Ich habe genäht? JA! Ich habe tatsächlich endlich wieder genäht!

genäht

Jeden Tag fallen sie an. Aufgaben. Anforderungen. „Mamaaaa?“, sagt das Heldenkind und schaut mich dabei mit seinem Hundeblick an, zieht mich in die Küche und will, dass ich Essen koche. Kaum habe ich den kleinen Mann zum Schlafen hingelegt checke ich schnell Mails. Esse selber. Räume die Waschmaschine aus und den Geschirrspüler ein. In der Regel ist es Zeit die Sporttasche zu packen. Das Spielzeug vom Vormittag liegt noch überall rum (warum müssen Kinder immer alles an Ort und Stelle liegen lassen). Ich schreibe einen Blogartikel. Schaue auf die Uhr. Denke darüber nach, dass die Kinder Löcher in den Hosen haben und die Pullis zu klein geworden sind. „Ich muss dringend mal wieder nähen“, sage ich mir dann, will das Nähbuch hervorkramen und…. Ich höre ein „Mamaaaaa“ aus der oberen Etage. Schwupp, da ist der Mittagsschlaf schon wieder um und wir düsen los, um den Großen aus der Kita abzuholen.

Ich habe ungelogen seit Anfang Dezember nicht mehr genäht!

Das Letzte, was ich genäht habe, das waren die Pullover für Weihnachten für die beiden Jungs. Und das auch nur gerade so. Kaum zu glauben, dass ich letzten Sommer noch regelmäßig bei Probenähen dabei war. Die Kinder hatten ständig neue Shirts oder Hosen. Es ist tatsächlich das erste Mal, dass der Miniheld in nahezu jeder Hose an den Knien Löcher hat. Total ungewohnt *lach*.

genäht

Und der Kleine scheint zu wachsen ohne Ende. Zumindest sehen die Oberteile danach aus. Haben wir nicht Anfang letzten Monats erst neue Oberteile gekauft. Warum sitzen die denn schon wieder so knapp. Ach manno…  Wochen lang lief ich durch die Gegend und ließ immer wieder ein „ich muss dringend mal wieder nähen“ fallen.

Diese Woche habe ich es einfach getan.

Nicht immer nur reden, sondern auch mal tun, nicht wahr? Ich habe mich dieses Mal tatsächlich in Etappen vor gearbeitet. Montag habe ich die Schnittmuster abgepaust und ausgeschnitten. Dienstag habe ich angefangen Stoffe zu zu schneiden und Mittwoch den Rest. Da fing ich dann auch an direkt die ersten Sachen durch die Overlock (gut, dass ich das Teil habe) zu ziehen. Damit geht es ja einigermaßen schnell. Donnerstag war dann der Tag des Bündchens, das letzte, was noch fehlte und jaaa…

genäht

Ich kann nun voller Stolz berichten: Der Große hat zwei neue Hosen und der Kleine 2 Hosen und vier Pullover sowie ein Halstuch. Meine Kinder sehen somit endlich wieder ordentlich aus…

genäht

Und wenn dann in zwei Wochen der Stoffmarkt ist, kann ich endlich schwarzen Jersey nachkaufen, damit dann auch der Große seine neuen Shirts bekommt. Es ist Zeit für ein bisschen Frühling im Kleiderschrank.

genäht

Nach all der Zeit hat es direkt wieder Spaß gemacht an der Maschine zu sitzen und ich staune, wieviel ich dann doch geschafft habe. Dafür war der Berg an Wäsche dann aber auch ziemlich groß *lach*. Nun ja…Prioritäten usw., nicht wahr? Sie kennen das?

genäht

Die Schnitte sind übrigens alle aus Pauline Dohmens tollen Buch (Amazon Link). Damit geht dieser Beitrag heute dann auch zum Kiddikram und Sew Mini und meine guten Wünsche für den Sonntag heute an Euch!

sari-unter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.