puderzucker und dem Zimt mischen und das Eiweiß sowie den Sirup hinzu geben. Das Ganze muss dann ausgiebig zu einem glatten Teig verknetet werden.

Die Arbeitsfläche wird statt mit Mehl mit Puderzucker ausgestreut. Den Teig auf dieser dann ausrollen, bis er ungefähr 1 cm dick ist und mit Ausstechern ausstechen. Nahe liegend wäre natürlich ein Stern ;) .

Bereitet ein Backblech vor, indem ihr es mit Backpapier auslegt und den Backofen auf 150 Grad vor. Die bereits ausgestochenen Sterne kommen nun auf das Backblech.

Bevor dieses in den Ofen kommt, brauchen wir noch die Glasur. Hierfür schlagt Ihr ein weiteres Eiweiß steif und gebt dann nach und nach die 100 gr Puderzucker hinzu. Dabei immer schön weiter rühren. So entsteht die Glasur, die nun auf die Sterne verteilt wird.

Das Blech kommt auf die unterste Schiene und die Kekse werden hier für 10-15 Minuten gebacken. Danach schön abkühlen lassen, damit sie fest werden. Fertig.

Zimtsterne für den Weihnachtsmann…

Am Abend vor Weihnachten arrangierten wir die Zimtsterne auf einen Teller und stellten sie vor den Weihnachtsbaum, so dass der Weihnachtsmann sie sofort finden konnte, sollte er in der Nacht kommen…

Zimtsterne 

Und tatsächlich war der Teller am nächsten Tag leer gegessen und nur ein paar Krümel waren noch da. Die restlichen Kekse stellten wir unseren Gästen am Nachmittag hin und sie wurden sehr gelobt von allen. Habt Ihr schon mal Zimtkekse gebacken? Auch für den Weihnachtsmann? Habt Ihr vielleicht ein anderes Rezept für uns, das für den Weihnachtsmann interessant wäre? Oder was habt Ihr dieses Jahr gemacht, um diesen zu überraschen gemeinsam mit Euren Kindern?

sari-unter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.