Meine Januar – Bucket List! – Ein System finden!

Bucket List

Wie ihr ja wisst, habe ich den Blog von Nic für mich wieder entdeckt und im Rahmen dessen ihre Monats – Challenge #fünffragenamfünften. Während meiner Recherche nach der Aktion auf ihrem Blog, bin ich auf eine andere von ihr aus dem letzten Jahr aufmerksam geworden. Da hat sie nämlich monatlich eine To-Do-Liste erstellt mit Dingen, die sie in dem jeweiligen Monat gerne anders machen möchte.

Gute Vorsätze in kleinen Häppchen abarbeiten.

Für mich klingt das nach einer guten Mischung aus Sparkle & Shine und einer regulären Bucket List, denn so arbeite ich nicht zwangsläufig mit Oberthemen an denen ich mich entlang hangeln muss bzw. will, formuliere mir allerdings dennoch monatliche Kleinziele, die sich hoffentlich gut umsetzen und erreichen lassen.

Inspiriert von Nic möchte ich nun also in kleinen Happen jeden Monat meine Vorsätze, die ich mir gesetzt habe für 2018, angehen. Jeden Monat vielleicht mit einem Schwerpunkt oder zumindest einer Richtung. Manches wird sich vielleicht wiederholen, weil es zur Routine werden soll, anderes wird dafür neu dazu kommen, wieder anderes weg fallen, weil ich das vielleicht geschafft habe. Die Prioritäten ändern sich ja oft mit den Jahreszeiten. Mehr Bewegung im Frühjahr, mehr Wellness im Winter zum Beispiel. 

Mein Schwerpunkt im Januar auf meiner Bucket List: Ein System finden.

Wie ihr ja wisst, möchte ich Ordnung in mein Leben und meinen Haushalt bringen. Das ist aber nicht mal eben von heute auf morgen erledigt. Nun befinden wir uns auch noch fast bereits in der Mitte des Monats und viel Raum ist da nicht mehr für große Vorhaben. Gut ist in dieser Hinsicht, dass ich einfach schon hier und da angefangen habe mich in das Thema einzulesen und einzuarbeiten. Ich habe Bücher und Listen und auch Ideen gesammelt, wie ich damit umgehen möchte und daher wird mein Schwerpunkt im Januar sein ein erstes System aus all diesen Ideen zu erarbeiten, das ich dann im Februar gezielt umsetzen und einem ersten Testlauf unterziehen kann. Dazu gehören für mich im Februar folgende Dinge:

  1. AUSMISTEN: Das steht bei mir tatsächlich ganz oben auf der Liste, denn wir haben zu viel und der Held würde jetzt ganz klar sagen, dass das definitiv meine Schuld ist. Ich strebe den Minimalismus an, habe aber auch einen Faible für Tand. So nehme ich gerne mal hier und dort ein schickes Deko – Element mit oder ein neues Bild, einen Rahmen..ach was weiß ich. So Kleinkram halt, den ich in dem Moment wunderschön finde, dann irgendwann dann aber nicht mehr sehen kann und als störend empfinde. Also muss ich in mich gehen und ausmisten. Angefangen mit dem Kleiderschrank aller Familienmitglieder.
  2. DACHBODEN: Wobei ich damit jetzt nicht den gesamten Dachboden meine, den wir erschreckend schnell mit Kram gefüllt haben in den letzten zwei Jahren, sondern gezielt die Dinge der Kinder, die schon seit Monaten darauf warten, dass ich sie bei Kleinanzeigen einstelle und ihnen ein neues zu Hause gebe. Dazu zählt zum Beispiel das Reisebett und das Laufgitter. 
  3. FAMILIENSCHALTZENTRALE: Ich erwähnte es schon einmal. Ich möchte gerne einen Platz schaffen, wo ich alles Wichtige für die gesamte Familie sichtbar aushänge. Aufgaben, Daten, Pläne. Was muss wann gemacht werden. Und weil es sich gut anfühlt Listen abzuhaken, soll das Ganze als eine große Bucket List für die ganze Familie gehandhabt werden.
  4. ERNÄHRUNG: Für den Januar wäre schon genug, wenn ich die ganze Weihnachtsnascherei langsam hinter mir lasse und vor allem mein Trinkverhalten wieder verbessere. Wenn es mir dann noch gelingt pro Woche drei Mal auf den im Oktober angeschafften Stepper zu hüpfen, wäre das schon großartig.

Aller Anfang ist schwer… man sollte es auf jeden Fall nicht übertreiben!

Und damit möchte ich es erst einmal belassen, denn der Februar wird uns noch so viel Arbeit bringen, dass ich es nicht übertreiben sollte. Erst einmal eine Ordnung finden, die wir dann auch halten können. Auch wenn das Chaos bei uns immer wieder Einzug hält in Form von Renovierungen und dergleichen. Im Februar wird bei uns nämlich ordentlich rangeklotzt und die Folgeschäden des Dachschadens können hoffentlich langsam beseitigt werden.

Im Februar werde ich dann also unsere neuen Ziele formulieren und auf meine alten vielleicht auch nochmal kurz schauen. Vielleicht habt ihr ja für das eine oder andere Vorhaben nochmal einen Tipp für mich. Ich bin in dieser Hinsicht wirklich für alles dankbar. So wie zum Beispiel die Buchtipps, die ich euch Montag schon gezeigt habe oder ja, auch nochmal der Hinweis auf den tollen Blog von Fräulein Ordnung. Ebenfalls sehr empfehlenswert übrigens auch Haushaltsmuffel. Kanntet ihr diesen Blog schon?

sari-unter

5 Kommentare zu „Meine Januar – Bucket List! – Ein System finden!“

  1. Huhu Sari,
    klingt doch super!
    Nur nicht zu viel auf einmal, stimmt. :)
    Ich organisiere derzeit mit Wunderlist alles, was mir spontan einfällt und mit meinem Offline-Kalender, was tageweise anfällt. Von dem möchte ich mich noch nicht trennen, auch wenn es Quatsch ist, in ein Buch zu schreiben…
    Liebe Grüße und viel Erfolg!
    Sarah

    P.S. Ich möchte wieder mehr auf Blogs kommentieren. Tue ich hiermit. <3

    1. Ich finde man braucht auch immer etwas in der Hand. So ein Handy kann auch mal kaputt gehen usw. und so hat man immer etwas, wo man direkt reinschauen kann. Ich glaube, es prägt sich auch besser ein, wenn man es nochmal per Hand macht, oder? Also auf offline kann ich auch nie verzichten :)

  2. Dafür habe ich jetzt mein bujo. Ich hatte anfangs zb nur eine Liste, was im Haushalt so anfällt, zb alle zwei wochen gelbe säcke oder what ever. WAr aber net so durchdacht, nun hab ich ne Liste zum Abhacken. Monatlich, Wöchentlich, quatal usw. passt super zum organisieren, da ich das scho hier allein mache XD Naja ok der Freund geht auch momentan viel arbeiten

    1. Was ist denn ein Bujo? Ist das das Bullet Journal? Da legt man sich aber dieses Ziel auf es schön zu gestalten, oder? Das frisst doch wieder Zeit, die man eigentlich sparen will, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.