Unser erstes #WIB im neuen Jahr

#WIB

Guten Morgen ihr da draußen. Schön, dass ihr auch im neuen Jahr euren Weg zu uns gefunden habt. Alles um mich herum schläft noch friedlich, nur mich hat es irgendwie aus den Federn gerissen. Gerädert und müde bin ich und eigentlich möchte auch ich noch schlafen. Lange und ausgedehnt, aber diese innere Unruhe lässt mich nicht los. Ich muss etwas tun. Der Tatendrang packt mich. Wie jedes Jahr am 1. Januar, wenn ich voll motiviert bin. Ich hoffe, dass es mir in diesem Jahr gelingt all das umzusetzen, was ich mir so vorgenommen habe, aber dazu ein anderes Mal. Heute möchte ich euch unser erstes #WIB im neuen Jahr präsentieren. Seid quasi von Anfang bis Ende dabei, wie wir ins neue Jahr am Wochenende gestartet sind!

***

Am #WIB Samstag müssen wir noch schnell ein paar Besorgungen erledigen!

Wie es meistens so ist: Man hat irgendetwas vergessen. Kennt ihr das? Wir gammeln fast den ganzen Vormittag so vor uns hin, denn Samstag ist der einzige Tag zwischen Weihnachten und Silvester, an dem wir nicht wirklich etwas vor hatten. Ein bisschen Erholung und Aufräumen ist angesagt. Am Nachmittag ziehen wir dann los.

#WIB

Der Miniheld hat seine zweite Keyboard Stunde bei meiner Schwester. In der Zwischenzeit gehen der Held und ich nochmal ins Shopping – Center und kaufen noch Tee und Saft. Mich hat es nämlich erwischt. Hals – und Ohrenschmerzen.

#WIB

Es ist verdammt voll. Tatsächlich sogar voller, als an dem Samstag vor Weihnachten. Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Nach einer Stunde sammeln wir den zukünftigen Pianisten wieder ein und machen uns mit dem Zug auf den nach Hause Weg.

#WIB

Voller Begeisterung berichtet uns der Miniheld, dass er im Januar ein Konzert für die Familie geben möchte und schmiedet große Pläne. Ahje *lach*.

#WIB

Im Outlet haben wir ein tolles Schnäppchen gemacht. Ganz viele Fußball Puzzle für den Großen und diese tollen Zahlen – Steine von Hubelino für den Kleinen. Ich bin echt begeistert von der Marke. Da wird es sicher nochmal das eine oder andere in Zukunft geben.

#WIB

Ich selber stelle mich gedanklich schon einmal auf das neue Jahr ein, schmiede ebenfalls Pläne, denn ich habe mir viel vorgenommen. Unterwegs kauften wir noch ein paar Blümchen für das neue Jahr und beenden den Tag gemeinsam mit einem Filmabend.

***

Am #WIB Sonntag singen wir lauthals und lassen die Korken knallen

In den Ferien haben wir unverschämt oft bis 10 Uhr ausgeschlafen. Absolut ungewöhnlich für uns alle, denn alleine durch das Heldenkind sind wir in der Regel um 7 Uhr wach. Aber selbst das hat oft so lange geschlafen.

#WIB

So bleibt am Vormittag wenig Zeit für Vorbereitungen und wir legen direkt los. Der Miniheld und ich basteln wieder kleine Aufgaben – Bonbons für ruhige Momente, in denen wir nicht wissen, was wir machen sollen. Das hat uns letztes Jahr schon so viel Spaß gemacht, dass wir das dieses Jahr unbedingt wieder wollten.

#WIB

Kurz vor knapp schaffe ich es noch mich in mein Silvester – Outfit zu schmeißen. Wie jedes Jahr wieder “verkleide” ich mich regelrecht zu diesem Anlass. Ich weiß nicht warum, aber es gehört für mich inzwischen einfach dazu und so oft bekommt man nicht die Gelegenheit seine Perücken auszutragen.

#WIB

Der Held und ich schnippeln wie die Weltmeister, denn um 15 Uhr erwarten wir den Schwager auf eine leckere Runde Fondue. Ich habe dieses Mal auch Gemüse in die heiße Brühe getunkt. Das klappt wirklich prima und schmeckt sehr lecker.

#WIB

Nach dem Essen drehen wir eine Runde. Wir sind mit der Nähfreundin und ihrer Familie verabredet, damit die Kinder auch mal die Gelegenheit bekommen ein bisschen Party zu machen. 

#WIB

Knapp drei Stunden spielen die Kinder wie wild und haben einfach nur Spaß. Um 20 Uhr ziehen wir weiter, machen kurz bei der Familie Halt, sagen Hallo und nehmen den Schwager und die Cousine mit zu uns nach Hause, wo wir gemeinsam den Rest des Abends Sing Star spielen und regelrecht um die Wette singen.

#WIB

Und dann ist es plötzlich soweit. Der Countdown bis Mitternacht startet. Wir alle schlüpfen schnell in unsere Jacken, stossen um Punkt 00.00 Uhr an und flitzen raus zu den Nachbarn, um gemeinsam uns das Lichtspektakel anzuschauen.

#WIB

Beide Kinder haben tatsächlich bis Mitternacht durchgehalten. Sogar das Heldenkind, obwohl es keinen Mittagsschlaf gemacht hat. Und dann leuchtet die Welt. Für uns, für alle, für jedermann.

#WIB

Von einer Brücke aus können wir ganz weit sehen und der Anblick ist toll. Wir selber beschränken uns ja jedes Jahr auf Wunderkerzen, Knallerbsen und Goldregen, aber den Anblick der leuchtenden Raketen und Vulkane liebe ich dennoch immer sehr.

In dem Sinne hoffe ich, dass ihr alle gut ins neue Jahr reingerutscht seid und einen schönen Abend hattet. 

sari-unter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.