Von Geschwisteroutfits und Dingen, die ich eigentlich nie tun wollte…

Geschwisteroutfits

Puuuh, also ganz ehrlich: Es gibt so Dinge, die wollte ich nie für meine Kinder. Neben banalen Dingen, wie lärmendes Spielzeug, das man dann doch von allen möglichen Seiten bekommt, zählt für mich dieses Phänomen von Geschwisteroutfits dazu. Kennt Ihr die? Besonders häufig bei Zwillingen vertreten. Ist ja auch irgendwie naheliegend, denn was dem einen gut steht, steht oft auch dem anderen gut. Oder? Ich mag da jetzt nicht ungewollt in ein Fettnäpfchen treten. Das ist jetzt nur eine reine Vermutung. Naja, wie auch immer. Meine Jungs sind zwei vollkommen unterschiedliche Charaktere und das ist gut so. Deshalb habe ich auch immer darauf bestanden, dass der Kleine nicht ausschließlich die Sachen vom Großen auftragen soll, sondern auch eigene Kleidung, zu seinem Typ passend, bekommen sollte.

Manchmal lässt es sich einfach nicht vermeiden.

Ich wollte ja bekanntlich auch immer nicht, dass meine Kinder Fußball spielen. Jede Sportart wäre für mich ok gewesen, nur kein Fußball. Nun ja, wie die Sache ausging, das wisst Ihr ja bereits. Schließlich ist am Ende vor allem eines wichtig: Dass das Kind glücklich ist. Nicht wahr?

Interessanter Weise entwickelte sich etwas Ähnliches auch bei der Kleidung. Nicht nur, dass der Miniheld unglaublich stolz ist, wenn er seinen kleinen Bruder in Sachen von sich sieht. Nein, er wurde auch dezent traurig, wenn ich für das Heldenkind etwas aus einem bestimmten Stoff nähte, aber nicht für ihn. Zum ersten Mal geschah das, als ich für das Heldenkind einen Schlafsack aus einem Stoff nähte, den ich eigentlich mal für den Minihelden in Dänemark gekauft hatte, den er aber danach nie wollte. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an die Geschichte und wie ich dann doch noch einen Pulli daraus für ihn zauberte. Seit dem bin ich etwas vorsichtiger bei solchen Sachen geworden.

Nun also doch Geschwisteroutfits…

Nach dem Erlebnis mit dem Schlafsack habe ich dieses Mal den Minihelden direkt gefragt. Ich hatte letztes Jahr vor für das Heldenkind einen Strampler für Weihnachten zu nähen. Ob er aus dem Stoff auch etwas für Weihnachten gerne hätte. Und so gab es dann das erste Geschwisteroutfit letztes Jahr zu Weihnachten. Im Sommer musste ich einmal zwei Pullis aus Katzenstoff nähen. Stolz präsentierte sich der Miniheld und seinen kleinen Bruder in ihren Outfits.

Weihnachtsoutfits 2015

Weihnachtsoutfits 2015

So entschied ich in diesen Jahr einfach direkt den Minihelden aussuchen zu lassen. Und zwar den Stoff für die Pullover, die die Jungs dieses Jahr zu Weihnachten tragen sollten. Er entschied sich für diesen wunderschönen mit Sternen. Einige davon glitzern Gold. Ich wünschte, ich hätte mehr davon bestellt und mir auch ein Kleid oder so daraus genäht. Mal sehen. Vielleicht nächstes Jahr dann.

 Geschwisteroutfits

Für den Minihelden wurde es eine Mini Missy und das Heldenkind trägt einen Schnitt von Engelinchen Design, der im Rahmen eines Baby – Pakets im Januar irgendwann erscheinen soll. Ich werde Euch davon sicher mehr dann nächsten Monat zeigen, denn das Set umfasst einige schöne Basic-Teile!

Am Ende kommt immer alles anders, als man denkt…

… und das ist gut so, denn so wird es immer Überraschungen im Leben geben und davon haben meine Kinder so einige in Petto. Ich muss auch zugeben, dass es tatsächlich einfach mal Zucker süß aussieht. Vor allem, wenn man sie zusammen sieht.

Geschwisteroutfits

Ganz zu schweigen von der Reaktion, die es von den Omas und dem Rest der Familie zu Weihnachten…

sari-unter

6 Kommentare

  1. Ich liebte es schon mit meinem Bruder als Kinder im Partnerlook rum zu laufen. Es zeigte einfach wir gehören zusammen und sind ein Team, eine Einheit. Wir fanden das cool. So nähte ich auch für den Sommer so manches Schwesternoutfit. Die Große war begeistert davon und inzwischen sind die verwachsenen Stücke der Babyschwester in ihrer Puppenkiste gelandet. Als ich neulich neue Schlafanzüge für die kleine Maid kaufte, entdeckte die kleine Lady selbst, dass es ein Modell auch in ihrer Größe gibt und rief aufgeregt „Schwesternschlafanzüge“. Warum nicht? Solange man es den Kindern nicht gegen ihren Willen ausdrückt? Individualität zeigt sich ja durch weit mehr als durch Kleidung und es muss ja nicht nur noch Partnerlook geben.

    • Sarah Kroschel

      Ich finde es ja auch in Ordnung, wenn Kinder das von sich aus wollen und schön finden. Aber ich würde es ihnen niemals aufdrängen

  2. Liebe Sari,

    deine Shirts sind super geworden und die zwei kleinen Helden sahen darin bestimmt zuckersüß aus. Manche Soffe wollen einfach Geschwisteroutfits werden :)

    Ich mach das bei meinen Mädels dann meistens wie du: Zwar den gleichen Hauptstoff, aber andere Schnittmuster und unterschiedlich kombiniert. So bekommt doch jeder ein individuelles Kleidungsstück!

    Frohes neues Jahr euch 4

    LG, Silvana

    • Sarah Kroschel

      Ja, das mit den Schnitten sorgt schon mal für eine andere Art der Individualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.