Ein Wochenende auf dem Sportplatz ohne Sport – Mein #WIB am 30.06./01.07.2018

#WIB

Werbung wg. Markenerkennung – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen derselbigen erhalten.

Wie verbringe ich scheinbar am liebsten mein Wochenende? Man könnte wohl meinen auf dem Sportplatz, aber in der Regel ist das ja eher durch das Kind bestimmt bzw. den Spielen, an denen es teilnimmt. Dieses Wochenende war an Anwesenheit meinerseits auf dem Sportplatz kaum zu toppen. Und dann war ich auch noch dort ganz ohne mein Kind (mehr oder weniger) und das auch noch freiwillig? Was steckt da jetzt dahinter? Die Fußballmama vom Dienst hat an diesem #WIB eine Schulung mitgemacht…. 

Doch erst einmal beginnt der #WIB Samstag für mich bereits um 5 Uhr morgens…

In letzter Zeit habe ich eigentlich ganz gut geschlafen. Ich konnte sogar mal Nächte mit 8 Stunden Schlaf verzeichnen. Ob es vielleicht daran lag, dass ich dieses Mal auf einmal um 5 Uhr morgens putzmunter im Bett stand, ohne das auch nur eines der Kinder wach war? Wer weiß…

#WIB

Ich nutze die morgendliche Ruhe, um mal meinen Planer schon mal ein bisschen für den nächsten Monate vorzubereiten und neue Einlagen darin unter zu bringen. Gegen 7 Uhr schlafe ich dann doch nochmal für ein Stündchen auf dem Sofa ein, was auch besser so ist, denn mich erwartet ein langer Tag auf dem Sportplatz.

#WIB

Ein großes Funino Festival steht an, bei dem viele Mannschaften zu Besuch sind. Die Kinder schießen viele Tore und erleben einen spannenden Vormittag. 

Der Nachmittag steht dann ganz im Zeichen einer Fortbildung auf dem Gelände.

Und ich mittendrin. Ich kann nicht sagen, was genau mich jetzt geritten hat, da mitzumachen, aber nun war es so. Ich fand mich zwischen 60 anderen Trainern, Betreuern und Interessierten wieder und genehmigte mir erst einmal einen Obstsalat.

#WIB

Die Schulung bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Ich muss gestehen, dass ich den ersten Part sogar ziemlich interessant fand. 

#WIB

Der praktische Teil war für die Trainer natürlich deutlich interessanter, weil sie viel für ihr zukünftiges Training mitnehmen konnten. Ich verstand nun endlich mal ein bisschen besser die Regeln von Funino, viel mehr nahm ich allerdings für mich dann doch nicht mit.

#WIB

Gut, dass die andere Betreuerin auch da war, so konnten wir immer mal ein bisschen quatschen, uns gegenseitig erklären, was da jetzt eigentlich passierte und uns Gesellschaft leisten.

#WIB

Es wurde ein neues System vorgestellt. An diesem Punkt erinnerte die Veranstaltung leider sehr an eine Verkaufsveranstaltung von Dingen, die man sich eh nicht so ohne weiteres leisten können würde. Schade, es nahm den ganzen ein bisschen die Glaubwürdigkeit. Wobei ich sagen muss, dass das System an sich den Kindern, die zu Übungszwecken nochmal eingeladen wurden (darunter der Miniheld), das erste Mal an diesem Tag ein Lachen entlocken konnte. Sie hatten viel Spaß damit.

Am #WIB Sonntag ging der Spaß auf dem Sportplatz dann weiter…

Ja, die Schulung dauerte zwei Tage. Urgs… Augen auf und Motivation angeschaltet. Immerhin starten wir nun in den Juli. Mein Geburtstagsmonat.

#WIB

Am Morgen finde ich auf dem Handy einen Hilferuf vor. Ein Salat würde für die Schulung noch dringend gebraucht werden. Ob ich aushelfen könne. Ha, wie gut, dass wir ein pralles Hochbeet haben. Klar kann ich…

#WIB

Ich genieße, bevor ich wieder zum Sportplatz muss, noch ein paar Minuten mit meinen Jungs. Immerhin bekomme ich sie an diesem #WIB kaum zu Gesicht. Das fehlt mir schon ein bisschen. Ich Glucke, ich…

#WIB

Und dann komme ich auf eine verrückte Idee. Damit der Held mit den Jungs ein bisschen flexibler ist, lasse ich ihm mein Fahrrad da, auf dem ja der Kindersitz angebracht ist. Ich beschließe mit den Rollschuhen zum Platz zu fahren. Huch!

#WIB

Tatsächlich komme ich sicher dort an. Den ganzen Weg über hatte ich etwas Angst mich direkt vor gesammelter Mannschaft hinzupacken, aber das ging dann doch gut.

#WIB

Und weiter geht es. Wieder Theorie. Wir reflektieren den vorherigen Tag, sammeln Fragen und wandern dann (mit Verspätung) wieder nach draußen, wo die Praxis mit älteren Kindern stattfinden sollte.

#WIB

Ein paar nette Sachen waren dazwischen, aber für uns nun noch weniger interessant, da es sich um andere Jahrgänge als unsere handelt. Ein bisschen Input nehme ich mit, merke aber auch, dass ich sehr ko bin. Der Tag hat sich ewig gezogen und man selber war kaum in Bewegung, obwohl man die ganze Zeit auf dem Sportplatz war. Um 16.30 Uhr ist der Spaß zu ende und ich fahre nach Hause!

Todesmutig in den Feierabend!

Nachdem ich beim Aufräumen noch schnell ein bisschen geholfen habe, schnappe ich mir meine leere Salatschüssel, schnalle die Rollschuhe wieder an und düse nach Hause. Dort wartet nämlich der Held mit leckeren Gegrillten auf mich.

#WIB

Auf dem Rückweg passiert, womit ich eigentlich am Morgen, wo ich noch unsicherer auf den Schuhen unterwegs war, gerechnet hatte. Ich packe mich hin. Direkt vor den Augen zweier junger Mädchen auf dem Skateboard. Ich versuche meine Würde zu bewahren, dennoch kommen sich angerannt mit den Worten „Haben SIE sich weh getan, alles ok?“: SIE…ich fühle mich ein bisschen alt *lach*.

#WIB

Zu Hause gibt es dann einen Kühlakku für Hände und Handgelenke und ein leckeres Steak vom Grill mit etwas Kräuterbaguette. Der Held und ich sitzen auf der Terrasse und erzählen uns vom Tag. Wie war es für ihn mit den Jungs fast das ganze Wochenende alleine zu sein und was habe ich alles so gelernt.

#WIB

Nebenbei bereite ich meinen Planer zu Ende für die kommende Woche vor und stelle mit Schrecken fest, dass nicht mehr viel ansteht außer Zeugnisse. WUAH! Mein Baby bekommt sein erstes richtiges Zeugnis. Ich reserviere für Mittwoch einen Tisch im Lieblingsrestaurant und falle todmüde auf das Sofa…

Hui, was für ein Wochenende. Mehr bebilderte #WIBs gibt es bei Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.