12 von 12 im April – Regentage und was man am besten aus ihnen macht

Guten Morgen, Ihr Lieben. Fast wäre es wieder passiert. Fast hätte ich die 12 von 12 verpasst. Aber ich habe dann doch noch daran gedacht und ein paar Fotos von gestern für Euch mitgebracht. Das Wetter war ja nicht so toll, so dass wir einfach das beste daraus machen mussten und auch haben. Wusstet Ihr eigentlich, dass mit dem 12 April unser Heldenkind nun bereits 14 Monate alt ist. Und nächsten Monat feiern wir bereits den 6. Geburtstag vom Großen. Hält bitte endlich mal jemand die Zeit an?

***

Unsere 12 von 12 im April…

Seitdem es morgens früher hell wird, sind die Kinder auch direkt gegen 6 Uhr täglich wach. Erfreulicher Weise kuscheln sie gerne noch ein bisschen mit im großen Bett und so stehen wir im Schnitt um 7 Uhr auf. Herrlich… nur dieses Mal nicht. Die Kinder waren einfach zu munter.

12 von 12

Also startet unser 12 von 12 dieses Mal sehr früh und wir sind dadurch auch früher als gewohnt aus dem Haus. Auf dem Rück weg von der Kita sammeln wir die Nähfreundin und ihre Jüngste für unser wöchentliches Spieldate ein und weil es regnet werde erst einmal ausgiebig die Pfützen getestet. Richtig so!

12 von 12

Es ist faszinierend, wie die beiden Kinder sich von Woche zu Woche verändern. Zwischen ihnen liegt nur etwas mehr als ein Monat und so ist es ziemlich spannend. Beim Heldenkind setzt nun scheinbar diese „Das ist mein Spielzeug“ Phase ein, in der es ungerne seine Sachen mit anderen teilt. Wobei es beim Klangbaum gerne die Murmeln abgab. Zum Mittag nutzen wir wieder die tolle Piepsi – Unterlage. Seitdem wir die haben, isst der Kleine nahezu alles alleine.

12 von 12

Nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf holen wir den Großen aus der Kita ab. Sehr beliebt dort: Weykick! Kennt Ihr das? Wär das nicht so teuer, hätten wir sicher schon lange eines bei solch Fußball begeisterten Kindern. Außerdem haben sie in der Kita Eier marmoriert, die wir direkt an unser neues Apfelbäumchen im Vorgarten hingen.

12 von 12

Der Miniheld wusste noch von Weihnachten, als wir die Kugeln marmoriert haben, dass wir ebenfalls solche Farbe zu Hause hatten und wollte dort direkt noch mehr Eier marmorieren. Damit war er dann eine ganze Weile beschäftigt und holte sich sogar noch mehr Eier aus dem Vorgarten vom Kirschbaum, um die auch noch zu marmorieren.

12 von 12

Als diese dann aber auch alle waren, schwenkte er zu den normalen um, die ich schon mal ausgepustet hatte und bemalte sie sehr kreativ und bunt mit Eiermalstiften. So kann dann auch ein verregneter Nachmittag rum gehen und der Wocheneinkauf kann erledigt werden. Puuuh, war das voll und unser Wagen auch.

12 von 12

Und so endet ein Tag mit Pfützen, viel Regen, etwas kreativen Input und netten Menschen dann mit einem leckeren Eis am Abend auf dem Sofa als Belohnung für einen langen, aber doch irgendwie schönen Tag.

Und wie war Euer 12 von 12 gestern? Hat es bei Euch auch so viel geregnet und was macht Ihr an Regentagen mit Euren Kindern?

Haarausfall

 

 

4 Kommentare

      • Ich weiß nicht was das für ein komischer Kommentar von mir war. Sorry. Ich wollte eigentlich wissen was das für ein Teller bzw. für eine Unterlage ist.Bei uns fliegen nämlich die Melanin Teller noch.

      • Sarah Kroschel

        Der ist von „Kleiner Pieps“ Ich liebe ihn. Er haftet zwar nicht wirklich auf unserem Tisch, aber ist dennoch recht schwer und das Kleckern ist auch kein Problem. Seitdem wir das Ding haben isst der Kleine nahezu alleine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.