Von langen Fahrten, Wespenstichen und Geburtstagen – Unser #WIB am 18./19.08.2018

#WIB

*Werbung* Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten oder Personen, die wir in unserem Alltag nutzen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen derselbigen erhalten.

Ich bin müde. Aber so richtig müde. Dieses #WIB war mal so richtig voll und gaaaanz lang. Am Sonntag war ich so geschafft, dass ich mich kaum zu etwas aufraffen konnte und dabei war etwas echt spannendes geplant. Es war aber auch gleichzeitig unser letztes Ferienwochenende. Heute geht nämlich die Schule wieder los und damit nicht genug, steht ab heute auch die Eingewöhnung des Kleinen in der Kita ins Haus, so dass ich in den nächsten Tagen hier eventuell etwas unstrukturiert vorgehen könnte. Man merkt es ja schon daran, dass dieser Beitrag später als gewohnt online geht. Aber schauen wir einfach nochmal zurück auf unser Wochenende…

Am #WIB Samstag fuhr die Hälfte vom Heldenhaushalt nach Dresden.

Ihr werdet euch jetzt vielleicht fragen, was wir in Dresden wollten. Manche Eltern nicken vielleicht schon wissend. Vor allem, wenn ihre Kinder ebenfalls Fußball spielen. Für den Minihelden war es das erste Auswärts – Turnier. Und wenn ich sage auswärts, dann meine ich so richtig. Um 5 Uhr morgens stand ich im Badezimmer, machte mich fertig, packte alle Taschen und holten den Minihelden schlaftrunken aus dem Bett.

#WIB

Um 6 Uhr trafen wir uns mit den restlichen nominierten Spielern aus seiner Mannschaft und bestiegen einen kleinen Bus, mit dem wir nach Dresden zum Turnier fahren wollten. Als Betreuerin war ich also ebenfalls mit dabei. Der Held blieb mit dem Minihelden zu Hause. Allgemein sollte es dieses Mal absolut ohne Eltern stattfinden. Ein spannendes Unternehmen.

#WIB

Die Straßen waren ganz wunderbar frei und so kamen wir pünktlich an. Etwas versteckt lag der Fußballplatz der Gastgeber. Das Wetter war noch etwas trüb und die Luft drückend, aber das sollte sich im Laufe des Tages noch ändern.

#WIB

Ich hatte dieses Mal sogar die dicke Kamera dabei, um ein paar schöne Erinnerungsfotos zu schießen. Wenn man schon mal so weit fährt, nicht wahr? Dabei wurde ich, wie es scheint, vom Trainer auch mal aufgenommen *lach*. Ein Action – Foto nannte eine Freundin dieses Bild von mir *lach*.

#WIB

Ich muss sagen, ich habe selten ein so gut durchstrukturiertes Turnier erlebt. Keine Verzögerungen, keine Komplikationen, alle nett und wir waren pünktlich fertig. So könnte es immer laufen.

#WIB

Es war zwischendurch ziemlich knapp. Man merkte, dass einer unserer Spieler leider gesundheitlich nicht so gut drauf war und aussetzen musste und natürlich, dass wir sehr, sehr, seeeeeeehr früh aufgestanden waren. Dennoch gelang es den Jungs am Ende als Turniersieger hervor zu gehen. Puuuh… 

#WIB

Auf dem Rückweg waren die Jungs dann ziemlich aufgedreht und für uns Erwachsene war es teilweise eine ziemliche Herausforderung mit der Lautstärke umzugehen *lach*. Es wurde dann noch gemeinsam gegessen und wir entdeckten sogar eine kleine Bummelbahn. Für den Minihelden und mich ging es dann noch weiter zur Geburtstagsfeier des Schwagers, wo bereits der Held und der Miniheld auf uns warteten. Es war ein sehr langer Tag für uns und der Miniheld und ich fielen am Ende todmüde ins Bett.

Am #WIB Sonntag hieß es dann noch mehr Party im Park

Wir schliefen. Alle. Lang und ausgedehnt. Also fast. Gegen halb 8 wurde ich wach und fühlte mich vorerst gut ausgeruht. Ich stand auf, arbeitete etwas, räumte ein bisschen auf und beschloss, dass ich direkt noch ein bisschen Sport machen wollte.

#WIB

Es stand Pizza auf dem Plan und die wollte ich mir verdienen. Ohne schlechte Gewissen schlemmern ohne Ende, nicht wahr? 

#WIB

Sieht das nicht lecker aus? Relativ spontan wurden wir am Dienstag noch zu einem Geburtstag am Sonntag eingeladen, zu dem wir dann mittags fuhren. Geplant war wohl lecker Essen und Lasertag im Park. Huch…das hatten wir ja noch nie.

#WIB

Man kann relativ schnell erahnen, womit sich das Geburtstagskind in seiner Freizeit sehr gerne beschäftigt, oder? Wir waren überrascht uns auf der Gästeliste wiederzufinden, da das Geburtstagskind doch deutlich älter als der Miniheld war, aber warum nicht. Alter spielt irgendwann ja eh keine wirkliche Rolle mehr, oder?

#WIB

Im Park angekommen testete ich mit dem Heldenkind eine Art Trimm – Dich – Spielplatz und hatte leider etwas Pech. Irgendwie fand eine Wespe ihren Weg unter meine Hand und beschloss dort eine runde zu stechen. Waaaah… der erste Wespenstich seit über 20 Jahren. Ich habe ziemlich gelitten und konnte nun gut nachvollziehen, wie es dem Minihelden letzte Woche mit seinem Stich ging. Auf dem Foto sieht das Ganze irgendwie nicht mal ansatzweise so dramatisch aus, wie es sich anfühlte.

#WIB

Inzwischen fühlte ich mich übrigens auch ziemlich müde. Der Samstag zeigte nun doch seine Spuren und ich hing ganz schön durch, so dass es eher der Held war, der das Abenteuer im Par k ausprobierte und sich auch gar nicht mal so schlecht anstellte.

#WIB

Ein zwei Runden machte dann auch der Miniheld mit, aber ich glaube auch dieser hatte noch mit den Nachwirkungen des Vortages zu kämpfen und sah, so wie ich, lieber von der Bank aus zu.

#WIB

Der Geburtstag endete mit Fußball und Basketball im Garten und einer Runde Hotdogs für alle. Als wir am Abend nach Hause kamen machte ich noch alle Sachen für den nächsten Tag fertig. Hefter beschriften, Schreibhefte im Umschläge stecken, schauen, ob auch wirklich alles da ist, was der Miniheld für seinen ersten Schultag brauchte. Und natürlich die Tasche für die Kita packen. Wechselsachen, Regensachen, Hausschuhe… und und und…. ein komisches Gefühl nun beide Kinder am Morgen abzugeben.

Ich bin gespannt, wie diese Woche mit all den neuen Erlebnissen für uns laufen wird. Mehr bildhafte Wochenrückblicke findet ihr wie gewohnt bei Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.